Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Bericht Vom Zustande des Teutschen Reichs. [s. l.], 1667.

Bild:
<< vorherige Seite

des Teutschen Reichs.
wiese/ die alten Fürsten solten sich nur ihrer
Hoheit nicht so sehr erheben/ weil es ihm
leicht seyn würde/ so viel ihm nur beliebete/
ihnen gleich zu machen. Und hätte ohne
zweyffel der alten Familien Hoheit Gefahr
gehabt/ wenn der Käyser so leichte hätte ne-
we territoria machen/ als Titul außthei-
len können. Unter denen/ die auff dem
Reichstage eine Stelle/ wiewol andern
zum verdruß erhalten/ sind/ so viel als mir
bewust/ die Fürsten von Hohen Zollern/
von Eggenberg/ von Nassau Hadamar/
und von Nassau Dillenburg/ von Lobko-
witz/ von Salm/ von Dietrichstein/ von
Aversberg/ von Piccolomini. Weil aber
des Ferdinandi Consilia und Anschläge
keinen guten fortgang gehabt/ noch dieser
newen Fürsten Güter mit der alten ihrer
Macht einigerley weise zu vergleichen/ hat
man auch gemercket/ daß sie wenig wider
die alten gehafftet/ sondern bißweilen (wie
gemeiniglich zu geschehen pfleget/ in dem
der alte Adel den newen nicht achtet)
von denselben hören müssen/ sie hätten

nichts

des Teutſchen Reichs.
wieſe/ die alten Fuͤrſten ſolten ſich nur ihrer
Hoheit nicht ſo ſehr erheben/ weil es ihm
leicht ſeyn wuͤrde/ ſo viel ihm nur beliebete/
ihnen gleich zu machen. Und haͤtte ohne
zweyffel der alten Familien Hoheit Gefahr
gehabt/ wenn der Kaͤyſer ſo leichte haͤtte ne-
we territoria machen/ als Titul außthei-
len koͤnnen. Unter denen/ die auff dem
Reichstage eine Stelle/ wiewol andern
zum verdruß erhalten/ ſind/ ſo viel als mir
bewuſt/ die Fuͤrſten von Hohen Zollern/
von Eggenberg/ von Naſſau Hadamar/
und von Naſſau Dillenburg/ von Lobko-
witz/ von Salm/ von Dietrichſtein/ von
Aversberg/ von Piccolomini. Weil aber
des Ferdinandi Conſilia und Anſchlaͤge
keinen guten fortgang gehabt/ noch dieſer
newen Fuͤrſten Guͤter mit der alten ihrer
Macht einigerley weiſe zu vergleichen/ hat
man auch gemercket/ daß ſie wenig wider
die alten gehafftet/ ſondern bißweilen (wie
gemeiniglich zu geſchehen pfleget/ in dem
der alte Adel den newen nicht achtet)
von denſelben hoͤren muͤſſen/ ſie haͤtten

nichts
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0085" n="63"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">des Teut&#x017F;chen Reichs.</hi></fw><lb/>
wie&#x017F;e/ die alten Fu&#x0364;r&#x017F;ten &#x017F;olten &#x017F;ich nur ihrer<lb/>
Hoheit nicht &#x017F;o &#x017F;ehr erheben/ weil es ihm<lb/>
leicht &#x017F;eyn wu&#x0364;rde/ &#x017F;o viel ihm nur beliebete/<lb/>
ihnen gleich zu machen. Und ha&#x0364;tte ohne<lb/>
zweyffel der alten <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Familien</hi></hi> Hoheit Gefahr<lb/>
gehabt/ wenn der Ka&#x0364;y&#x017F;er &#x017F;o leichte ha&#x0364;tte ne-<lb/>
we <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">territoria</hi></hi> machen/ als Titul außthei-<lb/>
len ko&#x0364;nnen. Unter denen/ die auff dem<lb/>
Reichstage eine Stelle/ wiewol andern<lb/>
zum verdruß erhalten/ &#x017F;ind/ &#x017F;o viel als mir<lb/>
bewu&#x017F;t/ die Fu&#x0364;r&#x017F;ten von Hohen Zollern/<lb/>
von Eggenberg/ von Na&#x017F;&#x017F;au Hadamar/<lb/>
und von Na&#x017F;&#x017F;au Dillenburg/ von Lobko-<lb/>
witz/ von Salm/ von Dietrich&#x017F;tein/ von<lb/>
Aversberg/ von <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Piccolomini</hi>.</hi> Weil aber<lb/>
des <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Ferdinandi Con&#x017F;ilia</hi></hi> und An&#x017F;chla&#x0364;ge<lb/>
keinen guten fortgang gehabt/ noch die&#x017F;er<lb/>
newen Fu&#x0364;r&#x017F;ten Gu&#x0364;ter mit der alten ihrer<lb/>
Macht einigerley wei&#x017F;e zu vergleichen/ hat<lb/>
man auch gemercket/ daß &#x017F;ie wenig wider<lb/>
die alten gehafftet/ &#x017F;ondern bißweilen <hi rendition="#i">(</hi>wie<lb/>
gemeiniglich zu ge&#x017F;chehen pfleget/ in dem<lb/>
der alte Adel den newen nicht achtet)<lb/>
von den&#x017F;elben ho&#x0364;ren mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ie ha&#x0364;tten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nichts</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[63/0085] des Teutſchen Reichs. wieſe/ die alten Fuͤrſten ſolten ſich nur ihrer Hoheit nicht ſo ſehr erheben/ weil es ihm leicht ſeyn wuͤrde/ ſo viel ihm nur beliebete/ ihnen gleich zu machen. Und haͤtte ohne zweyffel der alten Familien Hoheit Gefahr gehabt/ wenn der Kaͤyſer ſo leichte haͤtte ne- we territoria machen/ als Titul außthei- len koͤnnen. Unter denen/ die auff dem Reichstage eine Stelle/ wiewol andern zum verdruß erhalten/ ſind/ ſo viel als mir bewuſt/ die Fuͤrſten von Hohen Zollern/ von Eggenberg/ von Naſſau Hadamar/ und von Naſſau Dillenburg/ von Lobko- witz/ von Salm/ von Dietrichſtein/ von Aversberg/ von Piccolomini. Weil aber des Ferdinandi Conſilia und Anſchlaͤge keinen guten fortgang gehabt/ noch dieſer newen Fuͤrſten Guͤter mit der alten ihrer Macht einigerley weiſe zu vergleichen/ hat man auch gemercket/ daß ſie wenig wider die alten gehafftet/ ſondern bißweilen (wie gemeiniglich zu geſchehen pfleget/ in dem der alte Adel den newen nicht achtet) von denſelben hoͤren muͤſſen/ ſie haͤtten nichts

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_bericht_1667
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_bericht_1667/85
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Bericht Vom Zustande des Teutschen Reichs. [s. l.], 1667, S. 63. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_bericht_1667/85>, abgerufen am 21.02.2024.