Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877.

Bild:
<< vorherige Seite
I. Aufzug.
See von Bergen und Wäldern umgeben. Jm Vordergrunde
ein Fischerhaus. Netzt können am Ufer aufgespannt sein.
Sturm und Gewitter peitschen die Wogen. Allmälig klärt sich der Himmel
auf, die Abendsonne beleuchtet die Gegend.
Chor der Wassergeister,
die auf dem See auf- und untertauchen, während des Gewitters.
Jm tiefen Gewässer
Da ist unser Leben,
Jm Wogen der Wellen
Wir schweben und weben.
Jm tiefblauen Grunde
Da stehen so feste
Korallene Säulen
Cristall'ne Paläste.
Und thürmen die Stürme
Die schäumenden Wogen,
Und kommen die Wetter
Mit Blitzen gezogen,
1*
I. Aufzug.
See von Bergen und Wäldern umgeben. Jm Vordergrunde
ein Fiſcherhaus. Netzt können am Ufer aufgeſpannt ſein.
Sturm und Gewitter peitſchen die Wogen. Allmälig klärt ſich der Himmel
auf, die Abendſonne beleuchtet die Gegend.
Chor der Waſſergeiſter,
die auf dem See auf- und untertauchen, während des Gewitters.
Jm tiefen Gewäſſer
Da iſt unſer Leben,
Jm Wogen der Wellen
Wir ſchweben und weben.
Jm tiefblauen Grunde
Da ſtehen ſo feſte
Korallene Säulen
Criſtall’ne Paläſte.
Und thürmen die Stürme
Die ſchäumenden Wogen,
Und kommen die Wetter
Mit Blitzen gezogen,
1*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0041" n="[3]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Aufzug.</hi> </head><lb/>
          <stage>See von Bergen und Wäldern umgeben. Jm Vordergrunde<lb/>
ein Fi&#x017F;cherhaus. Netzt können am Ufer aufge&#x017F;pannt &#x017F;ein.<lb/><hi rendition="#c">Sturm und Gewitter peit&#x017F;chen die Wogen. Allmälig klärt &#x017F;ich der Himmel<lb/>
auf, die Abend&#x017F;onne beleuchtet die Gegend.</hi></stage><lb/>
          <sp who="#CHO">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Chor der Wa&#x017F;&#x017F;ergei&#x017F;ter,</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">die auf dem See auf- und untertauchen, während des Gewitters.</hi> </stage><lb/>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l>Jm tiefen Gewä&#x017F;&#x017F;er</l><lb/>
                <l>Da i&#x017F;t un&#x017F;er Leben,</l><lb/>
                <l>Jm Wogen der Wellen</l><lb/>
                <l>Wir &#x017F;chweben und weben.</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="2">
                <l>Jm tiefblauen Grunde</l><lb/>
                <l>Da &#x017F;tehen &#x017F;o fe&#x017F;te</l><lb/>
                <l>Korallene Säulen</l><lb/>
                <l>Cri&#x017F;tall&#x2019;ne Palä&#x017F;te.</l>
              </lg><lb/>
              <lg n="3">
                <l>Und thürmen die Stürme</l><lb/>
                <l>Die &#x017F;chäumenden Wogen,</l><lb/>
                <l>Und kommen die Wetter</l><lb/>
                <l>Mit Blitzen gezogen,</l>
              </lg><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">1*</fw><lb/>
            </lg>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0041] I. Aufzug. See von Bergen und Wäldern umgeben. Jm Vordergrunde ein Fiſcherhaus. Netzt können am Ufer aufgeſpannt ſein. Sturm und Gewitter peitſchen die Wogen. Allmälig klärt ſich der Himmel auf, die Abendſonne beleuchtet die Gegend. Chor der Waſſergeiſter, die auf dem See auf- und untertauchen, während des Gewitters. Jm tiefen Gewäſſer Da iſt unſer Leben, Jm Wogen der Wellen Wir ſchweben und weben. Jm tiefblauen Grunde Da ſtehen ſo feſte Korallene Säulen Criſtall’ne Paläſte. Und thürmen die Stürme Die ſchäumenden Wogen, Und kommen die Wetter Mit Blitzen gezogen, 1*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/41
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/41>, abgerufen am 06.03.2021.