Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Magirus, Johannes: Notwendige und warhaffte Antwort M. Iohannis Magiri, ... Auff die schmähliche ungegründte Abfertigung, und unbefügte vermeindte Retorsion Doctor Marxen zum Lamm. Tübingen, 1593.

Bild:
<< vorherige Seite
An den Christlichen Gottseligen Leser.

ES schreibt der hochweise König Salomon in seinen Sprüchwörtern: Es ist besser einem Bären begegnen /Prou 17. dem die jungen geraubt seind / dann einem Narren in seiner Narrheit. Vnd abermals: Stein ist schwer / vnd SandProu. 27. ist Last / aber des Narren zorn ist schwerer dann die beide. Dises erfahre ich / Christlicher lieber Leser / mit der that / an D. Marxen zum Lamm / Heidelbergischen Kirchenraht. Dann als derselbig in der Franckfurter Herpstmes / Anno / etc. 91. ein vnreine / schmähliche Schrifft / vnder dem Titel / Kurtzer Bericht / etc. durch offentlichen Truck außgesprengt / darinnen er die Lutherischen / Päpstischer verkehrung / vnnd gäntzlicher vernichtung des H. Nachtmals / auch anderer schwerer Irrthumben / sonderlich von der Person Christi / mit offenbarem vngrund beschuldigt: Hergegen aber seinen Caluinischen schwarm / mit prächtigen worten / dem gemeinen Man einzuschwätzen sich vnderstanden. Welchen falschen Bericht ich jhme nechstuerschines jars / durch warhafften Gegenbericht abgeleinet / die außgegoßne Lästerungen wider vnser reine Lehr / vnnd den fürgegebnen vngrund / dem Christlichen Leser gezeigt / vnd gebürlich widerlegt / daß verhoffenlich jeder / auch rings verstands / so seinen Bericht / vnd meinen Gegenbericht in der forcht Gottes gegen einander helt / (wie ich von hertzen beger vnnd wünsche) leichtlich die warheit erlernen mag. Vnd fürohin das vngegründt scheinbar fürgeben vnnd

An den Christlichen Gottseligen Leser.

ES schreibt der hochweise König Salomon in seinen Sprüchwörtern: Es ist besser einem Bären begegnen /Prou 17. dem die jungen geraubt seind / dann einem Narren in seiner Narrheit. Vnd abermals: Stein ist schwer / vnd SandProu. 27. ist Last / aber des Narren zorn ist schwerer dann die beide. Dises erfahre ich / Christlicher lieber Leser / mit der that / an D. Marxen zum Lam̃ / Heidelbergischen Kirchenraht. Dann als derselbig in der Franckfurter Herpstmes / Anno / etc. 91. ein vnreine / schmähliche Schrifft / vnder dem Titel / Kurtzer Bericht / etc. durch offentlichen Truck außgesprengt / darinnen er die Lutherischen / Päpstischer verkehrung / vnnd gäntzlicher vernichtung des H. Nachtmals / auch anderer schwerer Irrthumben / sonderlich von der Person Christi / mit offenbarem vngrund beschuldigt: Hergegen aber seinen Caluinischen schwarm / mit prächtigen worten / dem gemeinen Man einzuschwätzen sich vnderstanden. Welchen falschen Bericht ich jhme nechstuerschines jars / durch warhafften Gegenbericht abgeleinet / die außgegoßne Lästerungen wider vnser reine Lehr / vnnd den fürgegebnen vngrund / dem Christlichen Leser gezeigt / vnd gebürlich widerlegt / daß verhoffenlich jeder / auch rings verstands / so seinen Bericht / vnd meinen Gegenbericht in der forcht Gottes gegen einander helt / (wie ich von hertzen beger vnnd wünsche) leichtlich die warheit erlernen mag. Vnd fürohin das vngegründt scheinbar fürgeben vnnd

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="1"/>
      <div>
        <head>An den Christlichen Gottseligen Leser.<lb/></head>
        <p>ES schreibt der hochweise König Salomon in seinen Sprüchwörtern: Es ist besser
                     einem Bären begegnen /<note place="right">Prou 17.</note> dem die jungen
                     geraubt seind / dann einem Narren in seiner Narrheit. Vnd abermals: Stein ist
                     schwer / vnd Sand<note place="right">Prou. 27.</note> ist Last / aber des
                     Narren zorn ist schwerer dann die beide. Dises erfahre ich / Christlicher lieber
                     Leser / mit der that / an D. Marxen zum Lam&#x0303; / Heidelbergischen
                     Kirchenraht. Dann als derselbig in der Franckfurter Herpstmes / Anno / etc. 91.
                     ein vnreine / schmähliche Schrifft / vnder dem Titel / Kurtzer Bericht / etc.
                     durch offentlichen Truck außgesprengt / darinnen er die Lutherischen /
                     Päpstischer verkehrung / vnnd gäntzlicher vernichtung des H. Nachtmals / auch
                     anderer schwerer Irrthumben / sonderlich von der Person Christi / mit offenbarem
                     vngrund beschuldigt: Hergegen aber seinen Caluinischen schwarm / mit prächtigen
                     worten / dem gemeinen Man einzuschwätzen sich vnderstanden. Welchen falschen
                     Bericht ich jhme nechstuerschines jars / durch warhafften Gegenbericht
                     abgeleinet / die außgegoßne Lästerungen wider vnser reine Lehr / vnnd den
                     fürgegebnen vngrund / dem Christlichen Leser gezeigt / vnd gebürlich widerlegt /
                     daß verhoffenlich jeder / auch rings verstands / so seinen Bericht / vnd meinen
                     Gegenbericht in der forcht Gottes gegen einander helt / (wie ich von hertzen
                     beger vnnd wünsche) leichtlich die warheit erlernen mag. Vnd fürohin das
                     vngegründt scheinbar fürgeben vnnd
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0003] An den Christlichen Gottseligen Leser. ES schreibt der hochweise König Salomon in seinen Sprüchwörtern: Es ist besser einem Bären begegnen / dem die jungen geraubt seind / dann einem Narren in seiner Narrheit. Vnd abermals: Stein ist schwer / vnd Sand ist Last / aber des Narren zorn ist schwerer dann die beide. Dises erfahre ich / Christlicher lieber Leser / mit der that / an D. Marxen zum Lam̃ / Heidelbergischen Kirchenraht. Dann als derselbig in der Franckfurter Herpstmes / Anno / etc. 91. ein vnreine / schmähliche Schrifft / vnder dem Titel / Kurtzer Bericht / etc. durch offentlichen Truck außgesprengt / darinnen er die Lutherischen / Päpstischer verkehrung / vnnd gäntzlicher vernichtung des H. Nachtmals / auch anderer schwerer Irrthumben / sonderlich von der Person Christi / mit offenbarem vngrund beschuldigt: Hergegen aber seinen Caluinischen schwarm / mit prächtigen worten / dem gemeinen Man einzuschwätzen sich vnderstanden. Welchen falschen Bericht ich jhme nechstuerschines jars / durch warhafften Gegenbericht abgeleinet / die außgegoßne Lästerungen wider vnser reine Lehr / vnnd den fürgegebnen vngrund / dem Christlichen Leser gezeigt / vnd gebürlich widerlegt / daß verhoffenlich jeder / auch rings verstands / so seinen Bericht / vnd meinen Gegenbericht in der forcht Gottes gegen einander helt / (wie ich von hertzen beger vnnd wünsche) leichtlich die warheit erlernen mag. Vnd fürohin das vngegründt scheinbar fürgeben vnnd Prou 17. Prou. 27.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/magirus_antwort_1593
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/magirus_antwort_1593/3
Zitationshilfe: Magirus, Johannes: Notwendige und warhaffte Antwort M. Iohannis Magiri, ... Auff die schmähliche ungegründte Abfertigung, und unbefügte vermeindte Retorsion Doctor Marxen zum Lamm. Tübingen, 1593, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/magirus_antwort_1593/3>, abgerufen am 31.01.2023.