Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beschreibung der in Dresden auf den Teschener Frieden verfertigten Medaille. [Dresden], 1779.

Bild:
<< vorherige Seite
Beschreibung
der in Dresden auf den Teschener Frieden
verfertigten Medaille.

Auf der einen Seite ist die Säule des Ruhestandes zertrümmert,
und die Zeichen der Künste und Wissenschaften, des Handels
und Gewerbes, sind mit ihr zu Boden gestürzt, dargegen aber fürchter-
liche Waffen des Krieges und entfernte Zelter zu sehen, die zwischen
Oesterreich, Preußen und Sachßen ausgebrochenen Unruhen Deutsch-
lands anzuzeigen, mit der Aufschrift:
Tranquillitas Germaniae interrupta D. III. Julii
MDCCLXXVIII.

Deutschlands unterbrochene Ruhe am
3. Jul. 1778.

Auf der andern Seite stehet die Säule wieder aufgerichtet da, bekrönt
mit Palmen und Oelzweigen, und die Leyer des Apolls, wie auch der
Stab des Merkurs, prangen an selbiger, wie zuvor. Der ungestörte
Ackersmann, der ruhige Schäfer, und eine anmuthige Gegend zeigen
sich umher. Die Kayserlichen, Preußischen und Sächßischen Wap-
pen sind zum Zeichen der frohen Wiedervereinigung obiger drey Mäch-
te, am Piedestal mit Festonen umwunden, mit der Aufschrift:
Restaurata
Opera Russiae & Galliae interposita Teschenae
D. XIII. Maji MDCCLXXIX.

Wieder hergestellt
durch Rußlands und Frankreichs Vermittelung zu
Teschen am 13. May 1779.




Diese Medaille wiegt 3. Loth, und ist beym Verfertiger derselben, dem Münz-
Graveur Stieler, zu haben.


Beſchreibung
der in Dresden auf den Teſchener Frieden
verfertigten Medaille.

Auf der einen Seite iſt die Saͤule des Ruheſtandes zertruͤmmert,
und die Zeichen der Kuͤnſte und Wiſſenſchaften, des Handels
und Gewerbes, ſind mit ihr zu Boden geſtuͤrzt, dargegen aber fuͤrchter-
liche Waffen des Krieges und entfernte Zelter zu ſehen, die zwiſchen
Oeſterreich, Preußen und Sachßen ausgebrochenen Unruhen Deutſch-
lands anzuzeigen, mit der Aufſchrift:
Tranquillitas Germaniæ interrupta D. III. Julii
MDCCLXXVIII.

Deutſchlands unterbrochene Ruhe am
3. Jul. 1778.

Auf der andern Seite ſtehet die Saͤule wieder aufgerichtet da, bekroͤnt
mit Palmen und Oelzweigen, und die Leyer des Apolls, wie auch der
Stab des Merkurs, prangen an ſelbiger, wie zuvor. Der ungeſtoͤrte
Ackersmann, der ruhige Schaͤfer, und eine anmuthige Gegend zeigen
ſich umher. Die Kayſerlichen, Preußiſchen und Saͤchßiſchen Wap-
pen ſind zum Zeichen der frohen Wiedervereinigung obiger drey Maͤch-
te, am Piedeſtal mit Feſtonen umwunden, mit der Aufſchrift:
Reſtaurata
Opera Ruſſiæ & Galliæ interpoſita Teſchenæ
D. XIII. Maji MDCCLXXIX.

Wieder hergeſtellt
durch Rußlands und Frankreichs Vermittelung zu
Teſchen am 13. May 1779.




Dieſe Medaille wiegt 3. Loth, und iſt beym Verfertiger derſelben, dem Muͤnz-
Graveur Stieler, zu haben.


<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0003"/>
    <body>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Be&#x017F;chreibung</hi><lb/>
der in Dresden auf den Te&#x017F;chener Frieden<lb/>
verfertigten Medaille.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>uf der einen Seite i&#x017F;t die Sa&#x0364;ule des Ruhe&#x017F;tandes zertru&#x0364;mmert,<lb/>
und die Zeichen der Ku&#x0364;n&#x017F;te und Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften, des Handels<lb/>
und Gewerbes, &#x017F;ind mit ihr zu Boden ge&#x017F;tu&#x0364;rzt, dargegen aber fu&#x0364;rchter-<lb/>
liche Waffen des Krieges und entfernte Zelter zu &#x017F;ehen, die zwi&#x017F;chen<lb/>
Oe&#x017F;terreich, Preußen und Sachßen ausgebrochenen Unruhen Deut&#x017F;ch-<lb/>
lands anzuzeigen, mit der Auf&#x017F;chrift:<lb/><cit xml:id="cit-1"><quote><hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Tranquillitas Germaniæ interrupta D. III. Julii<lb/>
MDCCLXXVIII.</hi></hi></quote></cit><lb/><cit corresp="cit-1"><quote type="translation"><hi rendition="#c">Deut&#x017F;chlands unterbrochene Ruhe am<lb/>
3. Jul. 1778.</hi></quote></cit></p><lb/>
        <p>Auf der andern Seite &#x017F;tehet die Sa&#x0364;ule wieder aufgerichtet da, bekro&#x0364;nt<lb/>
mit Palmen und Oelzweigen, und die Leyer des Apolls, wie auch der<lb/>
Stab des Merkurs, prangen an &#x017F;elbiger, wie zuvor. Der unge&#x017F;to&#x0364;rte<lb/>
Ackersmann, der ruhige Scha&#x0364;fer, und eine anmuthige Gegend zeigen<lb/>
&#x017F;ich umher. Die Kay&#x017F;erlichen, Preußi&#x017F;chen und Sa&#x0364;chßi&#x017F;chen Wap-<lb/>
pen &#x017F;ind zum Zeichen der frohen Wiedervereinigung obiger drey Ma&#x0364;ch-<lb/>
te, am Piede&#x017F;tal mit Fe&#x017F;tonen umwunden, mit der Auf&#x017F;chrift:<lb/><cit xml:id="cit-2"><quote><hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Re&#x017F;taurata<lb/>
Opera Ru&#x017F;&#x017F;&amp; Galliæ interpo&#x017F;ita Te&#x017F;chenæ<lb/>
D. XIII. Maji MDCCLXXIX.</hi></hi></quote></cit><lb/><cit corresp="cit-2"><quote type="translation"><hi rendition="#c">Wieder herge&#x017F;tellt<lb/>
durch Rußlands und Frankreichs Vermittelung zu<lb/>
Te&#x017F;chen am 13. May 1779.</hi></quote></cit></p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p>Die&#x017F;e Medaille wiegt 3. Loth, und i&#x017F;t beym Verfertiger der&#x017F;elben, dem Mu&#x0364;nz-<lb/><hi rendition="#aq">Graveur</hi> Stieler, zu haben.</p><lb/>
      </div>
    </body>
    <back>
</back>
  </text>
</TEI>
[0003] Beſchreibung der in Dresden auf den Teſchener Frieden verfertigten Medaille. Auf der einen Seite iſt die Saͤule des Ruheſtandes zertruͤmmert, und die Zeichen der Kuͤnſte und Wiſſenſchaften, des Handels und Gewerbes, ſind mit ihr zu Boden geſtuͤrzt, dargegen aber fuͤrchter- liche Waffen des Krieges und entfernte Zelter zu ſehen, die zwiſchen Oeſterreich, Preußen und Sachßen ausgebrochenen Unruhen Deutſch- lands anzuzeigen, mit der Aufſchrift: Tranquillitas Germaniæ interrupta D. III. Julii MDCCLXXVIII. Deutſchlands unterbrochene Ruhe am 3. Jul. 1778. Auf der andern Seite ſtehet die Saͤule wieder aufgerichtet da, bekroͤnt mit Palmen und Oelzweigen, und die Leyer des Apolls, wie auch der Stab des Merkurs, prangen an ſelbiger, wie zuvor. Der ungeſtoͤrte Ackersmann, der ruhige Schaͤfer, und eine anmuthige Gegend zeigen ſich umher. Die Kayſerlichen, Preußiſchen und Saͤchßiſchen Wap- pen ſind zum Zeichen der frohen Wiedervereinigung obiger drey Maͤch- te, am Piedeſtal mit Feſtonen umwunden, mit der Aufſchrift: Reſtaurata Opera Ruſſiæ & Galliæ interpoſita Teſchenæ D. XIII. Maji MDCCLXXIX. Wieder hergeſtellt durch Rußlands und Frankreichs Vermittelung zu Teſchen am 13. May 1779. Dieſe Medaille wiegt 3. Loth, und iſt beym Verfertiger derſelben, dem Muͤnz- Graveur Stieler, zu haben.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

SLUB Dresden: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-04-15T11:08:31Z)
Frank Wiegand: Transkription und Auszeichnung gemäß DTA-Basisformat. (2013-04-15T11:08:31Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_medaille_1779
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_medaille_1779/3
Zitationshilfe: Beschreibung der in Dresden auf den Teschener Frieden verfertigten Medaille. [Dresden], 1779, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_medaille_1779/3>, abgerufen am 26.10.2021.