Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 6. Göttingen, 1822.

Bild:
<< vorherige Seite
Neuntes Buch.
Verbindung des physischen Lebens
mit der intellektuellen Welt
.

Wir nähern uns wieder einem Gebiet, worüber
tiefe Dunkelheit liegt. Manche suchten dasselbe
bey Betrachtung des physischen Lebens zu um-
gehen. Aber die Seitenwege, die sie einschlu-
gen, führten nicht zum letzten Ziel der Biologie.
Andere drangen, der Dunkelheit und des schwan-
kenden Bodens nicht achtend, rasch und zuver-
sichtlich vor, und geriethen in das Land der
Träume, des Aberglaubens und der Schwärme-
rey. Möge ein günstigerer Stern unsere Schritte
lenken!

Es giebt eine doppelte Ansicht der Verbin-
dung des Physischen mit dem Intellektuellen.
Entweder geistige und materielle Kräfte sind ein-
ander ganz ungleichartig; am Körper des Beseel-

ten
A 2
Neuntes Buch.
Verbindung des physischen Lebens
mit der intellektuellen Welt
.

Wir nähern uns wieder einem Gebiet, worüber
tiefe Dunkelheit liegt. Manche suchten dasselbe
bey Betrachtung des physischen Lebens zu um-
gehen. Aber die Seitenwege, die sie einschlu-
gen, führten nicht zum letzten Ziel der Biologie.
Andere drangen, der Dunkelheit und des schwan-
kenden Bodens nicht achtend, rasch und zuver-
sichtlich vor, und geriethen in das Land der
Träume, des Aberglaubens und der Schwärme-
rey. Möge ein günstigerer Stern unsere Schritte
lenken!

Es giebt eine doppelte Ansicht der Verbin-
dung des Physischen mit dem Intellektuellen.
Entweder geistige und materielle Kräfte sind ein-
ander ganz ungleichartig; am Körper des Beseel-

ten
A 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0015" n="[3]"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Neuntes Buch.<lb/>
Verbindung des physischen Lebens<lb/>
mit der intellektuellen Welt</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>ir nähern uns wieder einem Gebiet, worüber<lb/>
tiefe Dunkelheit liegt. Manche suchten dasselbe<lb/>
bey Betrachtung des physischen Lebens zu um-<lb/>
gehen. Aber die Seitenwege, die sie einschlu-<lb/>
gen, führten nicht zum letzten Ziel der Biologie.<lb/>
Andere drangen, der Dunkelheit und des schwan-<lb/>
kenden Bodens nicht achtend, rasch und zuver-<lb/>
sichtlich vor, und geriethen in das Land der<lb/>
Träume, des Aberglaubens und der Schwärme-<lb/>
rey. Möge ein günstigerer Stern unsere Schritte<lb/>
lenken!</p><lb/>
          <p>Es giebt eine doppelte Ansicht der Verbin-<lb/>
dung des Physischen mit dem Intellektuellen.<lb/>
Entweder geistige und materielle Kräfte sind ein-<lb/>
ander ganz ungleichartig; am Körper des Beseel-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 2</fw><fw place="bottom" type="catch">ten</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0015] Neuntes Buch. Verbindung des physischen Lebens mit der intellektuellen Welt. Wir nähern uns wieder einem Gebiet, worüber tiefe Dunkelheit liegt. Manche suchten dasselbe bey Betrachtung des physischen Lebens zu um- gehen. Aber die Seitenwege, die sie einschlu- gen, führten nicht zum letzten Ziel der Biologie. Andere drangen, der Dunkelheit und des schwan- kenden Bodens nicht achtend, rasch und zuver- sichtlich vor, und geriethen in das Land der Träume, des Aberglaubens und der Schwärme- rey. Möge ein günstigerer Stern unsere Schritte lenken! Es giebt eine doppelte Ansicht der Verbin- dung des Physischen mit dem Intellektuellen. Entweder geistige und materielle Kräfte sind ein- ander ganz ungleichartig; am Körper des Beseel- ten A 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie06_1822
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie06_1822/15
Zitationshilfe: Treviranus, Gottfried Reinhold: Biologie, oder Philosophie der lebenden Natur für Naturforscher und Ärzte. Bd. 6. Göttingen, 1822, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/treviranus_biologie06_1822/15>, abgerufen am 18.04.2021.