Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Libelt, Karol: Wykłady Humboldta na uniwersytecie Berlińskim: notaty prelekcyj tych po uczniu Jego Karolu Libelcie. [s. l.], [1828]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

Humboldt bestieg den Crater von Picinea
und fand dieselbe Erscheinung. Man hat
die Vulcane als Sicherheitsklappen
gegen die Erdbeben angesehen und
die Einwohner von Quito beklagen sich
wirklich daß Czimboraso kein Vulcan
ist. Denn es sind wahrscheinlich Spalten im
innern der Erde, die einen Ausfluß suchen.
Es giebt mehrere Stellen, die gleichsam
als Brücken betrachtet werden können, wo
keine Erschütterung gespürt wird, so daß an
diesem Orte eine concave Hölung vor-
handen sein muß. Strabo im I Buche sagt
daß um Negropont herum oft Erdbeben vor-
kam, bis bei Kalcis sich eine Spalte öffnete
aus der ein feuriger Schlamm herausquoll.
Bei Cumana seit 1798 bebte immer die ganze
Küste, die vorliegende 1/2 Insel Caraja aber
gar nicht, was aber jetzt der Fall ist, es mußte
also eine Veränderung im Innern der Erde
vorgegangen sein. Während des Erdbeben
von Bogota im November 1758 erhob sich bei
Fl. Calores ein Rauch, der durch 3 Wochen
gedauert hat. Oft steigen Hügel aus der
Erde empor. Da bei jeder chemischen

Humboldt bestieg den Crater von Picinea
und fand dieſelbe Erſcheinung. Man hat
die Vulcane als Sicherheitsklappen
gegen die Erdbeben angeſehen und
die Einwohner von Quito beklagen ſich
wirklich daß Czimboraſo kein Vulcan
iſt. Denn es ſind wahrſcheinlich Spalten im
iñern der Erde, die einen Ausfluß ſuchen.
Es giebt mehrere Stellen, die gleichsam
als Brücken betrachtet werden können, wo
keine Erſchütterung geſpürt wird, ſo daß an
dieſem Orte eine concave Hölung vor-
handen ſein muß. Strabo im I Buche ſagt
daß um Negropont herum oft Erdbeben vor-
kam, bis bei Kalcis ſich eine Spalte öffnete
aus der ein feuriger Schlam̃ herausquoll.
Bei Cumana ſeit 1798 bebte im̃er die ganze
Küſte, die vorliegende ½ Inſel Caraja aber
gar nicht, was aber jetzt der Fall iſt, es mußte
alſo eine Veränderung im Iñern der Erde
vorgegangen ſein. Während des Erdbeben
von Bogota im November 1758 erhob ſich bei
Fl. Calores ein Rauch, der durch 3 Wochen
gedauert hat. Oft ſteigen Hügel aus der
Erde empor. Da bei jeder chemiſchen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="session" n="32">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <p><pb facs="#f0067" n="202"/><hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118554700 http://d-nb.info/gnd/118554700">Humboldt</persName></hi> bestieg den <hi rendition="#aq">Crater <choice><abbr>v</abbr><expan resp="#SB">von</expan></choice> Picinea</hi><lb/><choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#SB">und</expan></choice> fand die&#x017F;elbe <choice><abbr>Er&#x017F;chug</abbr><expan resp="#SB">Er&#x017F;cheinung</expan></choice>. Man hat<lb/>
die <hi rendition="#aq">Vulcane</hi> als Sicherheitsklappen<lb/>
gegen die Erdbeben ange&#x017F;ehen <choice><abbr>ud</abbr><expan resp="#SB">und</expan></choice><lb/>
die Einwohner von <hi rendition="#aq">Quito</hi> beklagen &#x017F;ich<lb/>
wirklich <choice><abbr></abbr><expan resp="#SB">daß</expan></choice> <hi rendition="#aq">Czimbora&#x017F;o</hi> kein <hi rendition="#aq">Vulcan</hi><lb/>
i&#x017F;t. Denn es &#x017F;ind wahr&#x017F;cheinlich Spalten im<lb/>
in&#x0303;ern der Erde, die einen Ausfluß &#x017F;uchen.<lb/>
Es giebt mehrere Stellen, die gleichsam<lb/>
als Brücken betrachtet <choice><abbr>w.</abbr><expan resp="#SB">werden</expan></choice> können, wo<lb/>
keine Er&#x017F;chütterung ge&#x017F;pürt wird, &#x017F;o <choice><abbr></abbr><expan resp="#SB">daß</expan></choice> an<lb/>
die&#x017F;em Orte eine <hi rendition="#aq">concave</hi> Hölung vor-<lb/>
handen &#x017F;ein muß. <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118618806 http://d-nb.info/gnd/118618806">Strabo</persName></hi> im <hi rendition="#aq">I</hi> Buche &#x017F;agt<lb/>
daß um <hi rendition="#aq">Negropont</hi> herum oft Erdbeben vor-<lb/>
kam, bis bei <hi rendition="#aq">Kalcis</hi> &#x017F;ich eine Spalte öffnete<lb/>
aus der ein feuriger Schlam&#x0303; herausquoll<choice><sic/><corr resp="#SB">.</corr></choice><lb/>
Bei <hi rendition="#aq">Cumana</hi> &#x017F;eit 1798 bebte im&#x0303;er die ganze<lb/>&#x017F;te, die vorliegende ½ In&#x017F;el <hi rendition="#aq">Caraja</hi> aber<lb/>
gar nicht, was aber jetzt der Fall i&#x017F;t, es mußte<lb/>
al&#x017F;o eine Veränderung im In&#x0303;ern <choice><abbr>dr</abbr><expan resp="#SB">der</expan></choice> Erde<lb/>
vorgegangen &#x017F;ein. Während <choice><abbr>ds</abbr><expan resp="#SB">des</expan></choice> Erdbeben<lb/>
von <hi rendition="#aq">Bogota</hi> im <hi rendition="#aq"><choice><abbr>Nov:</abbr><expan resp="#SB">November</expan></choice></hi> 1758 erhob &#x017F;ich bei<lb/><hi rendition="#aq">Fl. Calores</hi> ein Rauch, der durch 3 Wochen<lb/>
gedauert hat. Oft &#x017F;teigen <hi rendition="#aq">Hügel</hi> aus der<lb/>
Erde empor. Da bei jeder <hi rendition="#aq">chemi</hi>&#x017F;chen<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[202/0067] Humboldt bestieg den Crater v Picinea ud fand dieſelbe Erſchug. Man hat die Vulcane als Sicherheitsklappen gegen die Erdbeben angeſehen ud die Einwohner von Quito beklagen ſich wirklich dß Czimboraſo kein Vulcan iſt. Denn es ſind wahrſcheinlich Spalten im iñern der Erde, die einen Ausfluß ſuchen. Es giebt mehrere Stellen, die gleichsam als Brücken betrachtet w. können, wo keine Erſchütterung geſpürt wird, ſo dß an dieſem Orte eine concave Hölung vor- handen ſein muß. Strabo im I Buche ſagt daß um Negropont herum oft Erdbeben vor- kam, bis bei Kalcis ſich eine Spalte öffnete aus der ein feuriger Schlam̃ herausquoll. Bei Cumana ſeit 1798 bebte im̃er die ganze Küſte, die vorliegende ½ Inſel Caraja aber gar nicht, was aber jetzt der Fall iſt, es mußte alſo eine Veränderung im Iñern dr Erde vorgegangen ſein. Während ds Erdbeben von Bogota im Nov: 1758 erhob ſich bei Fl. Calores ein Rauch, der durch 3 Wochen gedauert hat. Oft ſteigen Hügel aus der Erde empor. Da bei jeder chemiſchen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle der BBAW: Finanzierung der Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Edition: Bei dem vorliegenden Manuskript handelt es sich um ein Fragment. Es setzt in der 23. Vorlesung (23.01.1828) ein und endet mit der letzten Vorlesung am 26.04.1828.

Mehrere Blätter sind falsch gebunden: Zwei Blätter sind an einer ganz falschen Stelle, zwei weitere vertauscht und außerdem kopfstehend (Reihenfolge der Seiten im Manuskript: 141–156, 137–140, 157–414, 418, 417, 416, 415, 419–434). Die Reihenfolge der Biddigitalisate und der Transkription wurde korrigiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/libelt_hs6623ii_1828
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/libelt_hs6623ii_1828/67
Zitationshilfe: Libelt, Karol: Wykłady Humboldta na uniwersytecie Berlińskim: notaty prelekcyj tych po uczniu Jego Karolu Libelcie. [s. l.], [1828]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 202. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/libelt_hs6623ii_1828/67>, abgerufen am 19.07.2024.