Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814.

Bild:
<< vorherige Seite
Bundeslied vor der Schlacht.

Am Morgen des Gefechts bei Danneberg.

Am 12ten Mai 1813.


Ahndungsgrauend, todesmuthig,
Bricht der große Morgen an,
Und die Sonne kalt und blutig,
Leuchtet unsrer blut'gen Bahn.
In der nächsten Stunden Schooße,
Liegt das Schicksal einer Welt,
Und es zittern schon die Loose,
Und der ehr'ne Würfel fällt.
Brüder! euch mahne die dämmernde Stunde,
Mahne euch ernst zu dem heiligsten Bunde,
Treu, so zum Tod, als zum Leben, gesellt.
Hinter uns, im Graun der Nächte,
Liegt die Schande, liegt die Schmach,
Liegt der Frevel fremder Knechte,
Der die deutsche Eiche brach.
Bundeslied vor der Schlacht.

Am Morgen des Gefechts bei Danneberg.

Am 12ten Mai 1813.


Ahndungsgrauend, todesmuthig,
Bricht der große Morgen an,
Und die Sonne kalt und blutig,
Leuchtet unſrer blut'gen Bahn.
In der naͤchſten Stunden Schooße,
Liegt das Schickſal einer Welt,
Und es zittern ſchon die Looſe,
Und der ehr'ne Wuͤrfel faͤllt.
Bruͤder! euch mahne die daͤmmernde Stunde,
Mahne euch ernſt zu dem heiligſten Bunde,
Treu, ſo zum Tod, als zum Leben, geſellt.
Hinter uns, im Graun der Naͤchte,
Liegt die Schande, liegt die Schmach,
Liegt der Frevel fremder Knechte,
Der die deutſche Eiche brach.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0063" n="51"/>
        <div n="2">
          <head>Bundeslied vor der Schlacht.<lb/></head>
          <p rendition="#c"> <hi rendition="#g">Am Morgen des Gefechts bei                         Danneberg.</hi> </p><lb/>
          <p rendition="#c">Am 12ten Mai 1813.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">A</hi>hndungsgrauend, todesmuthig,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Bricht der große Morgen an,</l><lb/>
              <l>Und die Sonne kalt und blutig,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Leuchtet un&#x017F;rer blut'gen Bahn.</l><lb/>
              <l>In der na&#x0364;ch&#x017F;ten Stunden Schooße,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Liegt das Schick&#x017F;al einer Welt,</l><lb/>
              <l>Und es zittern &#x017F;chon die Loo&#x017F;e,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Und der ehr'ne Wu&#x0364;rfel fa&#x0364;llt.</l><lb/>
              <l>Bru&#x0364;der! euch mahne die da&#x0364;mmernde Stunde,</l><lb/>
              <l>Mahne euch ern&#x017F;t zu dem heilig&#x017F;ten Bunde,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Treu, &#x017F;o zum Tod, als zum Leben, ge&#x017F;ellt.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Hinter uns, im Graun der Na&#x0364;chte,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Liegt die Schande, liegt die Schmach,</l><lb/>
              <l>Liegt der Frevel fremder Knechte,</l><lb/>
              <l rendition="#et">Der die deut&#x017F;che Eiche brach.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51/0063] Bundeslied vor der Schlacht. Am Morgen des Gefechts bei Danneberg. Am 12ten Mai 1813. Ahndungsgrauend, todesmuthig, Bricht der große Morgen an, Und die Sonne kalt und blutig, Leuchtet unſrer blut'gen Bahn. In der naͤchſten Stunden Schooße, Liegt das Schickſal einer Welt, Und es zittern ſchon die Looſe, Und der ehr'ne Wuͤrfel faͤllt. Bruͤder! euch mahne die daͤmmernde Stunde, Mahne euch ernſt zu dem heiligſten Bunde, Treu, ſo zum Tod, als zum Leben, geſellt. Hinter uns, im Graun der Naͤchte, Liegt die Schande, liegt die Schmach, Liegt der Frevel fremder Knechte, Der die deutſche Eiche brach.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/63
Zitationshilfe: Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814, S. 51. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/63>, abgerufen am 13.08.2022.