Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite


Erster Theil/
Aufmunterung, Gebete und
Gesänge
für Gesunde.


Vor-Sabbath.
Der glaubige Christ bereitet sich zum
Gottesdienst.
Aufmunterung.
Psalm XXVII, 4.
Eins bitte ich vom HErrn, das hätte ich
gern, daß ich im Hause des HErrn blei-
ben möge mein Lebenlang, zu schauen
die schönen Gottesdienste des HErrn,
und seinen Tempel zn besuchen.

ES hat der weise GOTT, so gleich nach
dem Sünden-Fall, dem ersten Menschen
Adam die Opffer angewiesen, welche seine
Kinder Cain und Abel von ihm wiederum em-
pfangen, indem von dieser beyden Opffer im
1. Buch Mos. IV, 3. 4. ausdrücklich Meldung

geschie-
A


Erſter Theil/
Aufmunterung, Gebete und
Geſaͤnge
fuͤr Geſunde.


Vor-Sabbath.
Der glaubige Chriſt bereitet ſich zum
Gottesdienſt.
Aufmunterung.
Pſalm XXVII, 4.
Eins bitte ich vom HErrn, das haͤtte ich
gern, daß ich im Hauſe des HErrn blei-
ben moͤge mein Lebenlang, zu ſchauen
die ſchoͤnen Gottesdienſte des HErrn,
und ſeinen Tempel zn beſuchen.

ES hat der weiſe GOTT, ſo gleich nach
dem Suͤnden-Fall, dem erſten Menſchen
Adam die Opffer angewieſen, welche ſeine
Kinder Cain und Abel von ihm wiederum em-
pfangen, indem von dieſer beyden Opffer im
1. Buch Moſ. IV, 3. 4. ausdruͤcklich Meldung

geſchie-
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0025" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head>Er&#x017F;ter Theil/<lb/>
Aufmunterung, Gebete und<lb/>
Ge&#x017F;a&#x0364;nge<lb/>
fu&#x0364;r Ge&#x017F;unde.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head>Vor-Sabbath.<lb/><hi rendition="#fr">Der glaubige Chri&#x017F;t bereitet &#x017F;ich zum<lb/>
Gottesdien&#x017F;t.</hi></head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#g">Aufmunterung.</hi> </hi> </head><lb/>
            <cit>
              <quote><hi rendition="#c">P&#x017F;alm <hi rendition="#aq">XXVII,</hi> 4.</hi><lb/>
Eins bitte ich vom HErrn, das ha&#x0364;tte ich<lb/>
gern, daß ich im Hau&#x017F;e des HErrn blei-<lb/>
ben mo&#x0364;ge mein Lebenlang, zu &#x017F;chauen<lb/>
die &#x017F;cho&#x0364;nen Gottesdien&#x017F;te des HErrn,<lb/>
und &#x017F;einen Tempel zn be&#x017F;uchen.</quote>
            </cit><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>S hat der wei&#x017F;e GOTT, &#x017F;o gleich nach<lb/>
dem Su&#x0364;nden-Fall, dem er&#x017F;ten Men&#x017F;chen<lb/>
Adam die Opffer angewie&#x017F;en, welche &#x017F;eine<lb/>
Kinder Cain und Abel von ihm wiederum em-<lb/>
pfangen, indem von die&#x017F;er beyden Opffer im<lb/>
1. Buch Mo&#x017F;. <hi rendition="#aq">IV,</hi> 3. 4. ausdru&#x0364;cklich Meldung<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">ge&#x017F;chie-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0025] Erſter Theil/ Aufmunterung, Gebete und Geſaͤnge fuͤr Geſunde. Vor-Sabbath. Der glaubige Chriſt bereitet ſich zum Gottesdienſt. Aufmunterung. Pſalm XXVII, 4. Eins bitte ich vom HErrn, das haͤtte ich gern, daß ich im Hauſe des HErrn blei- ben moͤge mein Lebenlang, zu ſchauen die ſchoͤnen Gottesdienſte des HErrn, und ſeinen Tempel zn beſuchen. ES hat der weiſe GOTT, ſo gleich nach dem Suͤnden-Fall, dem erſten Menſchen Adam die Opffer angewieſen, welche ſeine Kinder Cain und Abel von ihm wiederum em- pfangen, indem von dieſer beyden Opffer im 1. Buch Moſ. IV, 3. 4. ausdruͤcklich Meldung geſchie- A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Auflagennummer hier erschlossen und nicht gesiche… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/25
Zitationshilfe: Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/25>, abgerufen am 13.07.2024.