Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Flegeljahre. Bd. 4. Tübingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite
Nro. 56. Fliegender Heering.

Brief des Biographen -- Tagebuch.

Gegenwärtiger Biograph der jungen Harni¬
sche bekam nach dem Abschlusse der vorigen Num¬
mer, (des sogenannten Pfefferfraßes,) von dem
Haßlauer Stadt-Rathe vier neue -- nämlich den
fliegenden Heering 56, den Regenpfeifer 57, die
Giftkuttel 58 und die Notenschnecke 59 -- sammt
einem äußerst wichtigen Tagebuche Vults über
Walt. Darauf antwortete er den trefflichen Testa¬
ments-Exekutoren Folgendes, was durchaus als
ein Zeitstück der Flegeljahre hereingehört.

P. P.

Indem ich Ihnen, verehrlicher Stadtrath
und Vollstrecker, die Ausarbeitung der 55sten
Nummer Pfefferfraß zusende und den Em¬
pfang der vier neuesten Naturalien, der Num¬
mern 56, 57, 58, 59, desgleichen des Vultischen
Tagebuchs, bescheinige: leg' ich zugleich die vier
Kapitel für das Nummern-Viereck bei, welche
ich dadurch geliefert zu haben hoffe, daß ich das
Vultische Tagebuch unzerzauset einwob und es
durch Ueberschriften in Kapitel schnitt und andere

Nro. 56. Fliegender Heering.

Brief des BiographenTagebuch.

Gegenwaͤrtiger Biograph der jungen Harni¬
ſche bekam nach dem Abſchluſſe der vorigen Num¬
mer, (des ſogenannten Pfefferfraßes,) von dem
Haßlauer Stadt-Rathe vier neue — naͤmlich den
fliegenden Heering 56, den Regenpfeifer 57, die
Giftkuttel 58 und die Notenſchnecke 59 — ſammt
einem aͤußerſt wichtigen Tagebuche Vults uͤber
Walt. Darauf antwortete er den trefflichen Teſta¬
ments-Exekutoren Folgendes, was durchaus als
ein Zeitſtuͤck der Flegeljahre hereingehoͤrt.

P. P.

Indem ich Ihnen, verehrlicher Stadtrath
und Vollſtrecker, die Ausarbeitung der 55ſten
Nummer Pfefferfraß zuſende und den Em¬
pfang der vier neueſten Naturalien, der Num¬
mern 56, 57, 58, 59, desgleichen des Vultiſchen
Tagebuchs, beſcheinige: leg' ich zugleich die vier
Kapitel fuͤr das Nummern-Viereck bei, welche
ich dadurch geliefert zu haben hoffe, daß ich das
Vultiſche Tagebuch unzerzauſet einwob und es
durch Ueberſchriften in Kapitel ſchnitt und andere

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0129" n="123"/>
          </div>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq #b">N</hi> <hi rendition="#aq #sup">ro</hi> <hi rendition="#b">. 56. Fliegender Heering.</hi><lb/>
        </head>
        <argument>
          <p rendition="#c"><hi rendition="#g">Brief des Biographen</hi> &#x2014; <hi rendition="#g">Tagebuch</hi>.</p>
        </argument><lb/>
        <p>Gegenwa&#x0364;rtiger Biograph der jungen Harni¬<lb/>
&#x017F;che bekam nach dem Ab&#x017F;chlu&#x017F;&#x017F;e der vorigen Num¬<lb/>
mer, (des &#x017F;ogenannten Pfefferfraßes,) von dem<lb/>
Haßlauer Stadt-Rathe vier neue &#x2014; na&#x0364;mlich den<lb/>
fliegenden Heering 56, den Regenpfeifer 57, die<lb/>
Giftkuttel 58 und die Noten&#x017F;chnecke 59 &#x2014; &#x017F;ammt<lb/>
einem a&#x0364;ußer&#x017F;t wichtigen Tagebuche Vults u&#x0364;ber<lb/>
Walt. Darauf antwortete er den trefflichen Te&#x017F;ta¬<lb/>
ments-Exekutoren Folgendes, was durchaus als<lb/>
ein Zeit&#x017F;tu&#x0364;ck der Flegeljahre hereingeho&#x0364;rt.</p><lb/>
        <p rendition="#et"> <hi rendition="#aq">P. P.</hi> </p><lb/>
        <p>Indem ich Ihnen, verehrlicher Stadtrath<lb/>
und Voll&#x017F;trecker, die Ausarbeitung der 55&#x017F;ten<lb/>
Nummer <hi rendition="#g">Pfefferfraß</hi> zu&#x017F;ende und den Em¬<lb/>
pfang der vier neue&#x017F;ten Naturalien, der Num¬<lb/>
mern 56, 57, 58, 59, desgleichen des Vulti&#x017F;chen<lb/>
Tagebuchs, be&#x017F;cheinige: leg' ich zugleich die vier<lb/>
Kapitel fu&#x0364;r das Nummern-Viereck bei, welche<lb/>
ich dadurch geliefert zu haben hoffe, daß ich das<lb/>
Vulti&#x017F;che Tagebuch unzerzau&#x017F;et einwob und es<lb/>
durch Ueber&#x017F;chriften in Kapitel &#x017F;chnitt und andere<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[123/0129] Nro. 56. Fliegender Heering. Brief des Biographen — Tagebuch. Gegenwaͤrtiger Biograph der jungen Harni¬ ſche bekam nach dem Abſchluſſe der vorigen Num¬ mer, (des ſogenannten Pfefferfraßes,) von dem Haßlauer Stadt-Rathe vier neue — naͤmlich den fliegenden Heering 56, den Regenpfeifer 57, die Giftkuttel 58 und die Notenſchnecke 59 — ſammt einem aͤußerſt wichtigen Tagebuche Vults uͤber Walt. Darauf antwortete er den trefflichen Teſta¬ ments-Exekutoren Folgendes, was durchaus als ein Zeitſtuͤck der Flegeljahre hereingehoͤrt. P. P. Indem ich Ihnen, verehrlicher Stadtrath und Vollſtrecker, die Ausarbeitung der 55ſten Nummer Pfefferfraß zuſende und den Em¬ pfang der vier neueſten Naturalien, der Num¬ mern 56, 57, 58, 59, desgleichen des Vultiſchen Tagebuchs, beſcheinige: leg' ich zugleich die vier Kapitel fuͤr das Nummern-Viereck bei, welche ich dadurch geliefert zu haben hoffe, daß ich das Vultiſche Tagebuch unzerzauſet einwob und es durch Ueberſchriften in Kapitel ſchnitt und andere

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805/129
Zitationshilfe: Jean Paul: Flegeljahre. Bd. 4. Tübingen, 1805, S. 123. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805/129>, abgerufen am 20.04.2024.