Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

den Sonntag andächtig hin.
wendigen Menschen wachsen möge.
Ich bitte dich, gib mir deinen Heiligen
Geist, der mich die künfftige Woche,
und die gantze Zeit meines Lebens dar-
an erinnere, mich regiere, leite und
führe. Gib deinen Segen zu mei-
ner Arbeit und Verrichtungen, und
laß mich in deiner Gnade meine übrige
Tage und Jahre ferner erleben, biß ich
endlich werde dahin gelangen, da ich
mit Dancken und Beten dir einen ewi-
gen Sabbath in dem Himmel feyren
werde. Heut ist des HERREN
Ruhe-Tag, vergesset aller Sorg und
Plag, verhindert euch mit Arbeit
nicht, kommt vor des Höchsten An-
gesicht, Alleluja.



Sonntags-Gesang.
Mel. Allein GOtt in der Höh sey Ehr.

I.
DEr Sonntag ist des HErren Tag, den läst
uns GOtt erleben, damit ein jeder ruhen
mag; dazu ist er gegeben; ach! bringet doch den-

selben
B 3

den Sonntag andaͤchtig hin.
wendigen Menſchen wachſen moͤge.
Ich bitte dich, gib mir deinen Heiligen
Geiſt, der mich die kuͤnfftige Woche,
und die gantze Zeit meines Lebens dar-
an erinnere, mich regiere, leite und
fuͤhre. Gib deinen Segen zu mei-
ner Arbeit und Verrichtungen, und
laß mich in deiner Gnade meine uͤbrige
Tage und Jahre ferner erleben, biß ich
endlich werde dahin gelangen, da ich
mit Dancken und Beten dir einen ewi-
gen Sabbath in dem Himmel feyren
werde. Heut iſt des HERREN
Ruhe-Tag, vergeſſet aller Sorg und
Plag, verhindert euch mit Arbeit
nicht, kommt vor des Hoͤchſten An-
geſicht, Alleluja.



Sonntags-Geſang.
Mel. Allein GOtt in der Hoͤh ſey Ehr.

I.
DEr Sonntag iſt des HErren Tag, den laͤſt
uns GOtt erleben, damit ein jeder ruhen
mag; dazu iſt er gegeben; ach! bringet doch den-

ſelben
B 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0045" n="21"/><fw place="top" type="header">den Sonntag anda&#x0364;chtig hin.</fw><lb/>
wendigen Men&#x017F;chen wach&#x017F;en mo&#x0364;ge.<lb/>
Ich bitte dich, gib mir deinen Heiligen<lb/>
Gei&#x017F;t, der mich die ku&#x0364;nfftige Woche,<lb/>
und die gantze Zeit meines Lebens dar-<lb/>
an erinnere, mich regiere, leite und<lb/>
fu&#x0364;hre. Gib deinen Segen zu mei-<lb/>
ner Arbeit und Verrichtungen, und<lb/>
laß mich in deiner Gnade meine u&#x0364;brige<lb/>
Tage und Jahre ferner erleben, biß ich<lb/>
endlich werde dahin gelangen, da ich<lb/>
mit Dancken und Beten dir einen ewi-<lb/>
gen Sabbath in dem Himmel feyren<lb/>
werde. Heut i&#x017F;t des HERREN<lb/>
Ruhe-Tag, verge&#x017F;&#x017F;et aller Sorg und<lb/>
Plag, verhindert euch mit Arbeit<lb/>
nicht, kommt vor des Ho&#x0364;ch&#x017F;ten An-<lb/>
ge&#x017F;icht, Alleluja.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#fr">Sonntags-Ge&#x017F;ang.</hi><lb/>
Mel. Allein GOtt in der Ho&#x0364;h &#x017F;ey Ehr.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">I.</hi><lb/><hi rendition="#in">D</hi>Er Sonntag i&#x017F;t des HErren Tag, den la&#x0364;&#x017F;t<lb/>
uns GOtt erleben, damit ein jeder ruhen<lb/>
mag; dazu i&#x017F;t er gegeben; ach! bringet doch den-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 3</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;elben</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[21/0045] den Sonntag andaͤchtig hin. wendigen Menſchen wachſen moͤge. Ich bitte dich, gib mir deinen Heiligen Geiſt, der mich die kuͤnfftige Woche, und die gantze Zeit meines Lebens dar- an erinnere, mich regiere, leite und fuͤhre. Gib deinen Segen zu mei- ner Arbeit und Verrichtungen, und laß mich in deiner Gnade meine uͤbrige Tage und Jahre ferner erleben, biß ich endlich werde dahin gelangen, da ich mit Dancken und Beten dir einen ewi- gen Sabbath in dem Himmel feyren werde. Heut iſt des HERREN Ruhe-Tag, vergeſſet aller Sorg und Plag, verhindert euch mit Arbeit nicht, kommt vor des Hoͤchſten An- geſicht, Alleluja. Sonntags-Geſang. Mel. Allein GOtt in der Hoͤh ſey Ehr. I. DEr Sonntag iſt des HErren Tag, den laͤſt uns GOtt erleben, damit ein jeder ruhen mag; dazu iſt er gegeben; ach! bringet doch den- ſelben B 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Auflagennummer hier erschlossen und nicht gesiche… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/45
Zitationshilfe: Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749, S. 21. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/45>, abgerufen am 22.05.2024.