Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite
Ehren-Ruhm

Vnd also solte vermuthlich durch solche distinctiones kein
Scrupel bey solchen Buchdrucker Funde mehr vorhanden
seyn/ der nicht aus obigen könte entschieden werden. Worhin
dann auch dieses folgende Carmen, so denen jetzo jubilirenden
Drucker-Printzen vnd Gesellen zu Ehren mit verfertiget wor-
den/ allerdinges zielet.

Von der Edlen Buch-Druckerey
ersten Anfängern.
WJe jede Künste sonst nicht stracks in einer Stunden
Von einem Mann allein vollkommen seynd erfunden:
So kriegt der erste nicht das Lob allein zu Lohn/
Offt erst der dritte trägt davon die Ehren-Kron.
Columbus solt ein Fürst/ wie er der förderst ware/
Geheissen worden seyn auff seiner Wieder-kahre
Aus Jndien/ welch Land durch jhn ward erst bekand/
Noch von ein andern wurds America genand.
Gesatzt/ daß auch so hett zu Harlem Laurentz Küster
Von Sylben was geschnitzt/ war doch viel ausgerüster
Von Künstlers-Faust vnd Nam/ der es zu Mentz bas trieb/
Mit seinem Eydam auch auff andre Weise schrieb.
Doch glückts auch diesem nicht/ ob er gleich Faustus hiesse/
Noch Peter Schöffern auch/ pfieff dieser noch so süsse
Mit seiner Drucker-Kunst; jhr keinem ward diß Werck
Gegönnt/ biß jhr Gesell es bracht zum Guten Berg.
Als der es an die Sonn der Welt hat ausgebreitet.
So gab sie jhm den Preiß/ ob hett ers erst bereitet:
Vnd doch must abermal der gute Guttenberg
Geschehen lassen auch/ daß anderweit ein Merck
Gantz gleiches Ruhms davon sein Landsmann hat bekommen/
Da er in Welschland war mit dieser Kunst gekommen;
Den Römern Huldreich war/ vnd erst der beste Mann/
Der vnter Druckern war allein im Korbe Hahn.
Vnd dennoch dieser auch das Kräntzlein nicht behalten
Vor sich alleine kont/ must die Welt lassen walten
Vnd
Ehren-Ruhm

Vnd alſo ſolte vermuthlich durch ſolche diſtinctiones kein
Scrupel bey ſolchen Buchdrucker Funde mehr vorhanden
ſeyn/ der nicht aus obigen koͤnte entſchieden werden. Worhin
dann auch dieſes folgende Carmen, ſo denen jetzo jubilirenden
Drucker-Printzen vnd Geſellen zu Ehren mit verfertiget wor-
den/ allerdinges zielet.

Von der Edlen Buch-Druckerey
erſten Anfaͤngern.
WJe jede Kuͤnſte ſonſt nicht ſtracks in einer Stunden
Von einem Mann allein vollkommen ſeynd erfunden:
So kriegt der erſte nicht das Lob allein zu Lohn/
Offt erſt der dritte traͤgt davon die Ehren-Kron.
Columbus ſolt ein Fuͤrſt/ wie er der foͤrderſt ware/
Geheiſſen worden ſeyn auff ſeiner Wieder-kahre
Aus Jndien/ welch Land durch jhn ward erſt bekand/
Noch von ein andern wurds America genand.
Geſatzt/ daß auch ſo hett zu Harlem Laurentz Kuͤſter
Von Sylben was geſchnitzt/ war doch viel ausgeruͤſter
Von Kuͤnſtlers-Fauſt vnd Nam/ der es zu Mentz bas trieb/
Mit ſeinem Eydam auch auff andre Weiſe ſchrieb.
Doch gluͤckts auch dieſem nicht/ ob er gleich Fauſtus hieſſe/
Noch Peter Schoͤffern auch/ pfieff dieſer noch ſo ſuͤſſe
Mit ſeiner Drucker-Kunſt; jhr keinem ward diß Werck
Gegoͤnnt/ biß jhr Geſell es bracht zum Guten Berg.
Als der es an die Sonn der Welt hat ausgebreitet.
So gab ſie jhm den Preiß/ ob hett ers erſt bereitet:
Vnd doch muſt abermal der gute Guttenberg
Geſchehen laſſen auch/ daß anderweit ein Merck
Gantz gleiches Ruhms davon ſein Landsmann hat bekommen/
Da er in Welſchland war mit dieſer Kunſt gekommen;
Den Roͤmern Huldreich war/ vnd erſt der beſte Mann/
Der vnter Druckern war allein im Korbe Hahn.
Vnd dennoch dieſer auch das Kraͤntzlein nicht behalten
Vor ſich alleine kont/ muſt die Welt laſſen walten
Vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0098"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Ehren-Ruhm</hi> </fw><lb/>
          <p>Vnd al&#x017F;o &#x017F;olte vermuthlich durch &#x017F;olche <hi rendition="#aq">di&#x017F;tinctiones</hi> kein<lb/><hi rendition="#aq">Scrupel</hi> bey &#x017F;olchen Buchdrucker Funde mehr vorhanden<lb/>
&#x017F;eyn/ der nicht aus obigen ko&#x0364;nte ent&#x017F;chieden werden. Worhin<lb/>
dann auch die&#x017F;es folgende <hi rendition="#aq">Carmen,</hi> &#x017F;o denen jetzo jubilirenden<lb/>
Drucker-Printzen vnd Ge&#x017F;ellen zu Ehren mit verfertiget wor-<lb/>
den/ allerdinges zielet.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Von der Edlen Buch-Druckerey<lb/>
er&#x017F;ten Anfa&#x0364;ngern.</hi> </head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">W</hi>Je jede Ku&#x0364;n&#x017F;te &#x017F;on&#x017F;t nicht &#x017F;tracks in einer Stunden</l><lb/>
            <l>Von einem Mann allein vollkommen &#x017F;eynd erfunden:</l><lb/>
            <l>So kriegt der er&#x017F;te nicht das Lob allein zu Lohn/</l><lb/>
            <l>Offt er&#x017F;t der dritte tra&#x0364;gt davon die Ehren-Kron.</l><lb/>
            <l><hi rendition="#aq">Columbus</hi> &#x017F;olt ein Fu&#x0364;r&#x017F;t/ wie er der fo&#x0364;rder&#x017F;t ware/</l><lb/>
            <l>Gehei&#x017F;&#x017F;en worden &#x017F;eyn auff &#x017F;einer Wieder-kahre</l><lb/>
            <l>Aus Jndien/ welch Land durch jhn ward er&#x017F;t bekand/</l><lb/>
            <l>Noch von ein andern wurds <hi rendition="#aq">America</hi> genand.</l><lb/>
            <l>Ge&#x017F;atzt/ daß auch &#x017F;o hett <hi rendition="#fr">zu Harlem Laurentz Ku&#x0364;&#x017F;ter</hi></l><lb/>
            <l>Von Sylben was ge&#x017F;chnitzt/ war doch viel ausgeru&#x0364;&#x017F;ter</l><lb/>
            <l>Von Ku&#x0364;n&#x017F;tlers-<hi rendition="#fr">Fau&#x017F;t</hi> vnd Nam/ der es zu Mentz bas trieb/</l><lb/>
            <l>Mit &#x017F;einem Eydam auch auff andre Wei&#x017F;e &#x017F;chrieb.</l><lb/>
            <l>Doch <hi rendition="#fr">glu&#x0364;ckts</hi> auch die&#x017F;em nicht/ ob er gleich <hi rendition="#aq">Fau&#x017F;tus</hi> hie&#x017F;&#x017F;e/</l><lb/>
            <l>Noch <hi rendition="#fr">Peter Scho&#x0364;ffern</hi> auch/ <hi rendition="#fr">pfieff</hi> die&#x017F;er noch &#x017F;o &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;e</l><lb/>
            <l>Mit &#x017F;einer Drucker-Kun&#x017F;t; jhr keinem ward diß Werck</l><lb/>
            <l>Gego&#x0364;nnt/ biß jhr Ge&#x017F;ell es bracht zum <hi rendition="#fr">Guten Berg.</hi></l><lb/>
            <l>Als der es an die Sonn der Welt hat ausgebreitet.</l><lb/>
            <l>So gab &#x017F;ie jhm den Preiß/ ob hett ers er&#x017F;t bereitet:</l><lb/>
            <l>Vnd doch mu&#x017F;t abermal der gute <hi rendition="#fr">Guttenberg</hi></l><lb/>
            <l>Ge&#x017F;chehen la&#x017F;&#x017F;en auch/ daß anderweit ein Merck</l><lb/>
            <l>Gantz gleiches Ruhms davon &#x017F;ein Landsmann hat bekommen/</l><lb/>
            <l>Da er in Wel&#x017F;chland war mit die&#x017F;er Kun&#x017F;t gekommen;</l><lb/>
            <l>Den Ro&#x0364;mern <hi rendition="#fr">Huldreich</hi> war/ vnd er&#x017F;t der be&#x017F;te Mann/</l><lb/>
            <l>Der vnter Druckern war allein im Korbe <hi rendition="#fr">Hahn.</hi></l><lb/>
            <l>Vnd dennoch die&#x017F;er auch das Kra&#x0364;ntzlein nicht behalten</l><lb/>
            <l>Vor &#x017F;ich alleine kont/ mu&#x017F;t die Welt la&#x017F;&#x017F;en walten</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Vnd</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0098] Ehren-Ruhm Vnd alſo ſolte vermuthlich durch ſolche diſtinctiones kein Scrupel bey ſolchen Buchdrucker Funde mehr vorhanden ſeyn/ der nicht aus obigen koͤnte entſchieden werden. Worhin dann auch dieſes folgende Carmen, ſo denen jetzo jubilirenden Drucker-Printzen vnd Geſellen zu Ehren mit verfertiget wor- den/ allerdinges zielet. Von der Edlen Buch-Druckerey erſten Anfaͤngern. WJe jede Kuͤnſte ſonſt nicht ſtracks in einer Stunden Von einem Mann allein vollkommen ſeynd erfunden: So kriegt der erſte nicht das Lob allein zu Lohn/ Offt erſt der dritte traͤgt davon die Ehren-Kron. Columbus ſolt ein Fuͤrſt/ wie er der foͤrderſt ware/ Geheiſſen worden ſeyn auff ſeiner Wieder-kahre Aus Jndien/ welch Land durch jhn ward erſt bekand/ Noch von ein andern wurds America genand. Geſatzt/ daß auch ſo hett zu Harlem Laurentz Kuͤſter Von Sylben was geſchnitzt/ war doch viel ausgeruͤſter Von Kuͤnſtlers-Fauſt vnd Nam/ der es zu Mentz bas trieb/ Mit ſeinem Eydam auch auff andre Weiſe ſchrieb. Doch gluͤckts auch dieſem nicht/ ob er gleich Fauſtus hieſſe/ Noch Peter Schoͤffern auch/ pfieff dieſer noch ſo ſuͤſſe Mit ſeiner Drucker-Kunſt; jhr keinem ward diß Werck Gegoͤnnt/ biß jhr Geſell es bracht zum Guten Berg. Als der es an die Sonn der Welt hat ausgebreitet. So gab ſie jhm den Preiß/ ob hett ers erſt bereitet: Vnd doch muſt abermal der gute Guttenberg Geſchehen laſſen auch/ daß anderweit ein Merck Gantz gleiches Ruhms davon ſein Landsmann hat bekommen/ Da er in Welſchland war mit dieſer Kunſt gekommen; Den Roͤmern Huldreich war/ vnd erſt der beſte Mann/ Der vnter Druckern war allein im Korbe Hahn. Vnd dennoch dieſer auch das Kraͤntzlein nicht behalten Vor ſich alleine kont/ muſt die Welt laſſen walten Vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/98
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/98>, abgerufen am 19.04.2021.