Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kramer, Matthias: Allgemeiner Schau-Platz [...] die Teutsche und Italiänische Benennung aller Haupt-Dinge der Welt. Nürnberg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]

der Wirtel.

der Rupffe.

das Garn.

die Spule.

der Haspel.

das Kneuel.

das verworren Garn.

der Strenne.

der Knote/ Knopff.

der Flock.

Was eigentlich zur Weber Werckstatt?

der Weberstul.

der Weberbaum.

der Schemel.

der Anzug.

das Schifflein.

der Eintrag.

der Weberkamm.

die Schmeiche.

Was gehört zum Bleicher/ Färber und Walcher?

die Bleiche.

der Wayd.

die Röthe.

die Rolle.

der Glantz.

die Wasser.

[Spaltenumbruch]

Il Vertecchio, Fusaruolo.

ia Pennecchia.

il Filo.

la Spola, Fuscella.

il Guindolo, l' Aspo.

il Gomitolo

la Gravigliuola.

la Matassa, Vana.

il Groppo, Nodo.

il Fiocco.

Che cosa propriamente tocca all' Officina del Tessitore?

il Telaio.

il Subbio.

il Calcole.

la Cassa.

la Navicella.

la Trama.

la Pettine.

la Bosima.

Che cosa si vuole al Imbiancatore, Tintore, Fullone?

la Biancara.

il Guado.

la Rubbia.

la Zattera.

il Lustro.

le Onde.

[Spaltenumbruch]

der Wirtel.

der Rupffe.

das Garn.

die Spule.

der Haspel.

das Kneuel.

das verworren Garn.

der Strenne.

der Knote/ Knopff.

der Flock.

Was eigentlich zur Weber Werckstatt?

der Weberstul.

der Weberbaum.

der Schemel.

der Anzug.

das Schifflein.

der Eintrag.

der Weberkamm.

die Schmeiche.

Was gehört zum Bleicher/ Färber und Walcher?

die Bleiche.

der Wayd.

die Röthe.

die Rolle.

der Glantz.

die Wasser.

[Spaltenumbruch]

Il Vertécchio, Fusaruólo.

ia Pennécchia.

il Filo.

la Spola, Fuscélla.

il Guíndolo, l' Aspo.

il Gomítolo

la Gravigliuóla.

la Matássa, Vana.

il Groppo, Nodo.

il Fiócco.

Che cosa propriamente tocca all' Officina del Tessitóre?

il Teláio.

il Súbbio.

il Cálcole.

la Cassa.

la Navicélla.

la Trama.

la Pettíne.

la Bósima.

Che cosa si vuole al Imbiancatóre, Tintóre, Fullóne?

la Biancára.

il Guádo.

la Rúbbia.

la Záttera.

il Lustro.

le Onde.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0219" n="201"/>
        <cb n="1"/>
        <p>der Wirtel.</p>
        <p>der Rupffe.</p>
        <p>das Garn.</p>
        <p>die Spule.</p>
        <p>der Haspel.</p>
        <p>das Kneuel.</p>
        <p>das verworren Garn.</p>
        <p>der Strenne.</p>
        <p>der Knote/ Knopff.</p>
        <p>der Flock.</p>
      </div>
      <div>
        <head>Was eigentlich zur Weber Werckstatt?</head>
        <p>der Weberstul.</p>
        <p>der Weberbaum.</p>
        <p>der Schemel.</p>
        <p>der Anzug.</p>
        <p>das Schifflein.</p>
        <p>der Eintrag.</p>
        <p>der Weberkamm.</p>
        <p>die Schmeiche.</p>
        <p>Was gehört zum Bleicher/ Färber und Walcher?</p>
        <p>die Bleiche.</p>
        <p>der Wayd.</p>
        <p>die Röthe.</p>
        <p>die Rolle.</p>
        <p>der Glantz.</p>
        <p>die Wasser.</p>
        <cb n="2"/>
        <p>Il Vertécchio, Fusaruólo.</p>
        <p>ia Pennécchia.</p>
        <p>il Filo.</p>
        <p>la Spola, Fuscélla.</p>
        <p>il Guíndolo, l' Aspo.</p>
        <p>il Gomítolo</p>
        <p>la Gravigliuóla.</p>
        <p>la Matássa, Vana.</p>
        <p>il Groppo, Nodo.</p>
        <p>il Fiócco.</p>
        <p>Che cosa propriamente tocca all' Officina del Tessitóre?</p>
        <p>il Teláio.</p>
        <p>il Súbbio.</p>
        <p>il Cálcole.</p>
        <p>la Cassa.</p>
        <p>la Navicélla.</p>
        <p>la Trama.</p>
        <p>la Pettíne.</p>
        <p>la Bósima.</p>
        <p>Che cosa si vuole al Imbiancatóre, Tintóre, Fullóne?</p>
        <p>la Biancára.</p>
        <p>il Guádo.</p>
        <p>la Rúbbia.</p>
        <p>la Záttera.</p>
        <p>il Lustro.</p>
        <p>le Onde.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[201/0219] der Wirtel. der Rupffe. das Garn. die Spule. der Haspel. das Kneuel. das verworren Garn. der Strenne. der Knote/ Knopff. der Flock. Was eigentlich zur Weber Werckstatt? der Weberstul. der Weberbaum. der Schemel. der Anzug. das Schifflein. der Eintrag. der Weberkamm. die Schmeiche. Was gehört zum Bleicher/ Färber und Walcher? die Bleiche. der Wayd. die Röthe. die Rolle. der Glantz. die Wasser. Il Vertécchio, Fusaruólo. ia Pennécchia. il Filo. la Spola, Fuscélla. il Guíndolo, l' Aspo. il Gomítolo la Gravigliuóla. la Matássa, Vana. il Groppo, Nodo. il Fiócco. Che cosa propriamente tocca all' Officina del Tessitóre? il Teláio. il Súbbio. il Cálcole. la Cassa. la Navicélla. la Trama. la Pettíne. la Bósima. Che cosa si vuole al Imbiancatóre, Tintóre, Fullóne? la Biancára. il Guádo. la Rúbbia. la Záttera. il Lustro. le Onde.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-11-26T12:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-11-26T12:54:31Z)
Arne Binder: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-11-26T12:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kramer_schauplatz_1672
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kramer_schauplatz_1672/219
Zitationshilfe: Kramer, Matthias: Allgemeiner Schau-Platz [...] die Teutsche und Italiänische Benennung aller Haupt-Dinge der Welt. Nürnberg, 1672, S. 201. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kramer_schauplatz_1672/219>, abgerufen am 01.03.2024.