Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lerchenfeld, Leonhard: Wegweiser Zur Christlichen Vollkommenheit. Ingolstadt, 1644.

Bild:
<< vorherige Seite
Von den Würckungen
Betrachtung
Von den Würckungen der
Sünden.
Das gewohnliche Gebett soll
vorher gehn.

1. W Ann man den Baum auß
seiner Frucht erkennt/ wie
grewlich/ wie gifftig/ muß
der Sünder Boßheit seyn. Ach wie
bittere vnd schädliche Frücht/ wie er-
schröckliche Würckungen/ so wol in di-
sem als anderem Leben/ wachsen auß
diser Wurtzel der Sünd/ vnd dannoch
hab ich solche/ wie die beste Speiß ges-
sen/ wie das purlautter Wasser/ so be-
girig getruncken!

2. Die Sünd verursachet/ alles
Vnglück/ in den zeitlichen Gütteren/ in
dem sie offt alle Reichthumb/ Gelt/
Haab vnd Guett zerstöret/ vnd an des-
sen statt/ grosse Noth/ Hrrgen vnd al-
lerley Mangel mit sich bringt. So du

nun
Von den Würckungen
Betrachtung
Von den Würckungen der
Sünden.
Das gewohnliche Gebett ſoll
vorher gehn.

1. W Ann man den Baum auß
ſeiner Frucht erkennt/ wie
grewlich/ wie gifftig/ muß
der Suͤnder Boßheit ſeyn. Ach wie
bittere vnd ſchaͤdliche Fruͤcht/ wie er-
ſchroͤckliche Wuͤrckungen/ ſo wol in di-
ſem als anderem Leben/ wachſen auß
diſer Wurtzel der Suͤnd/ vnd dannoch
hab ich ſolche/ wie die beſte Speiß geſ-
ſen/ wie das purlautter Waſſer/ ſo be-
girig getruncken!

2. Die Suͤnd verurſachet/ alles
Vngluͤck/ in den zeitlichen Guͤtteren/ in
dem ſie offt alle Reichthumb/ Gelt/
Haab vnd Guett zerſtoͤret/ vnd an deſ-
ſen ſtatt/ groſſe Noth/ Hrrgen vnd al-
lerley Mangel mit ſich bringt. So du

nun
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0044" n="20"/>
        <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Von den Würckungen</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Betrachtung<lb/><hi rendition="#fr">Von den Würckungen der<lb/>
Sünden.</hi></hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>Das gewohnliche Gebett &#x017F;oll<lb/><hi rendition="#fr">vorher gehn.</hi></head><lb/>
            <p>1. <hi rendition="#in">W</hi> Ann man den Baum auß<lb/>
&#x017F;einer Frucht erkennt/ wie<lb/>
grewlich/ wie gifftig/ muß<lb/>
der Su&#x0364;nder Boßheit &#x017F;eyn. Ach wie<lb/>
bittere vnd &#x017F;cha&#x0364;dliche Fru&#x0364;cht/ wie er-<lb/>
&#x017F;chro&#x0364;ckliche Wu&#x0364;rckungen/ &#x017F;o wol in di-<lb/>
&#x017F;em als anderem Leben/ wach&#x017F;en auß<lb/>
di&#x017F;er Wurtzel der Su&#x0364;nd/ vnd dannoch<lb/>
hab ich &#x017F;olche/ wie die be&#x017F;te Speiß ge&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ wie das purlautter Wa&#x017F;&#x017F;er/ &#x017F;o be-<lb/>
girig getruncken!</p><lb/>
            <p>2. Die Su&#x0364;nd verur&#x017F;achet/ alles<lb/>
Vnglu&#x0364;ck/ in den zeitlichen Gu&#x0364;tteren/ in<lb/>
dem &#x017F;ie offt alle Reichthumb/ Gelt/<lb/>
Haab vnd Guett zer&#x017F;to&#x0364;ret/ vnd an de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;tatt/ gro&#x017F;&#x017F;e Noth/ Hrrgen vnd al-<lb/>
lerley Mangel mit &#x017F;ich bringt. So du<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">nun</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[20/0044] Von den Würckungen Betrachtung Von den Würckungen der Sünden. Das gewohnliche Gebett ſoll vorher gehn. 1. W Ann man den Baum auß ſeiner Frucht erkennt/ wie grewlich/ wie gifftig/ muß der Suͤnder Boßheit ſeyn. Ach wie bittere vnd ſchaͤdliche Fruͤcht/ wie er- ſchroͤckliche Wuͤrckungen/ ſo wol in di- ſem als anderem Leben/ wachſen auß diſer Wurtzel der Suͤnd/ vnd dannoch hab ich ſolche/ wie die beſte Speiß geſ- ſen/ wie das purlautter Waſſer/ ſo be- girig getruncken! 2. Die Suͤnd verurſachet/ alles Vngluͤck/ in den zeitlichen Guͤtteren/ in dem ſie offt alle Reichthumb/ Gelt/ Haab vnd Guett zerſtoͤret/ vnd an deſ- ſen ſtatt/ groſſe Noth/ Hrrgen vnd al- lerley Mangel mit ſich bringt. So du nun

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lerchenfeld_wegweiser_1644
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lerchenfeld_wegweiser_1644/44
Zitationshilfe: Lerchenfeld, Leonhard: Wegweiser Zur Christlichen Vollkommenheit. Ingolstadt, 1644, S. 20. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lerchenfeld_wegweiser_1644/44>, abgerufen am 23.07.2024.