Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 3. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Sieben und zwanzigstes Kapitel.

Worin unter andern die im ersten Theile gestor-
bene Amalia ihren fernern Lebenslauf erzählet.

[Abbildung]
1. Sie sind darauf näher zusammen gerücket,
Haben sich am Thee und Frühstücke erquicket,
Und erfreueten beiderseits sich
Des Wiedersehens gar inniglich.
2. Was zwischen beiden vormals war geschehen,
Wollen wir nach christlicher Liebe übergehen;
Aber jetzt passirte im mindesten nicht,
Was nicht hätte können vertragen das Licht.
3. Zwar
Sieben und zwanzigſtes Kapitel.

Worin unter andern die im erſten Theile geſtor-
bene Amalia ihren fernern Lebenslauf erzaͤhlet.

[Abbildung]
1. Sie ſind darauf naͤher zuſammen geruͤcket,
Haben ſich am Thee und Fruͤhſtuͤcke erquicket,
Und erfreueten beiderſeits ſich
Des Wiederſehens gar inniglich.
2. Was zwiſchen beiden vormals war geſchehen,
Wollen wir nach chriſtlicher Liebe uͤbergehen;
Aber jetzt paſſirte im mindeſten nicht,
Was nicht haͤtte koͤnnen vertragen das Licht.
3. Zwar
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0138" n="116"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Sieben und zwanzig&#x017F;tes Kapitel.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Worin unter andern die im er&#x017F;ten Theile ge&#x017F;tor-<lb/>
bene Amalia ihren fernern Lebenslauf erza&#x0364;hlet.</p>
        </argument><lb/>
        <figure/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>1. <hi rendition="#in">S</hi>ie &#x017F;ind darauf na&#x0364;her zu&#x017F;ammen geru&#x0364;cket,</l><lb/>
            <l>Haben &#x017F;ich am Thee und Fru&#x0364;h&#x017F;tu&#x0364;cke erquicket,</l><lb/>
            <l>Und erfreueten beider&#x017F;eits &#x017F;ich</l><lb/>
            <l>Des Wieder&#x017F;ehens gar inniglich.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>2. Was zwi&#x017F;chen beiden vormals war ge&#x017F;chehen,</l><lb/>
            <l>Wollen wir nach chri&#x017F;tlicher Liebe u&#x0364;bergehen;</l><lb/>
            <l>Aber jetzt pa&#x017F;&#x017F;irte im minde&#x017F;ten nicht,</l><lb/>
            <l>Was nicht ha&#x0364;tte ko&#x0364;nnen vertragen das Licht.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">3. Zwar</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[116/0138] Sieben und zwanzigſtes Kapitel. Worin unter andern die im erſten Theile geſtor- bene Amalia ihren fernern Lebenslauf erzaͤhlet. [Abbildung] 1. Sie ſind darauf naͤher zuſammen geruͤcket, Haben ſich am Thee und Fruͤhſtuͤcke erquicket, Und erfreueten beiderſeits ſich Des Wiederſehens gar inniglich. 2. Was zwiſchen beiden vormals war geſchehen, Wollen wir nach chriſtlicher Liebe uͤbergehen; Aber jetzt paſſirte im mindeſten nicht, Was nicht haͤtte koͤnnen vertragen das Licht. 3. Zwar

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799/138
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 3. Dortmund, 1799, S. 116. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799/138>, abgerufen am 23.04.2024.