Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tiede, Johann Friedrich: Unterhaltungen mit Gott in den Abendstunden. Halle, 1775.

Bild:
<< vorherige Seite
Jm Jahr der Welt.   Kirchengeschichte vor Christi Geburt.
1656Sündflut. Die Söhne des Noah: Sem, von dem die Juden
(folglich auch Christus) abstammen; Ham, der Stammvater
von Afrika; Japhet von Europa.
1757Zerstreuung der Menschen beim babylonischen Thurmbau.
2008Abraham. Von seinem Sohn Jsmael stammen Araber, Türken
und Tatarn ab.
2108Jsaak.
2298Jakobs Reise zu seinem Sohn Joseph in Egypten. Hiob lebt.
2513Moses führt die 12 Stämme aus Egypten. Gesetz auf Sina.
2553Josua führt Jsrael ins gelobte Land.
2570Nach Josud Tode regieren binnen 339 Jahren 15 Richter das
Volk. Eli, Simson und Samuel sind die letzten. Ruth.
2909Saul wird König. Die Zeit der Könige.
2949David, Nathan, Assaph.
2992Salomo bauet den ersten Tempel zu Jerusalem.
3029Rehabeam behalt nur die Stämme Juda und Benjamin; die an-
dern 10 Stämme wälen Jerobeam. Samaria ist die Residenz
dieser Könige in Jsrael; Jerusalem der Könige in Juda.
3100Um diese Zeit leben Josaphat, Elias, Elisa.
3200etwas früher und später: Jonas, Hosea, Joel, Amos, Je-
saia, Micha, Obadja.
3264Dritthalb Stämmc der Jsraeliten gefangen. 1 Chron. 6, 26. Die
übrigen 19 Jahre später. 2 Kön. 17. Tobia, Nahum. Heiden
bauen das Land wieder an, vermischen sich mit den Ueberbleib-
seln und ihre Religion mit der israelitischen; die Juden verab-
scheuen diese Samariter. Habakuk, (Judith) Zephanja. Der
jüdische König Manasse gefangen, Jeremia.
3398Babylonische Gefangenschaft in 6 verschiednen Wegführungen.
Daniel, Ezechiel, Baruch.
3468Ende der babylonischen Gefangenschaft und der einheimischen Kö-
nige. Haggai, Sacharja.
Etwa 100 Jahr später Esther,
Esra, Nehemia, Maleachi.
Die beiden zurückgekehrten Stäm-
me werden von Fürsten und Hohenpriestern unter persischer
Oberherrschaft regiert.
3672komt, wie man meint, Alexander der Grosse, nach überwundnen
Persern, gen Jerusalem. Seine griechische Generale theilen
sich nach seinem Tode in seine Länder. Aus ihnen entstehen unter
andern, Könige in Egypten und Syrien, welchen abwechselnd die
Juden unterworfen sind. Einer von den ersten ließ die Bibel
ins griechische übersetzen. (die 70 Dolmetscher.) Die Juden
hatten das Hebräische in Babel meist vergessen, wurden durch
viele Kriege zerstreuet, und sprachen meistens griechisch. Jesus
Sirach.
3837Matathias der Hasmonder, widersetzt sich dem tirannischen Antio-
chus, König in Syrien. 1 Macc. 1. 2. Seine Söhne, die Mac-
cabäer,
schütteln das Joch der Syrcr vollend ab, und werden
Könige. Die Römer massen sich nach und nach grosse Gewalt
über sie an.
3957Julius Cäsar macht den Antipater, einen Edomiten (welches Volk
seit etwa 70 Jahr sich zur jüdischen Kirche bekannte) zum Re-
genten der Juden. Jhm solgt sein Sohn, Herodes der Grosse,
der von den Römern den Königstitel erhält, und aus Eifersucht
die Nachkommen der Hasmonder vertilgt.
4000Christi Geburt. Einige rechnen die Welt 30 Jahr jünger, andre
300 ja 700 Jahr älter.
Kirchen-
A a 5
Jm Jahr der Welt.   Kirchengeſchichte vor Chriſti Geburt.
1656Suͤndflut. Die Soͤhne des Noah: Sem, von dem die Juden
(folglich auch Chriſtus) abſtammen; Ham, der Stammvater
von Afrika; Japhet von Europa.
1757Zerſtreuung der Menſchen beim babyloniſchen Thurmbau.
2008Abraham. Von ſeinem Sohn Jſmael ſtammen Araber, Tuͤrken
und Tatarn ab.
2108Jſaak.
2298Jakobs Reiſe zu ſeinem Sohn Joſeph in Egypten. Hiob lebt.
2513Moſes fuͤhrt die 12 Staͤmme aus Egypten. Geſetz auf Sina.
2553Joſua fuͤhrt Jſrael ins gelobte Land.
2570Nach Joſud Tode regieren binnen 339 Jahren 15 Richter das
Volk. Eli, Simſon und Samuel ſind die letzten. Ruth.
2909Saul wird Koͤnig. Die Zeit der Koͤnige.
2949David, Nathan, Aſſaph.
2992Salomo bauet den erſten Tempel zu Jeruſalem.
3029Rehabeam behalt nur die Staͤmme Juda und Benjamin; die an-
dern 10 Staͤmme waͤlen Jerobeam. Samaria iſt die Reſidenz
dieſer Koͤnige in Jſrael; Jeruſalem der Koͤnige in Juda.
3100Um dieſe Zeit leben Joſaphat, Elias, Eliſa.
3200etwas fruͤher und ſpaͤter: Jonas, Hoſea, Joel, Amos, Je-
ſaia, Micha, Obadja.
3264Dritthalb Staͤmmc der Jſraeliten gefangen. 1 Chron. 6, 26. Die
uͤbrigen 19 Jahre ſpaͤter. 2 Koͤn. 17. Tobia, Nahum. Heiden
bauen das Land wieder an, vermiſchen ſich mit den Ueberbleib-
ſeln und ihre Religion mit der iſraelitiſchen; die Juden verab-
ſcheuen dieſe Samariter. Habakuk, (Judith) Zephanja. Der
juͤdiſche Koͤnig Manaſſe gefangen, Jeremia.
3398Babyloniſche Gefangenſchaft in 6 verſchiednen Wegfuͤhrungen.
Daniel, Ezechiel, Baruch.
3468Ende der babyloniſchen Gefangenſchaft und der einheimiſchen Koͤ-
nige. Haggai, Sacharja.
Etwa 100 Jahr ſpaͤter Eſther,
Eſra, Nehemia, Maleachi.
Die beiden zuruͤckgekehrten Staͤm-
me werden von Fuͤrſten und Hohenprieſtern unter perſiſcher
Oberherrſchaft regiert.
3672komt, wie man meint, Alexander der Groſſe, nach uͤberwundnen
Perſern, gen Jeruſalem. Seine griechiſche Generale theilen
ſich nach ſeinem Tode in ſeine Laͤnder. Aus ihnen entſtehen unter
andern, Koͤnige in Egypten und Syrien, welchen abwechſelnd die
Juden unterworfen ſind. Einer von den erſten ließ die Bibel
ins griechiſche uͤberſetzen. (die 70 Dolmetſcher.) Die Juden
hatten das Hebraͤiſche in Babel meiſt vergeſſen, wurden durch
viele Kriege zerſtreuet, und ſprachen meiſtens griechiſch. Jeſus
Sirach.
3837Matathias der Haſmonder, widerſetzt ſich dem tiranniſchen Antio-
chus, Koͤnig in Syrien. 1 Macc. 1. 2. Seine Soͤhne, die Mac-
cabaͤer,
ſchuͤtteln das Joch der Syrcr vollend ab, und werden
Koͤnige. Die Roͤmer maſſen ſich nach und nach groſſe Gewalt
uͤber ſie an.
3957Julius Caͤſar macht den Antipater, einen Edomiten (welches Volk
ſeit etwa 70 Jahr ſich zur juͤdiſchen Kirche bekannte) zum Re-
genten der Juden. Jhm ſolgt ſein Sohn, Herodes der Groſſe,
der von den Roͤmern den Koͤnigstitel erhaͤlt, und aus Eiferſucht
die Nachkommen der Haſmonder vertilgt.
4000Chriſti Geburt. Einige rechnen die Welt 30 Jahr juͤnger, andre
300 ja 700 Jahr aͤlter.
Kirchen-
A a 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0414"/>
      <div n="1">
        <table>
          <head>Jm Jahr der Welt.<space dim="horizontal"/>Kirchenge&#x017F;chichte vor Chri&#x017F;ti Geburt.</head><lb/>
          <row>
            <cell>1656</cell>
            <cell>Su&#x0364;ndflut. Die So&#x0364;hne des Noah: Sem, von dem die Juden<lb/>
(folglich auch Chri&#x017F;tus) ab&#x017F;tammen; Ham, der Stammvater<lb/>
von Afrika; Japhet von Europa.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>1757</cell>
            <cell>Zer&#x017F;treuung der Men&#x017F;chen beim babyloni&#x017F;chen Thurmbau.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2008</cell>
            <cell>Abraham. Von &#x017F;einem Sohn J&#x017F;mael &#x017F;tammen Araber, Tu&#x0364;rken<lb/>
und Tatarn ab.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2108</cell>
            <cell>J&#x017F;aak.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2298</cell>
            <cell>Jakobs Rei&#x017F;e zu &#x017F;einem Sohn Jo&#x017F;eph in Egypten. <hi rendition="#fr">Hiob</hi> lebt.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2513</cell>
            <cell><hi rendition="#fr">Mo&#x017F;es</hi> fu&#x0364;hrt die 12 Sta&#x0364;mme aus Egypten. Ge&#x017F;etz auf Sina.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2553</cell>
            <cell><hi rendition="#fr">Jo&#x017F;ua</hi> fu&#x0364;hrt J&#x017F;rael ins gelobte Land.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2570</cell>
            <cell>Nach Jo&#x017F;ud Tode regieren binnen 339 Jahren 15 <hi rendition="#fr">Richter</hi> das<lb/>
Volk. Eli, Sim&#x017F;on und <hi rendition="#fr">Samuel</hi> &#x017F;ind die letzten. <hi rendition="#fr">Ruth.</hi></cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2909</cell>
            <cell><hi rendition="#fr">Saul</hi> wird Ko&#x0364;nig. Die Zeit <hi rendition="#fr">der Ko&#x0364;nige.</hi></cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2949</cell>
            <cell><hi rendition="#fr">David,</hi> Nathan, A&#x017F;&#x017F;aph.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>2992</cell>
            <cell><hi rendition="#fr">Salomo</hi> bauet den er&#x017F;ten Tempel zu Jeru&#x017F;alem.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3029</cell>
            <cell>Rehabeam behalt nur die Sta&#x0364;mme Juda und Benjamin; die an-<lb/>
dern 10 Sta&#x0364;mme wa&#x0364;len Jerobeam. Samaria i&#x017F;t die Re&#x017F;idenz<lb/>
die&#x017F;er Ko&#x0364;nige in J&#x017F;rael; Jeru&#x017F;alem der Ko&#x0364;nige in Juda.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3100</cell>
            <cell>Um die&#x017F;e Zeit leben Jo&#x017F;aphat, Elias, Eli&#x017F;a.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3200</cell>
            <cell>etwas fru&#x0364;her und &#x017F;pa&#x0364;ter: <hi rendition="#fr">Jonas, Ho&#x017F;ea, Joel, Amos, Je-<lb/>
&#x017F;aia, Micha, Obadja.</hi></cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3264</cell>
            <cell>Dritthalb Sta&#x0364;mmc der J&#x017F;raeliten gefangen. 1 Chron. 6, 26. Die<lb/>
u&#x0364;brigen 19 Jahre &#x017F;pa&#x0364;ter. 2 Ko&#x0364;n. 17. <hi rendition="#fr">Tobia, Nahum.</hi> Heiden<lb/>
bauen das Land wieder an, vermi&#x017F;chen &#x017F;ich mit den Ueberbleib-<lb/>
&#x017F;eln und ihre Religion mit der i&#x017F;raeliti&#x017F;chen; die Juden verab-<lb/>
&#x017F;cheuen die&#x017F;e Samariter. <hi rendition="#fr">Habakuk, (Judith) Zephanja.</hi> Der<lb/>
ju&#x0364;di&#x017F;che Ko&#x0364;nig <hi rendition="#fr">Mana&#x017F;&#x017F;e</hi> gefangen, <hi rendition="#fr">Jeremia.</hi></cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3398</cell>
            <cell>Babyloni&#x017F;che Gefangen&#x017F;chaft in 6 ver&#x017F;chiednen Wegfu&#x0364;hrungen.<lb/><hi rendition="#fr">Daniel, Ezechiel, Baruch.</hi></cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3468</cell>
            <cell>Ende der babyloni&#x017F;chen Gefangen&#x017F;chaft und der einheimi&#x017F;chen <hi rendition="#fr">Ko&#x0364;-<lb/>
nige. Haggai, Sacharja.</hi> Etwa 100 Jahr &#x017F;pa&#x0364;ter <hi rendition="#fr">E&#x017F;ther,<lb/>
E&#x017F;ra, Nehemia, Maleachi.</hi> Die beiden zuru&#x0364;ckgekehrten Sta&#x0364;m-<lb/>
me werden von Fu&#x0364;r&#x017F;ten und Hohenprie&#x017F;tern unter per&#x017F;i&#x017F;cher<lb/>
Oberherr&#x017F;chaft regiert.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3672</cell>
            <cell>komt, wie man meint, Alexander der Gro&#x017F;&#x017F;e, nach u&#x0364;berwundnen<lb/>
Per&#x017F;ern, gen Jeru&#x017F;alem. Seine griechi&#x017F;che Generale theilen<lb/>
&#x017F;ich nach &#x017F;einem Tode in &#x017F;eine La&#x0364;nder. Aus ihnen ent&#x017F;tehen unter<lb/>
andern, Ko&#x0364;nige in Egypten und Syrien, welchen abwech&#x017F;elnd die<lb/>
Juden unterworfen &#x017F;ind. Einer von den er&#x017F;ten ließ die Bibel<lb/>
ins griechi&#x017F;che u&#x0364;ber&#x017F;etzen. (die 70 Dolmet&#x017F;cher.) Die Juden<lb/>
hatten das Hebra&#x0364;i&#x017F;che in Babel mei&#x017F;t verge&#x017F;&#x017F;en, wurden durch<lb/>
viele Kriege zer&#x017F;treuet, und &#x017F;prachen mei&#x017F;tens griechi&#x017F;ch. <hi rendition="#fr">Je&#x017F;us<lb/>
Sirach.</hi></cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3837</cell>
            <cell>Matathias der Ha&#x017F;monder, wider&#x017F;etzt &#x017F;ich dem tiranni&#x017F;chen Antio-<lb/>
chus, Ko&#x0364;nig in Syrien. 1 Macc. 1. 2. Seine So&#x0364;hne, die <hi rendition="#fr">Mac-<lb/>
caba&#x0364;er,</hi> &#x017F;chu&#x0364;tteln das Joch der Syrcr vollend ab, und werden<lb/>
Ko&#x0364;nige. Die Ro&#x0364;mer ma&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich nach und nach gro&#x017F;&#x017F;e Gewalt<lb/>
u&#x0364;ber &#x017F;ie an.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>3957</cell>
            <cell>Julius Ca&#x0364;&#x017F;ar macht den Antipater, einen Edomiten (welches Volk<lb/>
&#x017F;eit etwa 70 Jahr &#x017F;ich zur ju&#x0364;di&#x017F;chen Kirche bekannte) zum Re-<lb/>
genten der Juden. Jhm &#x017F;olgt &#x017F;ein Sohn, Herodes der Gro&#x017F;&#x017F;e,<lb/>
der von den Ro&#x0364;mern den Ko&#x0364;nigstitel erha&#x0364;lt, und aus Eifer&#x017F;ucht<lb/>
die Nachkommen der Ha&#x017F;monder vertilgt.</cell>
          </row><lb/>
          <row>
            <cell>4000</cell>
            <cell>Chri&#x017F;ti Geburt. Einige rechnen die Welt 30 Jahr ju&#x0364;nger, andre<lb/>
300 ja 700 Jahr a&#x0364;lter.</cell>
          </row>
        </table><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">A a 5</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Kirchen-</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0414] Jm Jahr der Welt. Kirchengeſchichte vor Chriſti Geburt. 1656 Suͤndflut. Die Soͤhne des Noah: Sem, von dem die Juden (folglich auch Chriſtus) abſtammen; Ham, der Stammvater von Afrika; Japhet von Europa. 1757 Zerſtreuung der Menſchen beim babyloniſchen Thurmbau. 2008 Abraham. Von ſeinem Sohn Jſmael ſtammen Araber, Tuͤrken und Tatarn ab. 2108 Jſaak. 2298 Jakobs Reiſe zu ſeinem Sohn Joſeph in Egypten. Hiob lebt. 2513 Moſes fuͤhrt die 12 Staͤmme aus Egypten. Geſetz auf Sina. 2553 Joſua fuͤhrt Jſrael ins gelobte Land. 2570 Nach Joſud Tode regieren binnen 339 Jahren 15 Richter das Volk. Eli, Simſon und Samuel ſind die letzten. Ruth. 2909 Saul wird Koͤnig. Die Zeit der Koͤnige. 2949 David, Nathan, Aſſaph. 2992 Salomo bauet den erſten Tempel zu Jeruſalem. 3029 Rehabeam behalt nur die Staͤmme Juda und Benjamin; die an- dern 10 Staͤmme waͤlen Jerobeam. Samaria iſt die Reſidenz dieſer Koͤnige in Jſrael; Jeruſalem der Koͤnige in Juda. 3100 Um dieſe Zeit leben Joſaphat, Elias, Eliſa. 3200 etwas fruͤher und ſpaͤter: Jonas, Hoſea, Joel, Amos, Je- ſaia, Micha, Obadja. 3264 Dritthalb Staͤmmc der Jſraeliten gefangen. 1 Chron. 6, 26. Die uͤbrigen 19 Jahre ſpaͤter. 2 Koͤn. 17. Tobia, Nahum. Heiden bauen das Land wieder an, vermiſchen ſich mit den Ueberbleib- ſeln und ihre Religion mit der iſraelitiſchen; die Juden verab- ſcheuen dieſe Samariter. Habakuk, (Judith) Zephanja. Der juͤdiſche Koͤnig Manaſſe gefangen, Jeremia. 3398 Babyloniſche Gefangenſchaft in 6 verſchiednen Wegfuͤhrungen. Daniel, Ezechiel, Baruch. 3468 Ende der babyloniſchen Gefangenſchaft und der einheimiſchen Koͤ- nige. Haggai, Sacharja. Etwa 100 Jahr ſpaͤter Eſther, Eſra, Nehemia, Maleachi. Die beiden zuruͤckgekehrten Staͤm- me werden von Fuͤrſten und Hohenprieſtern unter perſiſcher Oberherrſchaft regiert. 3672 komt, wie man meint, Alexander der Groſſe, nach uͤberwundnen Perſern, gen Jeruſalem. Seine griechiſche Generale theilen ſich nach ſeinem Tode in ſeine Laͤnder. Aus ihnen entſtehen unter andern, Koͤnige in Egypten und Syrien, welchen abwechſelnd die Juden unterworfen ſind. Einer von den erſten ließ die Bibel ins griechiſche uͤberſetzen. (die 70 Dolmetſcher.) Die Juden hatten das Hebraͤiſche in Babel meiſt vergeſſen, wurden durch viele Kriege zerſtreuet, und ſprachen meiſtens griechiſch. Jeſus Sirach. 3837 Matathias der Haſmonder, widerſetzt ſich dem tiranniſchen Antio- chus, Koͤnig in Syrien. 1 Macc. 1. 2. Seine Soͤhne, die Mac- cabaͤer, ſchuͤtteln das Joch der Syrcr vollend ab, und werden Koͤnige. Die Roͤmer maſſen ſich nach und nach groſſe Gewalt uͤber ſie an. 3957 Julius Caͤſar macht den Antipater, einen Edomiten (welches Volk ſeit etwa 70 Jahr ſich zur juͤdiſchen Kirche bekannte) zum Re- genten der Juden. Jhm ſolgt ſein Sohn, Herodes der Groſſe, der von den Roͤmern den Koͤnigstitel erhaͤlt, und aus Eiferſucht die Nachkommen der Haſmonder vertilgt. 4000 Chriſti Geburt. Einige rechnen die Welt 30 Jahr juͤnger, andre 300 ja 700 Jahr aͤlter. Kirchen- A a 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/tiede_unterhaltungen01_1775
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/tiede_unterhaltungen01_1775/414
Zitationshilfe: Tiede, Johann Friedrich: Unterhaltungen mit Gott in den Abendstunden. Halle, 1775, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/tiede_unterhaltungen01_1775/414>, abgerufen am 23.05.2024.