Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Führer durch Coswig, Kötitz, Neu-Coswig und Umgegend. Kötzschenbroda-Dresden, 1906.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorwort.

Bei Wanderungen durch die anmutige engere und weitere Umgebung von Coswig, Kötitz und Neu-Coswig soll vorliegendes Büchlein Einheimischen wie Fremden ein Führer sein. So mancher stille Weg, manches lauschige Plätzchen und wohl auch mancher überraschende Blick ins liebe Vaterland dürften selbst unseren Einwohnern wenig bekannt sein, und doch gibt es deren genug, um nicht nur tage-, sondern auch wochenlang den Aufenthalt bei uns angenehm und anregend zu gestalten. Auf den Wegen begegnet uns traumverloren die Sage. Längst entschwundene Jahrhunderte grüßen uns noch in alten Denkmälern, und wer der Natur nicht nur als Vergnügender seine Aufmerksamkeit zuwendet, wird, wie sogar der Kunsthistoriker, manches Beachtenswerte bei uns finden.

Die Gänge sind nach dem Grundsatze geordnet: "Vom Nahen zum Entfernten". Die, welche im Bereiche der Gemarkungen unserer drei Ortschaften gedacht sind, haben eine ausführliche Beschreibung erfahren, die anderen sind nur kurz behandelt, weil die Wege von den Gebirgs- oder

Vorwort.

Bei Wanderungen durch die anmutige engere und weitere Umgebung von Coswig, Kötitz und Neu-Coswig soll vorliegendes Büchlein Einheimischen wie Fremden ein Führer sein. So mancher stille Weg, manches lauschige Plätzchen und wohl auch mancher überraschende Blick ins liebe Vaterland dürften selbst unseren Einwohnern wenig bekannt sein, und doch gibt es deren genug, um nicht nur tage-, sondern auch wochenlang den Aufenthalt bei uns angenehm und anregend zu gestalten. Auf den Wegen begegnet uns traumverloren die Sage. Längst entschwundene Jahrhunderte grüßen uns noch in alten Denkmälern, und wer der Natur nicht nur als Vergnügender seine Aufmerksamkeit zuwendet, wird, wie sogar der Kunsthistoriker, manches Beachtenswerte bei uns finden.

Die Gänge sind nach dem Grundsatze geordnet: „Vom Nahen zum Entfernten“. Die, welche im Bereiche der Gemarkungen unserer drei Ortschaften gedacht sind, haben eine ausführliche Beschreibung erfahren, die anderen sind nur kurz behandelt, weil die Wege von den Gebirgs- oder

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0003"/>
      <div type="preface" n="1">
        <head>Vorwort.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">B</hi>ei Wanderungen durch die anmutige engere und weitere Umgebung von Coswig, Kötitz und Neu-Coswig soll vorliegendes Büchlein Einheimischen wie Fremden ein Führer sein. So mancher stille Weg, manches lauschige Plätzchen und wohl auch mancher überraschende Blick ins liebe Vaterland dürften selbst unseren Einwohnern wenig bekannt sein, und doch gibt es deren genug, um nicht nur tage-, sondern auch wochenlang den Aufenthalt bei uns angenehm und anregend zu gestalten. Auf den Wegen begegnet uns traumverloren die Sage. Längst entschwundene Jahrhunderte grüßen uns noch in alten Denkmälern, und wer der Natur nicht nur als Vergnügender seine Aufmerksamkeit zuwendet, wird, wie sogar der Kunsthistoriker, manches Beachtenswerte bei uns finden.</p>
        <p>Die Gänge sind nach dem Grundsatze geordnet: &#x201E;Vom Nahen zum Entfernten&#x201C;. Die, welche im Bereiche der Gemarkungen unserer drei Ortschaften gedacht sind, haben eine ausführliche Beschreibung erfahren, die anderen sind nur kurz behandelt, weil die Wege von den Gebirgs- oder
</p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0003] Vorwort. Bei Wanderungen durch die anmutige engere und weitere Umgebung von Coswig, Kötitz und Neu-Coswig soll vorliegendes Büchlein Einheimischen wie Fremden ein Führer sein. So mancher stille Weg, manches lauschige Plätzchen und wohl auch mancher überraschende Blick ins liebe Vaterland dürften selbst unseren Einwohnern wenig bekannt sein, und doch gibt es deren genug, um nicht nur tage-, sondern auch wochenlang den Aufenthalt bei uns angenehm und anregend zu gestalten. Auf den Wegen begegnet uns traumverloren die Sage. Längst entschwundene Jahrhunderte grüßen uns noch in alten Denkmälern, und wer der Natur nicht nur als Vergnügender seine Aufmerksamkeit zuwendet, wird, wie sogar der Kunsthistoriker, manches Beachtenswerte bei uns finden. Die Gänge sind nach dem Grundsatze geordnet: „Vom Nahen zum Entfernten“. Die, welche im Bereiche der Gemarkungen unserer drei Ortschaften gedacht sind, haben eine ausführliche Beschreibung erfahren, die anderen sind nur kurz behandelt, weil die Wege von den Gebirgs- oder

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-15T13:54:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_coswig_1906
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_coswig_1906/3
Zitationshilfe: Führer durch Coswig, Kötitz, Neu-Coswig und Umgegend. Kötzschenbroda-Dresden, 1906, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_coswig_1906/3>, abgerufen am 24.04.2024.