Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spiess, Christian Heinrich: Biographien der Wahnsinnigen. Bd. 2. Leipzig, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

Esther L --.


War die einzige Tochter eines ansehnlichen
Judens zu F --. Er hatte sich im glücklichen
Handel ein sehr großes Vermögen erworben, ge-
noß es jetzt in stiller Ruhe, und fühlte sich ganz
glücklich, wenn sein geliebtes Kind ihm bald mit
angenehmen Erzählungen die Zeit verkürzte, bald
auf dem Flügel eine schöne Serenate vorspielte.
Sie war erst siebenzehn Jahr alt, aber erfahren
in allen weiblichen Künsten, in vielen Wissenschaf-
ten gut, in keiner schlecht bewandert, sie las den
Horaz und Homer, aber auch den Don Silvio
von Rosalva und den Siegwart, sie redete sechs
Sprachen, und schrieb in jeder derselben Briefe,
welche den meisten ihres Geschlechts zum Muster
dienen konnten. Sie war schön, sie war schöner
als schön. Ihr Rabenhaar, ihr großes, noch

A 2

Eſther L —.


War die einzige Tochter eines anſehnlichen
Judens zu F —. Er hatte ſich im gluͤcklichen
Handel ein ſehr großes Vermoͤgen erworben, ge-
noß es jetzt in ſtiller Ruhe, und fuͤhlte ſich ganz
gluͤcklich, wenn ſein geliebtes Kind ihm bald mit
angenehmen Erzaͤhlungen die Zeit verkuͤrzte, bald
auf dem Fluͤgel eine ſchoͤne Serenate vorſpielte.
Sie war erſt ſiebenzehn Jahr alt, aber erfahren
in allen weiblichen Kuͤnſten, in vielen Wiſſenſchaf-
ten gut, in keiner ſchlecht bewandert, ſie las den
Horaz und Homer, aber auch den Don Silvio
von Roſalva und den Siegwart, ſie redete ſechs
Sprachen, und ſchrieb in jeder derſelben Briefe,
welche den meiſten ihres Geſchlechts zum Muſter
dienen konnten. Sie war ſchoͤn, ſie war ſchoͤner
als ſchoͤn. Ihr Rabenhaar, ihr großes, noch

A 2
<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0011" n="[3]"/>
    <body>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">E&#x017F;ther</hi> L &#x2014;.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>ar die einzige Tochter eines an&#x017F;ehnlichen<lb/>
Judens zu F &#x2014;. Er hatte &#x017F;ich im glu&#x0364;cklichen<lb/>
Handel ein &#x017F;ehr großes Vermo&#x0364;gen erworben, ge-<lb/>
noß es jetzt in &#x017F;tiller Ruhe, und fu&#x0364;hlte &#x017F;ich ganz<lb/>
glu&#x0364;cklich, wenn &#x017F;ein geliebtes Kind ihm bald mit<lb/>
angenehmen Erza&#x0364;hlungen die Zeit verku&#x0364;rzte, bald<lb/>
auf dem Flu&#x0364;gel eine &#x017F;cho&#x0364;ne Serenate vor&#x017F;pielte.<lb/>
Sie war er&#x017F;t &#x017F;iebenzehn Jahr alt, aber erfahren<lb/>
in allen weiblichen Ku&#x0364;n&#x017F;ten, in vielen Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaf-<lb/>
ten gut, in keiner &#x017F;chlecht bewandert, &#x017F;ie las den<lb/>
Horaz und Homer, aber auch den Don Silvio<lb/>
von Ro&#x017F;alva und den Siegwart, &#x017F;ie redete &#x017F;echs<lb/>
Sprachen, und &#x017F;chrieb in jeder der&#x017F;elben Briefe,<lb/>
welche den mei&#x017F;ten ihres Ge&#x017F;chlechts zum Mu&#x017F;ter<lb/>
dienen konnten. Sie war &#x017F;cho&#x0364;n, &#x017F;ie war &#x017F;cho&#x0364;ner<lb/>
als &#x017F;cho&#x0364;n. Ihr Rabenhaar, ihr großes, noch<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 2</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0011] Eſther L —. War die einzige Tochter eines anſehnlichen Judens zu F —. Er hatte ſich im gluͤcklichen Handel ein ſehr großes Vermoͤgen erworben, ge- noß es jetzt in ſtiller Ruhe, und fuͤhlte ſich ganz gluͤcklich, wenn ſein geliebtes Kind ihm bald mit angenehmen Erzaͤhlungen die Zeit verkuͤrzte, bald auf dem Fluͤgel eine ſchoͤne Serenate vorſpielte. Sie war erſt ſiebenzehn Jahr alt, aber erfahren in allen weiblichen Kuͤnſten, in vielen Wiſſenſchaf- ten gut, in keiner ſchlecht bewandert, ſie las den Horaz und Homer, aber auch den Don Silvio von Roſalva und den Siegwart, ſie redete ſechs Sprachen, und ſchrieb in jeder derſelben Briefe, welche den meiſten ihres Geſchlechts zum Muſter dienen konnten. Sie war ſchoͤn, ſie war ſchoͤner als ſchoͤn. Ihr Rabenhaar, ihr großes, noch A 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/spiess_biographien02_1796
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/spiess_biographien02_1796/11
Zitationshilfe: Spiess, Christian Heinrich: Biographien der Wahnsinnigen. Bd. 2. Leipzig, 1796, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/spiess_biographien02_1796/11>, abgerufen am 12.04.2021.