Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritte Abtheilung. Vierter Abschnitt.
heit. Das Gyps-Krystall, welches in den Bergen
des südlichen Afrika gefunden werden soll, streuet man,
zu Pulver gestoßen, in Wunden, um dieselben zu rei-
nigen.

Vom Keureboomsflusse reiseten wir durch den
Pußpaßfluß und das Pußpaßthal (Pus-Pas-Valley)
nach Zwellendam.

Zu Zwellendam kamen wir den 18. October an.
Hier residirt einer von den Land-Drosten der Compagnie,
welcher die Aufsicht über das ganze tiefer hinein liegende
Land hat, und dessen Amt gewissermaßen mit dem Amte
eines Landes Hauptmanns übereinkommt. Der damahli-
ge Land-Drost war Herr Menz. Wir wurden von ihm
zu Mittage wohl bewirthet.

Vierter Abschnitt.
Reise von Zwellendam bis in die Nähe
des Ataquathals
.

Von Zwellendam setzten wir die Reise über den breiten
Büffeljagdfluß (Buffeljagts-Rivier) fort und kamen
nach einem der Compagnie gehörigen Platze, Nahmens
Rohrthal (Riet-Valley). Hier verweilten wir einige
Tage, um unsre bisher gemachten Sammlungen in gehö-
rige Ordnung zu bringen, und unser erbärmliches, von
den steinigen und gebirgigen Wegen ganz zerbrochnes und
zerstoßnes Fuhrwerk auszubessern. Fürwahr unser Kar-
ren war so klein, so gebrechlich und so alt, daß vielleicht
niemand, weder vor noch nach uns sich wird rühmen
können, mit einem ähnlichen Fuhrwerke eine so lange und
gefährliche Reise tief in dieses gebirgige Land gemacht zu
haben.


Dritte Abtheilung. Vierter Abſchnitt.
heit. Das Gyps-Kryſtall, welches in den Bergen
des ſuͤdlichen Afrika gefunden werden ſoll, ſtreuet man,
zu Pulver geſtoßen, in Wunden, um dieſelben zu rei-
nigen.

Vom Keureboomsfluſſe reiſeten wir durch den
Pußpaßfluß und das Pußpaßthal (Pus-Pas-Valley)
nach Zwellendam.

Zu Zwellendam kamen wir den 18. October an.
Hier reſidirt einer von den Land-Droſten der Compagnie,
welcher die Aufſicht uͤber das ganze tiefer hinein liegende
Land hat, und deſſen Amt gewiſſermaßen mit dem Amte
eines Landes Hauptmanns uͤbereinkommt. Der damahli-
ge Land-Droſt war Herr Menz. Wir wurden von ihm
zu Mittage wohl bewirthet.

Vierter Abſchnitt.
Reiſe von Zwellendam bis in die Naͤhe
des Ataquathals
.

Von Zwellendam ſetzten wir die Reiſe uͤber den breiten
Buͤffeljagdfluß (Buffeljagts-Rivier) fort und kamen
nach einem der Compagnie gehoͤrigen Platze, Nahmens
Rohrthal (Riet-Valley). Hier verweilten wir einige
Tage, um unſre bisher gemachten Sammlungen in gehoͤ-
rige Ordnung zu bringen, und unſer erbaͤrmliches, von
den ſteinigen und gebirgigen Wegen ganz zerbrochnes und
zerſtoßnes Fuhrwerk auszubeſſern. Fuͤrwahr unſer Kar-
ren war ſo klein, ſo gebrechlich und ſo alt, daß vielleicht
niemand, weder vor noch nach uns ſich wird ruͤhmen
koͤnnen, mit einem aͤhnlichen Fuhrwerke eine ſo lange und
gefaͤhrliche Reiſe tief in dieſes gebirgige Land gemacht zu
haben.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <p><pb facs="#f0182" n="154"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Dritte Abtheilung. Vierter Ab&#x017F;chnitt.</hi></fw><lb/>
heit. Das Gyps-Kry&#x017F;tall, welches in den Bergen<lb/>
des &#x017F;u&#x0364;dlichen <placeName>Afrika</placeName> gefunden werden &#x017F;oll, &#x017F;treuet man,<lb/>
zu Pulver ge&#x017F;toßen, in Wunden, um die&#x017F;elben zu rei-<lb/>
nigen.</p><lb/>
          <p>Vom <placeName>Keureboomsflu&#x017F;&#x017F;e</placeName> rei&#x017F;eten wir durch den<lb/><placeName>Pußpaßfluß</placeName> und das <placeName>Pußpaßthal</placeName> (<hi rendition="#aq"><placeName>Pus-Pas-Valley</placeName></hi>)<lb/>
nach <placeName>Zwellendam</placeName>.</p><lb/>
          <p>Zu <placeName>Zwellendam</placeName> kamen wir den 18. October an.<lb/>
Hier re&#x017F;idirt einer von den Land-Dro&#x017F;ten der Compagnie,<lb/>
welcher die Auf&#x017F;icht u&#x0364;ber das ganze tiefer hinein liegende<lb/>
Land hat, und de&#x017F;&#x017F;en Amt gewi&#x017F;&#x017F;ermaßen mit dem Amte<lb/>
eines Landes Hauptmanns u&#x0364;bereinkommt. Der damahli-<lb/>
ge Land-Dro&#x017F;t war Herr <persName>Menz</persName>. Wir wurden von ihm<lb/>
zu Mittage wohl bewirthet.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vierter Ab&#x017F;chnitt.<lb/>
Rei&#x017F;e von <placeName>Zwellendam</placeName> bis in die Na&#x0364;he<lb/>
des <placeName>Ataquathals</placeName></hi>.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">V</hi>on <placeName>Zwellendam</placeName> &#x017F;etzten wir die Rei&#x017F;e u&#x0364;ber den breiten<lb/><placeName>Bu&#x0364;ffeljagdfluß</placeName> (<hi rendition="#aq"><placeName>Buffeljagts-Rivier</placeName></hi>) fort und kamen<lb/>
nach einem der Compagnie geho&#x0364;rigen Platze, Nahmens<lb/><placeName>Rohrthal</placeName> (<hi rendition="#aq"><placeName>Riet-Valley</placeName></hi>). Hier verweilten wir einige<lb/>
Tage, um un&#x017F;re bisher gemachten Sammlungen in geho&#x0364;-<lb/>
rige Ordnung zu bringen, und un&#x017F;er erba&#x0364;rmliches, von<lb/>
den &#x017F;teinigen und gebirgigen Wegen ganz zerbrochnes und<lb/>
zer&#x017F;toßnes Fuhrwerk auszube&#x017F;&#x017F;ern. Fu&#x0364;rwahr un&#x017F;er Kar-<lb/>
ren war &#x017F;o klein, &#x017F;o gebrechlich und &#x017F;o alt, daß vielleicht<lb/>
niemand, weder vor noch nach uns &#x017F;ich wird ru&#x0364;hmen<lb/>
ko&#x0364;nnen, mit einem a&#x0364;hnlichen Fuhrwerke eine &#x017F;o lange und<lb/>
gefa&#x0364;hrliche Rei&#x017F;e tief in die&#x017F;es gebirgige Land gemacht zu<lb/>
haben.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[154/0182] Dritte Abtheilung. Vierter Abſchnitt. heit. Das Gyps-Kryſtall, welches in den Bergen des ſuͤdlichen Afrika gefunden werden ſoll, ſtreuet man, zu Pulver geſtoßen, in Wunden, um dieſelben zu rei- nigen. Vom Keureboomsfluſſe reiſeten wir durch den Pußpaßfluß und das Pußpaßthal (Pus-Pas-Valley) nach Zwellendam. Zu Zwellendam kamen wir den 18. October an. Hier reſidirt einer von den Land-Droſten der Compagnie, welcher die Aufſicht uͤber das ganze tiefer hinein liegende Land hat, und deſſen Amt gewiſſermaßen mit dem Amte eines Landes Hauptmanns uͤbereinkommt. Der damahli- ge Land-Droſt war Herr Menz. Wir wurden von ihm zu Mittage wohl bewirthet. Vierter Abſchnitt. Reiſe von Zwellendam bis in die Naͤhe des Ataquathals. Von Zwellendam ſetzten wir die Reiſe uͤber den breiten Buͤffeljagdfluß (Buffeljagts-Rivier) fort und kamen nach einem der Compagnie gehoͤrigen Platze, Nahmens Rohrthal (Riet-Valley). Hier verweilten wir einige Tage, um unſre bisher gemachten Sammlungen in gehoͤ- rige Ordnung zu bringen, und unſer erbaͤrmliches, von den ſteinigen und gebirgigen Wegen ganz zerbrochnes und zerſtoßnes Fuhrwerk auszubeſſern. Fuͤrwahr unſer Kar- ren war ſo klein, ſo gebrechlich und ſo alt, daß vielleicht niemand, weder vor noch nach uns ſich wird ruͤhmen koͤnnen, mit einem aͤhnlichen Fuhrwerke eine ſo lange und gefaͤhrliche Reiſe tief in dieſes gebirgige Land gemacht zu haben.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/182
Zitationshilfe: Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792, S. 154. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/182>, abgerufen am 17.06.2024.