Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite
IV.
Der Esel und das Jagdpferd.

Ein Esel vermaß sich, mit einem Jagdpferde um
die Wette zu laufen. Die Probe fiel erbärmlich
aus, und der Esel ward ausgelacht. Ich merke
nun wohl, sagte der Esel, woran es gelegen hat;
ich trat mir vor einigen Monaten einen Dorn in
den Fuß, und der schmerzt mich noch.

Entschuldigen Sie mich, sagte der Kanzelredner
Liederhold, wenn meine heutige Predigt so
gründlich und erbaulich nicht gewesen, als man sie
von dem glücklichen Nachahmer eines Mosheims
erwartet hätte; ich habe, wie Sie hören, einen
heischern Hals, und den schon seit acht Tagen.



V. Zevs
A 4
IV.
Der Eſel und das Jagdpferd.

Ein Eſel vermaß ſich, mit einem Jagdpferde um
die Wette zu laufen. Die Probe fiel erbärmlich
aus, und der Eſel ward ausgelacht. Ich merke
nun wohl, ſagte der Eſel, woran es gelegen hat;
ich trat mir vor einigen Monaten einen Dorn in
den Fuß, und der ſchmerzt mich noch.

Entſchuldigen Sie mich, ſagte der Kanzelredner
Liederhold, wenn meine heutige Predigt ſo
gründlich und erbaulich nicht geweſen, als man ſie
von dem glücklichen Nachahmer eines Mosheims
erwartet hätte; ich habe, wie Sie hören, einen
heiſchern Hals, und den ſchon ſeit acht Tagen.



V. Zevs
A 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0027" n="7"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">IV.</hi></hi><lb/>
Der <hi rendition="#fr">E&#x017F;el</hi> und das <hi rendition="#fr">Jagdpferd.</hi></head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>in E&#x017F;el vermaß &#x017F;ich, mit einem Jagdpferde um<lb/>
die Wette zu laufen. Die Probe fiel erbärmlich<lb/>
aus, und der E&#x017F;el ward ausgelacht. Ich merke<lb/>
nun wohl, &#x017F;agte der E&#x017F;el, woran es gelegen hat;<lb/>
ich trat mir vor einigen Monaten einen Dorn in<lb/>
den Fuß, und der &#x017F;chmerzt mich noch.</p><lb/>
          <p>Ent&#x017F;chuldigen Sie mich, &#x017F;agte der Kanzelredner<lb/><hi rendition="#fr">Liederhold,</hi> wenn meine heutige Predigt &#x017F;o<lb/>
gründlich und erbaulich nicht gewe&#x017F;en, als man &#x017F;ie<lb/>
von dem glücklichen Nachahmer eines <hi rendition="#fr">Mosheims</hi><lb/>
erwartet hätte; ich habe, wie Sie hören, einen<lb/>
hei&#x017F;chern Hals, und den &#x017F;chon &#x017F;eit acht Tagen.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">A 4</fw>
        <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">V.</hi> Zevs</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0027] IV. Der Eſel und das Jagdpferd. Ein Eſel vermaß ſich, mit einem Jagdpferde um die Wette zu laufen. Die Probe fiel erbärmlich aus, und der Eſel ward ausgelacht. Ich merke nun wohl, ſagte der Eſel, woran es gelegen hat; ich trat mir vor einigen Monaten einen Dorn in den Fuß, und der ſchmerzt mich noch. Entſchuldigen Sie mich, ſagte der Kanzelredner Liederhold, wenn meine heutige Predigt ſo gründlich und erbaulich nicht geweſen, als man ſie von dem glücklichen Nachahmer eines Mosheims erwartet hätte; ich habe, wie Sie hören, einen heiſchern Hals, und den ſchon ſeit acht Tagen. V. Zevs A 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/27
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/27>, abgerufen am 15.04.2021.