Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 2,3. Nürnberg, 1679.

Bild:
<< vorherige Seite
Ich bin auch klein: jedoch ist groß mein hoher Muht.
Es kan oft thun die List/ was die Gewalt nicht thut.
Als nun der Adler flog/ saß sie ihm auf den Nacken/
und als unsichtbar-hoch erschwung die Flügel-Flacken/
flog sie noch über ihn: ihr nutzte diese List/
daß sie im Fittig-Reich noch König heißt und ist.
O Jüngling/ folge nach! Schau hier den Adler fliegen/
den König dieser Kunst/ Er liebet diß Betrügen/
siht gern/ was nach der Höh dein Pinsel trägt begier.
Er will/ daß du durch das/ was er dir schreibet für/
was dir sein Sinn gebahr/ durch diese Künste-Regeln/
mögst über Ihn hinauf bis an die Wolcken segeln.
Er bricht allhier die Bahn: geh du auf diesem Weg.
Das End von deinem Lauf/ wird seyn der Sternen-Steg.

Der Erwachsene.

[Abbildung]

Schau dieses Bild, das die Natur dir zeiget:
die Alles hier, als Mutter, zeugt und seuget,
und die des höchsten Schöpfers Tochter ist
Lern ihn, aus seinen grossen Wercken, kennen.
Folg der Natur: wan du begierig bist,
das man dich mög auch einen Künstler nennen.

Ich bin auch klein: jedoch ist groß mein hoher Muht.
Es kan oft thun die List/ was die Gewalt nicht thut.
Als nun der Adler flog/ saß sie ihm auf den Nacken/
und als unsichtbar-hoch erschwung die Flügel-Flacken/
flog sie noch über ihn: ihr nutzte diese List/
daß sie im Fittig-Reich noch König heißt und ist.
O Jüngling/ folge nach! Schau hier den Adler fliegen/
den König dieser Kunst/ Er liebet diß Betrügen/
siht gern/ was nach der Höh dein Pinsel trägt begier.
Er will/ daß du durch das/ was er dir schreibet für/
was dir sein Sinn gebahr/ durch diese Künste-Regeln/
mögst über Ihn hinauf bis an die Wolcken segeln.
Er bricht allhier die Bahn: geh du auf diesem Weg.
Das End von deinem Lauf/ wird seyn der Sternen-Steg.

Der Erwachsene.

[Abbildung]

Schau dieses Bild, das die Natur dir zeiget:
die Alles hier, als Mutter, zeŭgt und seuget,
und die des höchsten Schöpfers Tochter ist
Lern ihn, aus seinen grossen Wercken, kennen.
Folg der Natur: wan du begierig bist,
das man dich mög auch einen Künstler nennen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <div>
          <lg rendition="#c" type="poem">
            <pb facs="#f0014" xml:id="pb-998" n="[III (Malerei), S. 10]"/>
            <l>Ich bin auch klein: jedoch ist groß mein hoher Muht.</l><lb/>
            <l>Es kan oft thun die List/ was die Gewalt nicht thut.</l><lb/>
            <l>Als nun der Adler flog/ saß sie ihm auf den Nacken/</l><lb/>
            <l>und als unsichtbar-hoch erschwung die Flügel-Flacken/</l><lb/>
            <l>flog sie noch über ihn: ihr nutzte diese List/</l><lb/>
            <l>daß sie im Fittig-Reich noch König heißt und ist.</l><lb/>
            <l>O Jüngling/ folge nach! Schau hier den Adler fliegen/</l><lb/>
            <l>den König dieser Kunst/ Er liebet diß Betrügen/</l><lb/>
            <l>siht gern/ was nach der Höh dein Pinsel trägt begier.</l><lb/>
            <l>Er will/ daß du durch das/ was er dir schreibet für/</l><lb/>
            <l>was dir sein Sinn gebahr/ durch diese Künste-Regeln/</l><lb/>
            <l>mögst über Ihn hinauf bis an die Wolcken segeln.</l><lb/>
            <l>Er bricht allhier die Bahn: geh du auf diesem Weg.</l><lb/>
            <l>Das End von deinem Lauf/ wird seyn der Sternen-Steg.</l><lb/>
          </lg>
          <p rendition="#right"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1612 http://d-nb.info/gnd/118511270 http://viaf.org/viaf/14807781">Der Erwachsene</persName>.</p>
          <figure rendition="#c" xml:id="figure-0998.1">
            <figure facs="graphic-0998-1.jpg"/>
            <p rendition="#i">Schau dieses Bild, das die <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-3602 http://d-nb.info/gnd/120005190 http://viaf.org/viaf/57434601">Natur</persName> dir zeiget:<lb/>
die Alles hier, als Mutter, ze&#x016D;gt und seuget,<lb/>
und die des höchsten <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-204">Schöpfers</persName> Tochter ist<lb/>
Lern ihn, aus seinen grossen Wercken, kennen.<lb/>
Folg der Natur: wan du begierig bist,<lb/>
das man dich mög auch einen Künstler nennen.</p>
          </figure>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[III (Malerei), S. 10]/0014] Ich bin auch klein: jedoch ist groß mein hoher Muht. Es kan oft thun die List/ was die Gewalt nicht thut. Als nun der Adler flog/ saß sie ihm auf den Nacken/ und als unsichtbar-hoch erschwung die Flügel-Flacken/ flog sie noch über ihn: ihr nutzte diese List/ daß sie im Fittig-Reich noch König heißt und ist. O Jüngling/ folge nach! Schau hier den Adler fliegen/ den König dieser Kunst/ Er liebet diß Betrügen/ siht gern/ was nach der Höh dein Pinsel trägt begier. Er will/ daß du durch das/ was er dir schreibet für/ was dir sein Sinn gebahr/ durch diese Künste-Regeln/ mögst über Ihn hinauf bis an die Wolcken segeln. Er bricht allhier die Bahn: geh du auf diesem Weg. Das End von deinem Lauf/ wird seyn der Sternen-Steg. Der Erwachsene. [Abbildung [Abbildung] Schau dieses Bild, das die Natur dir zeiget: die Alles hier, als Mutter, zeŭgt und seuget, und die des höchsten Schöpfers Tochter ist Lern ihn, aus seinen grossen Wercken, kennen. Folg der Natur: wan du begierig bist, das man dich mög auch einen Künstler nennen. ]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0203_1679
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0203_1679/14
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 2,3. Nürnberg, 1679, S. [III (Malerei), S. 10]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0203_1679/14>, abgerufen am 16.07.2024.