Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Kuchemaistrey. [Nürnberg], [um 1490].

Bild:
<< vorherige Seite

mit der vischbrw. versuch es wol. Wiltu den hecht vor nit
sieden so hack in gar klein vnd stoß in wol in einem morsser
vnd bereit in mit der specie vor geseit.

xxiij.¶ Jtem wiltu machen küechlein von wiltprat oder von
anderem fleisch huner oder vogel dy bereit schon vnd seud
es vor gar recht vnd thu es auß vnd hack auch dz gar klein
bereit es ab mit wurtzen vnd saltz. stoß in einem morsser vnd
schlach ayer darein nit zu düen das es sich las zu kuchen machen
vnd bach es praun Das mag man auß einem pfefferlein
essen. oder sunst füer gebratens.

xxiiij.¶ Jtem ein wachtelbrey mach also. Seud die wachteln
schon bereit sie in einer fleischbrw thu sie auß in einenn
morsser. reib leckuchen daruntter stoß vil wol mit weissem
brot vnd reib gutten keß darunter. treib es durch mit der wachtelbrwe
vnd wein. thu es in ein pfannen erwel es vnd mach
es ab mit wurtz vnnd saltz. strew ingwer an der anricht darauff
vnd gib es füer.

xxv.¶ Jtem ein rechmus mach also. Behalt den schweiß
von dem rech. seud dz ingereüesch vnd die bret hack es klein
netze ein brot in der brw. streichs durch mit der brw vnd dem
schweiß. thu es in ein pfannen vber das feüeer las es erwallen
vnd mach es ab mit wurtzen vnd saltz. Hastu dan rechern
gesotten fleisch oder ander wilprat gesotten oder gebraten das
magstu trucken darein legen vnd das gemüeß darauß schüetten
vnd an der anricht mit ingwer bestrewen vnd auch ein
lautrer schmaltz dar auf gethan.

xxvi.¶ Jtem wiltu machen ein gut gebachens von kelberlungen
hack das gar klein vnd mach ein teig von ayren tottern
gewüertz gesaltzen. mach kleine küegelein darauß vnd zeuch
sie durch ein düennen straubenteig vnd bach sy wol in einem
schmaltz die sein gut.

mit der vischbrw. versuch es wol. Wiltu den hecht vor nit
sieden so hack in gar klein vnd stoß in wol in einem morsser
vnd bereit in mit der specie vor geseit.

xxiij.¶ Jtem wiltu machen kuͤechlein von wiltprat oder von
anderem fleisch huner oder vogel dy bereit schon vnd seud
es vor gar recht vnd thu es auß vnd hack auch dz gar klein
bereit es ab mit wurtzen vnd saltz. stoß in einem morsser vnd
schlach ayer darein nit zu duͤen das es sich las zu kuchen machen
vnd bach es praun Das mag man auß einem pfefferlein
essen. oder sunst fuͤer gebratens.

xxiiij.¶ Jtem ein wachtelbrey mach also. Seud die wachteln
schon bereit sie in einer fleischbrw thu sie auß in einenn
morsser. reib leckuchen daruntter stoß vil wol mit weissem
brot vnd reib gutten keß darunter. treib es durch mit der wachtelbrwe
vnd wein. thu es in ein pfannen erwel es vnd mach
es ab mit wurtz vnnd saltz. strew ingwer an der anricht darauff
vnd gib es fuͤer.

xxv.¶ Jtem ein rechmus mach also. Behalt den schweiß
von dem rech. seud dz ingereuͤesch vnd die bret hack es klein
netze ein brot in der brw. streichs durch mit der brw vnd dem
schweiß. thu es in ein pfannen vber das feuͤeer las es erwallen
vnd mach es ab mit wurtzen vnd saltz. Hastu dan rechern
gesotten fleisch oder ander wilprat gesotten oder gebraten das
magstu trucken darein legen vnd das gemuͤeß darauß schuͤetten
vnd an der anricht mit ingwer bestrewen vnd auch ein
lautrer schmaltz dar auf gethan.

xxvi.¶ Jtem wiltu machen ein gut gebachens von kelberlungen
hack das gar klein vnd mach ein teig von ayren tottern
gewuͤertz gesaltzen. mach kleine kuͤegelein darauß vnd zeuch
sie durch ein duͤennen straubenteig vnd bach sy wol in einem
schmaltz die sein gut.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0037"/>
mit der vischbrw. versuch es wol. Wiltu den hecht vor nit<lb/>
sieden so hack in gar klein vnd stoß in wol in einem morsser<lb/>
vnd bereit in mit der specie vor geseit.</p><lb/>
          <p>xxiij.¶ Jtem wiltu machen ku&#x0364;echlein von wiltprat oder <choice><abbr>vo&#x0303;</abbr><expan>von</expan></choice><lb/>
anderem fleisch huner oder vogel dy bereit schon vnd seud<lb/>
es vor gar recht vnd thu es auß vnd hack auch dz gar klein<lb/>
bereit es ab mit wurtzen vnd saltz. stoß in einem morsser <choice><abbr>vn&#x0303;</abbr><expan>vnd</expan></choice><lb/>
schlach ayer darein nit zu du&#x0364;en das es sich las zu <choice><abbr>kuche&#x0303;</abbr><expan>kuchen</expan></choice> machen<lb/>
vnd bach es praun Das mag man auß einem pfefferlein<lb/>
essen. oder sunst fu&#x0364;er gebratens.</p><lb/>
          <p>xxiiij.¶ Jtem ein wachtelbrey mach also. Seud die wachteln<lb/>
schon bereit sie in einer fleischbrw thu sie auß in einenn<lb/>
morsser. reib leckuchen daruntter stoß vil wol mit weissem<lb/>
brot <choice><abbr>vn&#x0303;</abbr><expan>vnd</expan></choice> reib gutten keß darunter. treib es durch mit <choice><abbr>d&#x0303;</abbr><expan>der</expan></choice> wachtelbrwe<lb/>
vnd wein. thu es in ein pfannen erwel es <choice><abbr>vn&#x0303;</abbr><expan>vnd</expan></choice> mach<lb/>
es ab mit wurtz vnnd saltz. strew ingwer an der anricht darauff<lb/>
vnd gib es fu&#x0364;er.</p><lb/>
          <p>xxv.¶ Jtem ein rechmus mach also. Behalt den schweiß<lb/>
von dem rech. seud dz ingereu&#x0364;esch vnd die bret hack es klein<lb/>
netze ein brot in der brw. streichs durch mit <choice><abbr>d&#x0303;</abbr><expan>der</expan></choice> brw <choice><abbr>vn&#x0303;</abbr><expan>vnd</expan></choice> dem<lb/>
schweiß. thu es in ein pfannen vber das feu&#x0364;eer las es erwallen<lb/>
vnd mach es ab mit wurtzen vnd saltz. Hastu dan rechern<lb/>
gesotten fleisch oder ander wilprat <choice><abbr>gesotte&#x0303;</abbr><expan>gesotten</expan></choice> <choice><abbr>od&#x0303;</abbr><expan>oder</expan></choice> gebraten das<lb/>
magstu trucken darein legen <choice><abbr>vn&#x0303;</abbr><expan>vnd</expan></choice> das gemu&#x0364;eß darauß schu&#x0364;etten<lb/>
vnd an der anricht mit ingwer bestrewen vnd auch ein<lb/>
lautrer schmaltz dar auf gethan.</p><lb/>
          <p>xxvi.¶ Jtem wiltu machen ein gut gebachens von kelberlungen<lb/>
hack das gar klein vnd mach ein teig von ayren tottern<lb/>
gewu&#x0364;ertz gesaltzen. mach kleine ku&#x0364;egelein darauß <choice><abbr>vn&#x0303;</abbr><expan>vnd</expan></choice> zeuch<lb/>
sie durch ein du&#x0364;ennen straubenteig vnd bach sy wol in einem<lb/>
schmaltz die sein gut.</p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0037] mit der vischbrw. versuch es wol. Wiltu den hecht vor nit sieden so hack in gar klein vnd stoß in wol in einem morsser vnd bereit in mit der specie vor geseit. xxiij.¶ Jtem wiltu machen kuͤechlein von wiltprat oder võ anderem fleisch huner oder vogel dy bereit schon vnd seud es vor gar recht vnd thu es auß vnd hack auch dz gar klein bereit es ab mit wurtzen vnd saltz. stoß in einem morsser vñ schlach ayer darein nit zu duͤen das es sich las zu kuchẽ machen vnd bach es praun Das mag man auß einem pfefferlein essen. oder sunst fuͤer gebratens. xxiiij.¶ Jtem ein wachtelbrey mach also. Seud die wachteln schon bereit sie in einer fleischbrw thu sie auß in einenn morsser. reib leckuchen daruntter stoß vil wol mit weissem brot vñ reib gutten keß darunter. treib es durch mit d̃ wachtelbrwe vnd wein. thu es in ein pfannen erwel es vñ mach es ab mit wurtz vnnd saltz. strew ingwer an der anricht darauff vnd gib es fuͤer. xxv.¶ Jtem ein rechmus mach also. Behalt den schweiß von dem rech. seud dz ingereuͤesch vnd die bret hack es klein netze ein brot in der brw. streichs durch mit d̃ brw vñ dem schweiß. thu es in ein pfannen vber das feuͤeer las es erwallen vnd mach es ab mit wurtzen vnd saltz. Hastu dan rechern gesotten fleisch oder ander wilprat gesottẽ od̃ gebraten das magstu trucken darein legen vñ das gemuͤeß darauß schuͤetten vnd an der anricht mit ingwer bestrewen vnd auch ein lautrer schmaltz dar auf gethan. xxvi.¶ Jtem wiltu machen ein gut gebachens von kelberlungen hack das gar klein vnd mach ein teig von ayren tottern gewuͤertz gesaltzen. mach kleine kuͤegelein darauß vñ zeuch sie durch ein duͤennen straubenteig vnd bach sy wol in einem schmaltz die sein gut.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Heuer: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-03-02T13:23:37Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-03-02T13:23:37Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christoph Wagenseil: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-03-02T13:23:37Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Heuer, Thomas Gloning: Bearbeitung der digitalen Edition. (2014-03-02T13:23:37Z)
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Sign. 276-quod-2): Bereitstellung der Bilddigitalisate (2014-03-02T13:23:37Z)

Weitere Informationen:

Verfahren der Texterfassung: manuell (einfach erfasst).

  • Bogensignaturen: nicht gekennzeichnet
  • Druckfehler: ignoriert
  • Geminations-/Abkürzungsstriche: expandiert, markiert
  • Kolumnentitel: nicht gekennzeichnet
  • Kustoden: nicht gekennzeichnet
  • langes s (ſ): als s transkribiert
  • Normalisierungen: keine
  • rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert
  • Silbentrennung: aufgelöst
  • Zeichensetzung: normalisiert



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_kuchemaistrey_1490
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_kuchemaistrey_1490/37
Zitationshilfe: [N. N.]: Kuchemaistrey. [Nürnberg], [um 1490], S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_kuchemaistrey_1490/37>, abgerufen am 13.05.2021.