Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Varnhagen von Ense, Karl August: Denkwürdigkeiten und vermischte Schriften. Bd. 1. Mannheim, 1837.

Bild:
<< vorherige Seite
5.

Den 9. Januar 1832.

Ich suchte Worte, suchte Farben,
Des Freundes Bild mir zu gestalten,
Doch bald die Worte mir erstarben
Und auch die Farben mir erkalten,
Seit mir, wie nie es Worte sagen,
Tief aus der Seinen heißen Klagen
Ein Bild hervorgegangen war,
So liebewarm, so spiegelwahr,
Daß, traun! dem Zeugniß solcher Zähren
Nur Schatten zu gesellen wären.

5.

Den 9. Januar 1832.

Ich ſuchte Worte, ſuchte Farben,
Des Freundes Bild mir zu geſtalten,
Doch bald die Worte mir erſtarben
Und auch die Farben mir erkalten,
Seit mir, wie nie es Worte ſagen,
Tief aus der Seinen heißen Klagen
Ein Bild hervorgegangen war,
So liebewarm, ſo ſpiegelwahr,
Daß, traun! dem Zeugniß ſolcher Zähren
Nur Schatten zu geſellen wären.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <pb facs="#f0410" n="396"/>
              </div>
              <div n="5">
                <head><hi rendition="#b">5</hi>.<lb/></head>
                <p rendition="#c">Den <hi rendition="#b">9</hi>. Januar <hi rendition="#b">1832</hi>.</p><lb/>
                <lg type="poem">
                  <l>Ich &#x017F;uchte Worte, &#x017F;uchte Farben,</l><lb/>
                  <l>Des Freundes Bild mir zu ge&#x017F;talten,</l><lb/>
                  <l>Doch bald die Worte mir er&#x017F;tarben</l><lb/>
                  <l>Und auch die Farben mir erkalten,</l><lb/>
                  <l>Seit mir, wie nie es Worte &#x017F;agen,</l><lb/>
                  <l>Tief aus der Seinen heißen Klagen</l><lb/>
                  <l>Ein Bild hervorgegangen war,</l><lb/>
                  <l>So liebewarm, &#x017F;o &#x017F;piegelwahr,</l><lb/>
                  <l>Daß, traun! dem Zeugniß &#x017F;olcher Zähren</l><lb/>
                  <l>Nur Schatten zu ge&#x017F;ellen wären.</l><lb/>
                </lg>
                <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[396/0410] 5. Den 9. Januar 1832. Ich ſuchte Worte, ſuchte Farben, Des Freundes Bild mir zu geſtalten, Doch bald die Worte mir erſtarben Und auch die Farben mir erkalten, Seit mir, wie nie es Worte ſagen, Tief aus der Seinen heißen Klagen Ein Bild hervorgegangen war, So liebewarm, ſo ſpiegelwahr, Daß, traun! dem Zeugniß ſolcher Zähren Nur Schatten zu geſellen wären.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/varnhagen_denkwuerdigkeiten01_1837
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/varnhagen_denkwuerdigkeiten01_1837/410
Zitationshilfe: Varnhagen von Ense, Karl August: Denkwürdigkeiten und vermischte Schriften. Bd. 1. Mannheim, 1837, S. 396. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/varnhagen_denkwuerdigkeiten01_1837/410>, abgerufen am 17.09.2021.