Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877.

Bild:
<< vorherige Seite
Huldbrand.
Nie und nimmermehr! Mein bist Du und
Dein bin ich! Was wollt' ich noch auf Erden
ohne Dich!
Undine.
Nun so sei es! (Umarmt ihn.)
Donner. Kühleborn erhebt sich aus dem Brunnen. Die Bühne hüllt
sich in Wolkennebel.
Anterirdischer Chor.
Undine, die Stunde ist da!
Wir sind Dir wieder so nah, so nah!
Es kommen die Wellen und Wogen,
Die Dich mit Gewalt angezogen!
Undine, Undine! -- --


Verwandlung und Schlußtableau.
Criftallpalast, magisch blau erleuchtet. Undine und Huldbrand. Kühleborn
in ihrer Mitte.
Unter Musik fällt langsam der Vorhang.
Ende.


Huldbrand.
Nie und nimmermehr! Mein biſt Du und
Dein bin ich! Was wollt’ ich noch auf Erden
ohne Dich!
Undine.
Nun ſo ſei es! (Umarmt ihn.)
Donner. Kühleborn erhebt ſich aus dem Brunnen. Die Bühne hüllt
ſich in Wolkennebel.
Anterirdiſcher Chor.
Undine, die Stunde iſt da!
Wir ſind Dir wieder ſo nah, ſo nah!
Es kommen die Wellen und Wogen,
Die Dich mit Gewalt angezogen!
Undine, Undine! — —


Verwandlung und Schlußtableau.
Criftallpalaſt, magiſch blau erleuchtet. Undine und Huldbrand. Kühleborn
in ihrer Mitte.
Unter Muſik fällt langſam der Vorhang.
Ende.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0099" n="63"/>
          <sp who="#HUL">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Huldbrand.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Nie und nimmermehr! <hi rendition="#g">Mein</hi> bi&#x017F;t <hi rendition="#g">Du</hi> und<lb/><hi rendition="#g">Dein</hi> bin <hi rendition="#g">ich!</hi> Was wollt&#x2019; ich noch auf Erden<lb/>
ohne Dich!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#UND">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Undine.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Nun &#x017F;o &#x017F;ei es!</p>
            <stage>(Umarmt ihn.)</stage><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Donner. Kühleborn erhebt &#x017F;ich aus dem Brunnen. Die Bühne hüllt<lb/>
&#x017F;ich in Wolkennebel.</hi> </stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#UNT">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Anterirdi&#x017F;cher Chor.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <lg type="poem">
              <l>Undine, die Stunde i&#x017F;t da!</l><lb/>
              <l>Wir &#x017F;ind Dir wieder &#x017F;o nah, &#x017F;o nah!</l><lb/>
              <l>Es kommen die Wellen und Wogen,</l><lb/>
              <l>Die Dich mit Gewalt angezogen!</l><lb/>
              <l>Undine, Undine! &#x2014; &#x2014;</l>
            </lg>
          </sp><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Verwandlung und Schlußtableau.</hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Criftallpala&#x017F;t, magi&#x017F;ch blau erleuchtet. Undine und Huldbrand. Kühleborn<lb/>
in ihrer Mitte.<lb/>
Unter Mu&#x017F;ik fällt lang&#x017F;am der Vorhang.</hi> </stage><lb/>
            <trailer> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#g">Ende.</hi> </hi> </hi> </trailer>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[63/0099] Huldbrand. Nie und nimmermehr! Mein biſt Du und Dein bin ich! Was wollt’ ich noch auf Erden ohne Dich! Undine. Nun ſo ſei es! (Umarmt ihn.) Donner. Kühleborn erhebt ſich aus dem Brunnen. Die Bühne hüllt ſich in Wolkennebel. Anterirdiſcher Chor. Undine, die Stunde iſt da! Wir ſind Dir wieder ſo nah, ſo nah! Es kommen die Wellen und Wogen, Die Dich mit Gewalt angezogen! Undine, Undine! — — Verwandlung und Schlußtableau. Criftallpalaſt, magiſch blau erleuchtet. Undine und Huldbrand. Kühleborn in ihrer Mitte. Unter Muſik fällt langſam der Vorhang. Ende.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/99
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877, S. 63. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/99>, abgerufen am 07.03.2021.