Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 3. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite

zum Abschiede mit sich und that, als ob solche
ihr zugehört hätten.

Elsabe wird Somnambüle.

Poeten müssen geboren werden, und Diebe brin-
gen die Disposition zum Stricke mit auf die
Welt. Alles muß sich übereinstimmig dazu fü-
gen, wenn einer in seiner Art groß oder klein
werden soll. Das gilt nun auch von unserer
Elsabe. Sie war, das kann ja der Einfältig-
ste aus ihrem bisherigen Lebensgange sehen,
einmal vom Schicksale bestimmt eine ausseror-
dentliche Somnambüle zu werden. Darum
ward sie an einem Sonntage geboren; darum
lag sie über zwei Sonntage als Heidin unge-
tauft; darum vergaß Pater Josten bei der Tau-
fe den Exorcismus, und so blieb der unsaube-
re Geist zum Theil bei ihr; darum hatte sie
die Frau Stripps zur Pathin, welche ihren
Wahrsagergeist dem Päthchen mittheilte; dar-
um war ihr Geburtsort grade Schildburg, wel-
ches wegen seiner klugen Bürger schon längst
berühmt ist, und dessen Klima folglich auf sie
Einfluß hatte; darum war der Hang zum Lü-

zum Abſchiede mit ſich und that, als ob ſolche
ihr zugehoͤrt haͤtten.

Elſabe wird Somnambuͤle.

Poeten muͤſſen geboren werden, und Diebe brin-
gen die Dispoſition zum Stricke mit auf die
Welt. Alles muß ſich uͤbereinſtimmig dazu fuͤ-
gen, wenn einer in ſeiner Art groß oder klein
werden ſoll. Das gilt nun auch von unſerer
Elſabe. Sie war, das kann ja der Einfaͤltig-
ſte aus ihrem bisherigen Lebensgange ſehen,
einmal vom Schickſale beſtimmt eine auſſeror-
dentliche Somnambuͤle zu werden. Darum
ward ſie an einem Sonntage geboren; darum
lag ſie uͤber zwei Sonntage als Heidin unge-
tauft; darum vergaß Pater Joſten bei der Tau-
fe den Exorcismus, und ſo blieb der unſaube-
re Geiſt zum Theil bei ihr; darum hatte ſie
die Frau Stripps zur Pathin, welche ihren
Wahrſagergeiſt dem Paͤthchen mittheilte; dar-
um war ihr Geburtsort grade Schildburg, wel-
ches wegen ſeiner klugen Buͤrger ſchon laͤngſt
beruͤhmt iſt, und deſſen Klima folglich auf ſie
Einfluß hatte; darum war der Hang zum Luͤ-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0219" n="13"/>
zum Ab&#x017F;chiede mit &#x017F;ich und that, als ob &#x017F;olche<lb/>
ihr zugeho&#x0364;rt ha&#x0364;tten.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>El&#x017F;abe wird Somnambu&#x0364;le.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">P</hi>oeten mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en geboren werden, und Diebe brin-<lb/>
gen die Dispo&#x017F;ition zum Stricke mit auf die<lb/>
Welt. Alles muß &#x017F;ich u&#x0364;berein&#x017F;timmig dazu fu&#x0364;-<lb/>
gen, wenn einer in &#x017F;einer Art groß oder klein<lb/>
werden &#x017F;oll. Das gilt nun auch von un&#x017F;erer<lb/>
El&#x017F;abe. Sie war, das kann ja der Einfa&#x0364;ltig-<lb/>
&#x017F;te aus ihrem bisherigen Lebensgange &#x017F;ehen,<lb/>
einmal vom Schick&#x017F;ale be&#x017F;timmt eine au&#x017F;&#x017F;eror-<lb/>
dentliche Somnambu&#x0364;le zu werden. Darum<lb/>
ward &#x017F;ie an einem Sonntage geboren; darum<lb/>
lag &#x017F;ie u&#x0364;ber zwei Sonntage als Heidin unge-<lb/>
tauft; darum vergaß Pater <hi rendition="#g">Jo&#x017F;ten</hi> bei der Tau-<lb/>
fe den <hi rendition="#aq">Exorcismus,</hi> und &#x017F;o blieb der un&#x017F;aube-<lb/>
re Gei&#x017F;t zum Theil bei ihr; darum hatte &#x017F;ie<lb/>
die Frau <hi rendition="#g">Stripps</hi> zur Pathin, welche ihren<lb/>
Wahr&#x017F;agergei&#x017F;t dem Pa&#x0364;thchen mittheilte; dar-<lb/>
um war ihr Geburtsort grade <hi rendition="#g">Schildburg</hi>, wel-<lb/>
ches wegen &#x017F;einer klugen Bu&#x0364;rger &#x017F;chon la&#x0364;ng&#x017F;t<lb/>
beru&#x0364;hmt i&#x017F;t, und de&#x017F;&#x017F;en Klima folglich auf &#x017F;ie<lb/>
Einfluß hatte; darum war der Hang zum Lu&#x0364;-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[13/0219] zum Abſchiede mit ſich und that, als ob ſolche ihr zugehoͤrt haͤtten. Elſabe wird Somnambuͤle. Poeten muͤſſen geboren werden, und Diebe brin- gen die Dispoſition zum Stricke mit auf die Welt. Alles muß ſich uͤbereinſtimmig dazu fuͤ- gen, wenn einer in ſeiner Art groß oder klein werden ſoll. Das gilt nun auch von unſerer Elſabe. Sie war, das kann ja der Einfaͤltig- ſte aus ihrem bisherigen Lebensgange ſehen, einmal vom Schickſale beſtimmt eine auſſeror- dentliche Somnambuͤle zu werden. Darum ward ſie an einem Sonntage geboren; darum lag ſie uͤber zwei Sonntage als Heidin unge- tauft; darum vergaß Pater Joſten bei der Tau- fe den Exorcismus, und ſo blieb der unſaube- re Geiſt zum Theil bei ihr; darum hatte ſie die Frau Stripps zur Pathin, welche ihren Wahrſagergeiſt dem Paͤthchen mittheilte; dar- um war ihr Geburtsort grade Schildburg, wel- ches wegen ſeiner klugen Buͤrger ſchon laͤngſt beruͤhmt iſt, und deſſen Klima folglich auf ſie Einfluß hatte; darum war der Hang zum Luͤ-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799/219
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 3. Dortmund, 1799, S. 13. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799/219>, abgerufen am 17.04.2024.