Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Menzel, Wolfgang: Die deutsche Literatur. Bd. 1. Stuttgart, 1828.

Bild:
<< vorherige Seite

wechselt. Es gibt aber auch in Bezug auf Literatur
nur so lange einen Pöbel, als es eine bevorrechtete
Kaste gibt. Ein wohlhäbiger, gebildeter Mittelstand
kann der Pedanterei und Anmaßung der letztern in
dem Maaße entbehren, als er von der Gemeinheit
des erstern sich entfernt.


wechſelt. Es gibt aber auch in Bezug auf Literatur
nur ſo lange einen Poͤbel, als es eine bevorrechtete
Kaſte gibt. Ein wohlhaͤbiger, gebildeter Mittelſtand
kann der Pedanterei und Anmaßung der letztern in
dem Maaße entbehren, als er von der Gemeinheit
des erſtern ſich entfernt.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0051" n="41"/>
wech&#x017F;elt. Es gibt aber auch in Bezug auf Literatur<lb/>
nur &#x017F;o lange einen Po&#x0364;bel, als es eine bevorrechtete<lb/>
Ka&#x017F;te gibt. Ein wohlha&#x0364;biger, gebildeter Mittel&#x017F;tand<lb/>
kann der Pedanterei und Anmaßung der letztern in<lb/>
dem Maaße entbehren, als er von der Gemeinheit<lb/>
des er&#x017F;tern &#x017F;ich entfernt.</p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0051] wechſelt. Es gibt aber auch in Bezug auf Literatur nur ſo lange einen Poͤbel, als es eine bevorrechtete Kaſte gibt. Ein wohlhaͤbiger, gebildeter Mittelſtand kann der Pedanterei und Anmaßung der letztern in dem Maaße entbehren, als er von der Gemeinheit des erſtern ſich entfernt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/menzel_literatur01_1828
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/menzel_literatur01_1828/51
Zitationshilfe: Menzel, Wolfgang: Die deutsche Literatur. Bd. 1. Stuttgart, 1828, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/menzel_literatur01_1828/51>, abgerufen am 14.04.2024.