Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sanders, Daniel: Brief an Adolf Glaßbrenner. Altstrelitz, 26. März 1871.

Bild:
erste Seite
Mein lieber, guter
Bruder

Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen
Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie-
ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck
meines Fremdwörterbuchs (das Dir in f kürzester Zeit zugehen wird)
allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt
du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch
meinen. Also nur kurz und bündig:

Ergehe es Dir immer und in Allem, wie wir es Euch von Herzen
wünschen und gönnen!! Und du bleib in Allem - bis auf ein Ein-
ziges - wie du bist. Bis auf ein Einziges! Denn -

Eines laß! Ich muß dir's rathen;
Schwindel laß den Diplomaten,
der ziemt keine Demokratie!
Lieber Bruder, immer sei
Heiter - ernst, sei froh und frei,
Mein lieber, guter
Bruder

Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen
Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie-
ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck
meines Fremdwörterbuchs (das Dir in f kürzester Zeit zugehen wird)
allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt
du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch
meinen. Also nur kurz und bündig:

Ergehe es Dir im̃er und in Allem, wie wir es Euch von Herzen
wünschen und göñen!! Und du bleib in Allem – bis auf ein Ein-
ziges – wie du bist. Bis auf ein Einziges! Deñ –

Eines laß! Ich muß dir‘s rathen;
Schwindel laß den Diplomaten,
der ziemt keine Demokratie!
Lieber Bruder, im̃er sei
Heiter – ernst, sei froh und frei,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0001" n="[1r]"/>
      <div type="letter" n="1">
        <opener rendition="#et">
          <salute>Mein lieber, guter </salute>
          <persName ref="http://d-nb.info/gnd/118539698">
            <salute>Bruder</salute>
          </persName>
        </opener>
        <space dim="vertical"/>
        <p>Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen<lb/>
Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie-<lb/>
ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck<lb/>
meines Fremdwörterbuchs (das Dir in <del rendition="#s">f</del> kürzester Zeit zugehen wird)<lb/>
allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt<lb/>
du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch<lb/>
meinen. Also nur kurz und bündig:</p><lb/>
        <p>Ergehe es Dir im&#x0303;er und in Allem, wie wir es Euch von Herzen<lb/>
wünschen und gön&#x0303;en!! Und du bleib in Allem &#x2013; bis auf ein Ein-<lb/>
ziges &#x2013; wie du bist. Bis auf ein Einziges! Den&#x0303; &#x2013;</p><lb/>
        <lg type="poem">
          <l>Eines laß! Ich muß dir&#x2018;s rathen;</l><lb/>
          <l>Schwindel laß den Diplomaten,</l><lb/>
          <l>der ziemt keine Demokratie!</l><lb/>
          <l>Lieber Bruder, im&#x0303;er sei</l><lb/>
          <l>Heiter &#x2013; ernst, sei froh und frei,</l><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1r]/0001] Mein lieber, guter Bruder Viel Glück zu deinem Geburtstag! Zu einem ausführlichen Briefe, den ich petto hatte, obgleich ich Dir erst neulich geschrie- ben, fehlt mir grade heute die Zeit, da der Abschluss vom Druck meines Fremdwörterbuchs (das Dir in kürzester Zeit zugehen wird) allerlei Schreibereien nothwendig macht. Glücklicherweise weißt du auch ohne Ausführlicheres, wie ich und wie wir es mit Euch meinen. Also nur kurz und bündig: Ergehe es Dir im̃er und in Allem, wie wir es Euch von Herzen wünschen und göñen!! Und du bleib in Allem – bis auf ein Ein- ziges – wie du bist. Bis auf ein Einziges! Deñ – Eines laß! Ich muß dir‘s rathen; Schwindel laß den Diplomaten, der ziemt keine Demokratie! Lieber Bruder, im̃er sei Heiter – ernst, sei froh und frei,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sebastian Göttel: Herausgeber.
Sebastian Göttel: Transkription und TEI-Textannotation.

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert. Abweichend davon wurden langes s (ſ) als 's', I/J als Lautwert und Vokale mit übergestelltem e als ä/ö/ü transkribiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_glassbrenner2_1871
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_glassbrenner2_1871/1
Zitationshilfe: Sanders, Daniel: Brief an Adolf Glaßbrenner. Altstrelitz, 26. März 1871, S. [1r]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_glassbrenner2_1871/1>, abgerufen am 25.07.2024.