Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite

Erste Abtheilung. Vierter Abschnitt.
chen Körpers zugleich. -- Petit, ein artiger und muntrer
Mann, trägt im März und den nächsten Monathen die
Anatomie und Physiologie, hernach die Lehre von den chi-
rurgischen Operationen, und zwar im Jardin royal, vor.
Die letzteren werden am Schlusse jeder Lection vom De-
monstrator wirklich verrichtet. -- Du Scu lieset in
Saint-Come Nachmittags ebenfalls die Zergliederungs-
wissenschaft auf gleiche Art, wie Sabatier Vormittags.
Die Theile werden erst in ihrer natürlichen Lage gezeigt,
und darauf zergliedert, um auch andre Theile zeigen zu
können Zugleich wird eben dieser Theil an einem trock-
nen Präparate, imgleichen in Abbildungen demonstrirt;
diese letzteren besitzt du Scu in großem Formate, und
sie sind vorzüglich gut illuminirt. -- Gegen den Früh-
ling trägt Tenon in Saint-Come die Lehre von den
Krankheiten, und privatim die Lehre von den Augenkrank-
heiten insbesondre vor. -- Im May und den folgen-
den Monathen wird eben daselbst von Brasdor Vormit-
tags um eilf Uhr, und von Hevin Nachmittags um drey
über die Therapie gelesen. -- Im Jardin royal hält
Macquer vom Junius an über die Chemie Vorlesungen.
Während der Lehrstunde werden jedesmahl in einem durch
ein Gitter abgesonderten Zimmer die Operationen ange-
stellt, welche am Schlusse der Apotheker Roel zeigt und
erklärt. In eben diesen Monathen trägt Jussieu die Bo-
tanik vor, theils im Auditorium, theils im Jardin royal,
wo die Gewächse auf den Beeten vorgezeigt werden. --
Louis lehrt zu eben der Jahrszeit in Saint-Come die
Physiologie Vormittags, welches da auch Nachmittags
Bordenave thut. -- Zu eben der Zeit und an eben dem
Orte lieset Fabre des Vormittags, und Tenon des Nach-
mittags die Pathologie. Doch geschieht dies nur wöchent-
lich an zwey Tagen, Dienstags und Freytags, daher bis in

Erſte Abtheilung. Vierter Abſchnitt.
chen Koͤrpers zugleich. — Petit, ein artiger und muntrer
Mann, traͤgt im Maͤrz und den naͤchſten Monathen die
Anatomie und Phyſiologie, hernach die Lehre von den chi-
rurgiſchen Operationen, und zwar im Jardin royal, vor.
Die letzteren werden am Schluſſe jeder Lection vom De-
monſtrator wirklich verrichtet. — Du Sçu lieſet in
Saint-Come Nachmittags ebenfalls die Zergliederungs-
wiſſenſchaft auf gleiche Art, wie Sabatier Vormittags.
Die Theile werden erſt in ihrer natuͤrlichen Lage gezeigt,
und darauf zergliedert, um auch andre Theile zeigen zu
koͤnnen Zugleich wird eben dieſer Theil an einem trock-
nen Praͤparate, imgleichen in Abbildungen demonſtrirt;
dieſe letzteren beſitzt du Sçu in großem Formate, und
ſie ſind vorzuͤglich gut illuminirt. — Gegen den Fruͤh-
ling traͤgt Tenon in Saint-Come die Lehre von den
Krankheiten, und privatim die Lehre von den Augenkrank-
heiten insbeſondre vor. — Im May und den folgen-
den Monathen wird eben daſelbſt von Brasdor Vormit-
tags um eilf Uhr, und von Hevin Nachmittags um drey
uͤber die Therapie geleſen. — Im Jardin royal haͤlt
Macquer vom Junius an uͤber die Chemie Vorleſungen.
Waͤhrend der Lehrſtunde werden jedesmahl in einem durch
ein Gitter abgeſonderten Zimmer die Operationen ange-
ſtellt, welche am Schluſſe der Apotheker Roel zeigt und
erklaͤrt. In eben dieſen Monathen traͤgt Juſſieu die Bo-
tanik vor, theils im Auditorium, theils im Jardin royal,
wo die Gewaͤchſe auf den Beeten vorgezeigt werden. —
Louis lehrt zu eben der Jahrszeit in Saint-Come die
Phyſiologie Vormittags, welches da auch Nachmittags
Bordenave thut. — Zu eben der Zeit und an eben dem
Orte lieſet Fabre des Vormittags, und Tenon des Nach-
mittags die Pathologie. Doch geſchieht dies nur woͤchent-
lich an zwey Tagen, Dienſtags und Freytags, daher bis in

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <p><pb facs="#f0066" n="38"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Er&#x017F;te Abtheilung. Vierter Ab&#x017F;chnitt.</hi></fw><lb/>
chen Ko&#x0364;rpers zugleich. &#x2014; Petit, ein artiger und muntrer<lb/>
Mann, tra&#x0364;gt im Ma&#x0364;rz und den na&#x0364;ch&#x017F;ten Monathen die<lb/>
Anatomie und Phy&#x017F;iologie, hernach die Lehre von den chi-<lb/>
rurgi&#x017F;chen Operationen, und zwar im Jardin royal, vor.<lb/>
Die letzteren werden am Schlu&#x017F;&#x017F;e jeder Lection vom De-<lb/>
mon&#x017F;trator wirklich verrichtet. &#x2014; <persName>Du S<hi rendition="#aq">ç</hi>u</persName> lie&#x017F;et in<lb/>
Saint-Come Nachmittags ebenfalls die Zergliederungs-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft auf gleiche Art, wie <persName>Sabatier</persName> Vormittags.<lb/>
Die Theile werden er&#x017F;t in ihrer natu&#x0364;rlichen Lage gezeigt,<lb/>
und darauf zergliedert, um auch andre Theile zeigen zu<lb/>
ko&#x0364;nnen Zugleich wird eben die&#x017F;er Theil an einem trock-<lb/>
nen Pra&#x0364;parate, imgleichen in Abbildungen demon&#x017F;trirt;<lb/>
die&#x017F;e letzteren be&#x017F;itzt <persName>du S<hi rendition="#aq">ç</hi>u</persName> in großem Formate, und<lb/>
&#x017F;ie &#x017F;ind vorzu&#x0364;glich gut illuminirt. &#x2014; Gegen den Fru&#x0364;h-<lb/>
ling tra&#x0364;gt <persName>Tenon</persName> in Saint-Come die Lehre von den<lb/>
Krankheiten, und privatim die Lehre von den Augenkrank-<lb/>
heiten insbe&#x017F;ondre vor. &#x2014; Im May und den folgen-<lb/>
den Monathen wird eben da&#x017F;elb&#x017F;t von <persName>Brasdor</persName> Vormit-<lb/>
tags um eilf Uhr, und von <persName>Hevin</persName> Nachmittags um drey<lb/>
u&#x0364;ber die Therapie gele&#x017F;en. &#x2014; Im Jardin royal ha&#x0364;lt<lb/><persName>Macquer</persName> vom Junius an u&#x0364;ber die Chemie Vorle&#x017F;ungen.<lb/>
Wa&#x0364;hrend der Lehr&#x017F;tunde werden jedesmahl in einem durch<lb/>
ein Gitter abge&#x017F;onderten Zimmer die Operationen ange-<lb/>
&#x017F;tellt, welche am Schlu&#x017F;&#x017F;e der Apotheker <persName>Roel</persName> zeigt und<lb/>
erkla&#x0364;rt. In eben die&#x017F;en Monathen tra&#x0364;gt <persName>Ju&#x017F;&#x017F;ieu</persName> die Bo-<lb/>
tanik vor, theils im Auditorium, theils im Jardin royal,<lb/>
wo die Gewa&#x0364;ch&#x017F;e auf den Beeten vorgezeigt werden. &#x2014;<lb/><persName>Louis</persName> lehrt zu eben der Jahrszeit in Saint-Come die<lb/>
Phy&#x017F;iologie Vormittags, welches da auch Nachmittags<lb/><persName>Bordenave</persName> thut. &#x2014; Zu eben der Zeit und an eben dem<lb/>
Orte lie&#x017F;et <persName>Fabre</persName> des Vormittags, und <persName>Tenon</persName> des Nach-<lb/>
mittags die Pathologie. Doch ge&#x017F;chieht dies nur wo&#x0364;chent-<lb/>
lich an zwey Tagen, Dien&#x017F;tags und Freytags, daher bis in<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[38/0066] Erſte Abtheilung. Vierter Abſchnitt. chen Koͤrpers zugleich. — Petit, ein artiger und muntrer Mann, traͤgt im Maͤrz und den naͤchſten Monathen die Anatomie und Phyſiologie, hernach die Lehre von den chi- rurgiſchen Operationen, und zwar im Jardin royal, vor. Die letzteren werden am Schluſſe jeder Lection vom De- monſtrator wirklich verrichtet. — Du Sçu lieſet in Saint-Come Nachmittags ebenfalls die Zergliederungs- wiſſenſchaft auf gleiche Art, wie Sabatier Vormittags. Die Theile werden erſt in ihrer natuͤrlichen Lage gezeigt, und darauf zergliedert, um auch andre Theile zeigen zu koͤnnen Zugleich wird eben dieſer Theil an einem trock- nen Praͤparate, imgleichen in Abbildungen demonſtrirt; dieſe letzteren beſitzt du Sçu in großem Formate, und ſie ſind vorzuͤglich gut illuminirt. — Gegen den Fruͤh- ling traͤgt Tenon in Saint-Come die Lehre von den Krankheiten, und privatim die Lehre von den Augenkrank- heiten insbeſondre vor. — Im May und den folgen- den Monathen wird eben daſelbſt von Brasdor Vormit- tags um eilf Uhr, und von Hevin Nachmittags um drey uͤber die Therapie geleſen. — Im Jardin royal haͤlt Macquer vom Junius an uͤber die Chemie Vorleſungen. Waͤhrend der Lehrſtunde werden jedesmahl in einem durch ein Gitter abgeſonderten Zimmer die Operationen ange- ſtellt, welche am Schluſſe der Apotheker Roel zeigt und erklaͤrt. In eben dieſen Monathen traͤgt Juſſieu die Bo- tanik vor, theils im Auditorium, theils im Jardin royal, wo die Gewaͤchſe auf den Beeten vorgezeigt werden. — Louis lehrt zu eben der Jahrszeit in Saint-Come die Phyſiologie Vormittags, welches da auch Nachmittags Bordenave thut. — Zu eben der Zeit und an eben dem Orte lieſet Fabre des Vormittags, und Tenon des Nach- mittags die Pathologie. Doch geſchieht dies nur woͤchent- lich an zwey Tagen, Dienſtags und Freytags, daher bis in

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/66
Zitationshilfe: Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792, S. 38. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/66>, abgerufen am 07.02.2023.