Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reichardt, Christian: Land- u. Garten-Schatzes. Bd. 4. Erfurt, 1753.

Bild:
<< vorherige Seite

1. Cap. Von den
7. bis 8. Zol hoch gewachsen, so werden sie mit der
Erden angehäufet, damit sie bleichen und weiß wer-
den, um dieselben desto eher geniessen zu können.

§. 20.
Vom
Sauer-
Ampfer.

Der Spanische lange Sauer-Ampfer,
Acetosa Hispanica, maxima, Camerarii.
Acetosa montana maxima, C. B. P. Oxa-
lis sylvatica maxima, I. B.
welcher der beste ist,
liebet eine gute gemeine Garten-Erde einen mit-
telmäßigen zur Sonnen gelegenen Ort, auch mä-
sige Feuchtigkeit, und wird am füglichsten durch
Zertheilung derer Stöcke vermehret, welches sowol
im Frühjahre als Herbste, doch nicht zu langsam
vorgenommen werden kan. Den Winter über
bleibet er im Lande, und dauret, wenn er alle drey
Jahr einen Schuh weit umgepflanzet wird, viele
Jahre; lässet man aber die Stöcke zu alt werden,
oder nimt das Verpflanzen im Herbst zu spät vor,
so erfrieren sie auch öfters, und der Frost ziehet
sie den Winter über aus der Erden, daß die Wur-
zeln im Frühjahre auf dem Lande zu finden sind.

Es können auch ganze Stöcke mit voller Er-
de im Frühjahre ausgehoben und in ein Mist-Beet
gebracht werden, um solchen zeitlich in den Sup-
pen zu haben. Wenn hernach der andere in dem
Garten aufgewachsen und zu gebrauchen ist, so
kan man die auf dem Mist-Beete befindlichen
Stöcke ausheben, und wiederum in den Garten
setzen lassen.

Der runde Sauer-Ampfer, Acetosa
rotundifolia, hortensis, C. B. P. Oxalis folio

rotun-

1. Cap. Von den
7. bis 8. Zol hoch gewachſen, ſo werden ſie mit der
Erden angehaͤufet, damit ſie bleichen und weiß wer-
den, um dieſelben deſto eher genieſſen zu koͤnnen.

§. 20.
Vom
Sauer-
Ampfer.

Der Spaniſche lange Sauer-Ampfer,
Acetoſa Hiſpanica, maxima, Camerarii.
Acetoſa montana maxima, C. B. P. Oxa-
lis ſylvatica maxima, I. B.
welcher der beſte iſt,
liebet eine gute gemeine Garten-Erde einen mit-
telmaͤßigen zur Sonnen gelegenen Ort, auch maͤ-
ſige Feuchtigkeit, und wird am fuͤglichſten durch
Zertheilung derer Stoͤcke vermehret, welches ſowol
im Fruͤhjahre als Herbſte, doch nicht zu langſam
vorgenommen werden kan. Den Winter uͤber
bleibet er im Lande, und dauret, wenn er alle drey
Jahr einen Schuh weit umgepflanzet wird, viele
Jahre; laͤſſet man aber die Stoͤcke zu alt werden,
oder nimt das Verpflanzen im Herbſt zu ſpaͤt vor,
ſo erfrieren ſie auch oͤfters, und der Froſt ziehet
ſie den Winter uͤber aus der Erden, daß die Wur-
zeln im Fruͤhjahre auf dem Lande zu finden ſind.

Es koͤnnen auch ganze Stoͤcke mit voller Er-
de im Fruͤhjahre ausgehoben und in ein Miſt-Beet
gebracht werden, um ſolchen zeitlich in den Sup-
pen zu haben. Wenn hernach der andere in dem
Garten aufgewachſen und zu gebrauchen iſt, ſo
kan man die auf dem Miſt-Beete befindlichen
Stoͤcke ausheben, und wiederum in den Garten
ſetzen laſſen.

Der runde Sauer-Ampfer, Acetoſa
rotundifolia, hortenſis, C. B. P. Oxalis folio

rotun-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0050" n="40"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">1. Cap. Von den</hi></fw><lb/>
7. bis 8. Zol hoch gewach&#x017F;en, &#x017F;o werden &#x017F;ie mit der<lb/>
Erden angeha&#x0364;ufet, damit &#x017F;ie bleichen und weiß wer-<lb/>
den, um die&#x017F;elben de&#x017F;to eher genie&#x017F;&#x017F;en zu ko&#x0364;nnen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 20.</head><lb/>
          <note place="left">Vom<lb/>
Sauer-<lb/>
Ampfer.</note>
          <p>Der <hi rendition="#fr">Spani&#x017F;che lange Sauer-Ampfer,</hi><lb/><hi rendition="#aq">Aceto&#x017F;a Hi&#x017F;panica, maxima, Camerarii.<lb/>
Aceto&#x017F;a montana maxima, C. B. P. Oxa-<lb/>
lis &#x017F;ylvatica maxima, I. B.</hi> welcher der be&#x017F;te i&#x017F;t,<lb/>
liebet eine gute gemeine Garten-Erde einen mit-<lb/>
telma&#x0364;ßigen zur Sonnen gelegenen Ort, auch ma&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ige Feuchtigkeit, und wird am fu&#x0364;glich&#x017F;ten durch<lb/>
Zertheilung derer Sto&#x0364;cke vermehret, welches &#x017F;owol<lb/>
im Fru&#x0364;hjahre als Herb&#x017F;te, doch nicht zu lang&#x017F;am<lb/>
vorgenommen werden kan. Den Winter u&#x0364;ber<lb/>
bleibet er im Lande, und dauret, wenn er alle drey<lb/>
Jahr einen Schuh weit umgepflanzet wird, viele<lb/>
Jahre; la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et man aber die Sto&#x0364;cke zu alt werden,<lb/>
oder nimt das Verpflanzen im Herb&#x017F;t zu &#x017F;pa&#x0364;t vor,<lb/>
&#x017F;o erfrieren &#x017F;ie auch o&#x0364;fters, und der Fro&#x017F;t ziehet<lb/>
&#x017F;ie den Winter u&#x0364;ber aus der Erden, daß die Wur-<lb/>
zeln im Fru&#x0364;hjahre auf dem Lande zu finden &#x017F;ind.</p><lb/>
          <p>Es ko&#x0364;nnen auch ganze Sto&#x0364;cke mit voller Er-<lb/>
de im Fru&#x0364;hjahre ausgehoben und in ein Mi&#x017F;t-Beet<lb/>
gebracht werden, um &#x017F;olchen zeitlich in den Sup-<lb/>
pen zu haben. Wenn hernach der andere in dem<lb/>
Garten aufgewach&#x017F;en und zu gebrauchen i&#x017F;t, &#x017F;o<lb/>
kan man die auf dem Mi&#x017F;t-Beete befindlichen<lb/>
Sto&#x0364;cke ausheben, und wiederum in den Garten<lb/>
&#x017F;etzen la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Der <hi rendition="#fr">runde Sauer-Ampfer,</hi> <hi rendition="#aq">Aceto&#x017F;a<lb/>
rotundifolia, horten&#x017F;is, C. B. P. Oxalis folio</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">rotun-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0050] 1. Cap. Von den 7. bis 8. Zol hoch gewachſen, ſo werden ſie mit der Erden angehaͤufet, damit ſie bleichen und weiß wer- den, um dieſelben deſto eher genieſſen zu koͤnnen. §. 20. Der Spaniſche lange Sauer-Ampfer, Acetoſa Hiſpanica, maxima, Camerarii. Acetoſa montana maxima, C. B. P. Oxa- lis ſylvatica maxima, I. B. welcher der beſte iſt, liebet eine gute gemeine Garten-Erde einen mit- telmaͤßigen zur Sonnen gelegenen Ort, auch maͤ- ſige Feuchtigkeit, und wird am fuͤglichſten durch Zertheilung derer Stoͤcke vermehret, welches ſowol im Fruͤhjahre als Herbſte, doch nicht zu langſam vorgenommen werden kan. Den Winter uͤber bleibet er im Lande, und dauret, wenn er alle drey Jahr einen Schuh weit umgepflanzet wird, viele Jahre; laͤſſet man aber die Stoͤcke zu alt werden, oder nimt das Verpflanzen im Herbſt zu ſpaͤt vor, ſo erfrieren ſie auch oͤfters, und der Froſt ziehet ſie den Winter uͤber aus der Erden, daß die Wur- zeln im Fruͤhjahre auf dem Lande zu finden ſind. Es koͤnnen auch ganze Stoͤcke mit voller Er- de im Fruͤhjahre ausgehoben und in ein Miſt-Beet gebracht werden, um ſolchen zeitlich in den Sup- pen zu haben. Wenn hernach der andere in dem Garten aufgewachſen und zu gebrauchen iſt, ſo kan man die auf dem Miſt-Beete befindlichen Stoͤcke ausheben, und wiederum in den Garten ſetzen laſſen. Der runde Sauer-Ampfer, Acetoſa rotundifolia, hortenſis, C. B. P. Oxalis folio rotun-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz04_1753
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz04_1753/50
Zitationshilfe: Reichardt, Christian: Land- u. Garten-Schatzes. Bd. 4. Erfurt, 1753, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz04_1753/50>, abgerufen am 20.07.2024.