Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritte Abtheilung. Erster Abschnitt.


Dritte Abtheilung.
Dritte große Afrikanische Reise,
nämlich nördlich ins Rockenland
und bis zu den Namaquas

vom 29. September bis den 29. December 1774
.


Erster Abschnitt.
Reise von Cap nach dem Bocklande
.

Im September rüstete ich mich auf gleiche Art, als
zu meinen vorigen Reisen, zur dritten Reise ins Innere
der südlichen Afrikanischen Länder. Auch diesmahl wur-
de der Englische Gärtner Masson mein Reisegefährte,
wiewohl nach langem Zureden, weil er anfangs gar
nicht geneigt war, dergleichen Mühseligkeiten wieder
zu übernehmen.

Den 29. September 1774 machten wir uns auf
den Weg. Dieser ging zuerst durch den Salzfluß
(Zout-Rivier) und den Muschelbankfluß (Mosselbank-
Rivier
) nach Fischersberg (Visschers-Hoek), einem
der Compagnie gehörigen großen Ackerhofe, welchen aber
der Gouverneur allein benutzt, und wo man dies Jahr
achtzig Tonnen Getreide ausgesäet hatte.

Hier grassirte jetzt die Harnkrankheit unter dem
Hornviehe; man schrieb sie der ginsterartigen Euphorbie
(Euphorbia genistoides) zu. Die hiesigen Landleute ge-

Dritte Abtheilung. Erſter Abſchnitt.


Dritte Abtheilung.
Dritte große Afrikaniſche Reiſe,
naͤmlich noͤrdlich ins Rockenland
und bis zu den Namaquas

vom 29. September bis den 29. December 1774
.


Erſter Abſchnitt.
Reiſe von Cap nach dem Bocklande
.

Im September ruͤſtete ich mich auf gleiche Art, als
zu meinen vorigen Reiſen, zur dritten Reiſe ins Innere
der ſuͤdlichen Afrikaniſchen Laͤnder. Auch diesmahl wur-
de der Engliſche Gaͤrtner Maſſon mein Reiſegefaͤhrte,
wiewohl nach langem Zureden, weil er anfangs gar
nicht geneigt war, dergleichen Muͤhſeligkeiten wieder
zu uͤbernehmen.

Den 29. September 1774 machten wir uns auf
den Weg. Dieſer ging zuerſt durch den Salzfluß
(Zout-Rivier) und den Muſchelbankfluß (Moſſelbank-
Rivier
) nach Fiſchersberg (Viſſchers-Hoek), einem
der Compagnie gehoͤrigen großen Ackerhofe, welchen aber
der Gouverneur allein benutzt, und wo man dies Jahr
achtzig Tonnen Getreide ausgeſaͤet hatte.

Hier graſſirte jetzt die Harnkrankheit unter dem
Hornviehe; man ſchrieb ſie der ginſterartigen Euphorbie
(Euphorbia geniſtoides) zu. Die hieſigen Landleute ge-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0454" n="116"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Dritte Abtheilung. Er&#x017F;ter Ab&#x017F;chnitt.</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="2">
        <head><hi rendition="#g"><hi rendition="#b">Dritte Abtheilung.<lb/>
Dritte große Afrikani&#x017F;che Rei&#x017F;e,<lb/>
na&#x0364;mlich no&#x0364;rdlich ins <placeName>Rockenland</placeName><lb/>
und bis zu den Namaquas</hi><lb/>
vom 29. September bis den 29. December 1774</hi>.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="3">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Ab&#x017F;chnitt.<lb/>
Rei&#x017F;e von <placeName>Cap</placeName> nach dem <placeName>Bocklande</placeName></hi>.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>m September ru&#x0364;&#x017F;tete ich mich auf gleiche Art, als<lb/>
zu meinen vorigen Rei&#x017F;en, zur dritten Rei&#x017F;e ins Innere<lb/>
der &#x017F;u&#x0364;dlichen Afrikani&#x017F;chen La&#x0364;nder. Auch diesmahl wur-<lb/>
de der Engli&#x017F;che Ga&#x0364;rtner <persName>Ma&#x017F;&#x017F;on</persName> mein Rei&#x017F;egefa&#x0364;hrte,<lb/>
wiewohl nach langem Zureden, weil er anfangs gar<lb/>
nicht geneigt war, dergleichen Mu&#x0364;h&#x017F;eligkeiten wieder<lb/>
zu u&#x0364;bernehmen.</p><lb/>
          <p>Den 29. September 1774 machten wir uns auf<lb/>
den Weg. Die&#x017F;er ging zuer&#x017F;t durch den <placeName>Salzfluß</placeName><lb/>
(<hi rendition="#aq"><placeName>Zout-Rivier</placeName></hi>) und den <placeName>Mu&#x017F;chelbankfluß</placeName> (<hi rendition="#aq"><placeName>Mo&#x017F;&#x017F;elbank-<lb/>
Rivier</placeName></hi>) nach <placeName>Fi&#x017F;chersberg</placeName> (<hi rendition="#aq"><placeName>Vi&#x017F;&#x017F;chers-Hoek</placeName></hi>), einem<lb/>
der Compagnie geho&#x0364;rigen großen Ackerhofe, welchen aber<lb/>
der Gouverneur allein benutzt, und wo man dies Jahr<lb/>
achtzig Tonnen Getreide ausge&#x017F;a&#x0364;et hatte.</p><lb/>
          <p>Hier gra&#x017F;&#x017F;irte jetzt die Harnkrankheit unter dem<lb/>
Hornviehe; man &#x017F;chrieb &#x017F;ie der gin&#x017F;terartigen Euphorbie<lb/>
(<hi rendition="#aq">Euphorbia geni&#x017F;toides</hi>) zu. Die hie&#x017F;igen Landleute ge-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[116/0454] Dritte Abtheilung. Erſter Abſchnitt. Dritte Abtheilung. Dritte große Afrikaniſche Reiſe, naͤmlich noͤrdlich ins Rockenland und bis zu den Namaquas vom 29. September bis den 29. December 1774. Erſter Abſchnitt. Reiſe von Cap nach dem Bocklande. Im September ruͤſtete ich mich auf gleiche Art, als zu meinen vorigen Reiſen, zur dritten Reiſe ins Innere der ſuͤdlichen Afrikaniſchen Laͤnder. Auch diesmahl wur- de der Engliſche Gaͤrtner Maſſon mein Reiſegefaͤhrte, wiewohl nach langem Zureden, weil er anfangs gar nicht geneigt war, dergleichen Muͤhſeligkeiten wieder zu uͤbernehmen. Den 29. September 1774 machten wir uns auf den Weg. Dieſer ging zuerſt durch den Salzfluß (Zout-Rivier) und den Muſchelbankfluß (Moſſelbank- Rivier) nach Fiſchersberg (Viſſchers-Hoek), einem der Compagnie gehoͤrigen großen Ackerhofe, welchen aber der Gouverneur allein benutzt, und wo man dies Jahr achtzig Tonnen Getreide ausgeſaͤet hatte. Hier graſſirte jetzt die Harnkrankheit unter dem Hornviehe; man ſchrieb ſie der ginſterartigen Euphorbie (Euphorbia geniſtoides) zu. Die hieſigen Landleute ge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/454
Zitationshilfe: Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792, S. 116. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/454>, abgerufen am 17.06.2024.