Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Vollständiges kleines niedersächsisches Kochbuch, für angehende Hausfrauen, Wirthschafterinnen und Köchinnen. Hamburg u. a., um 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

und Butter dazugethan, durch einen Durchschlag
gerieben und Korinthen dazugethan.

43) Ordinäre Mehlsuppe.

Man nimmt Eidotter, etwas Mehl, Wasser
Butter und Salz, quirlt alles kalt ein und setzt es
aufs Feuer. Zuletzt bestreut man die Suppe mit
Zucker und Caneel.

44) Eine andere Art Mehlsuppe.

Das Wasser wird mit Butter und Salz auf-
gesetzt, das Gelbe vom Ei mit Mehl und kochen-
dem Wasser abgequirlt und von Weißbrod geröstete
Scheiben darein gelegt.

Von Gemüsen.
45) Brauner Kohl.

Die Blätter werden abgestreift, halbgar ge-
kocht, oder man läßt ihn auch nur eine Viertelstun-
de an kochendem Wasser stehen, dann wird er auf
einen Durchschlag gethan, gut ausgedrückt, mit
Butter und Schweineschmalz zu Feuer gesetzt, und
sodann wirft man Salz und eine Zwiebel dazu. Ist
dieses durchgekocht, so schüttet man den Kohl darinn,
gießt einige Löffel voll Fleischbrühe darauf und läßt
ihn vollends garschwitzen. Man kann Kastanien
in Wasser garkochen, die Haut abziehn, in But-
ter und Zucker braten und unter den Kohl mengen,
statt deren sind auch kleine Kartoffeln auf eben diese
Art zuzurichten.

46) Sovoyerkohl und Weißkohl.

Jeder Kopf wird in der Mitte durchgeschnit
ten, gewaschen und in einem Kastroll mit springenden
kochenden Wasser, gehörig gesalzen, fast garge-

B

und Butter dazugethan, durch einen Durchschlag
gerieben und Korinthen dazugethan.

43) Ordinaͤre Mehlsuppe.

Man nimmt Eidotter, etwas Mehl, Wasser
Butter und Salz, quirlt alles kalt ein und setzt es
aufs Feuer. Zuletzt bestreut man die Suppe mit
Zucker und Caneel.

44) Eine andere Art Mehlsuppe.

Das Wasser wird mit Butter und Salz auf-
gesetzt, das Gelbe vom Ei mit Mehl und kochen-
dem Wasser abgequirlt und von Weißbrod geroͤstete
Scheiben darein gelegt.

Von Gemuͤsen.
45) Brauner Kohl.

Die Blaͤtter werden abgestreift, halbgar ge-
kocht, oder man laͤßt ihn auch nur eine Viertelstun-
de an kochendem Wasser stehen, dann wird er auf
einen Durchschlag gethan, gut ausgedruͤckt, mit
Butter und Schweineschmalz zu Feuer gesetzt, und
sodann wirft man Salz und eine Zwiebel dazu. Ist
dieses durchgekocht, so schuͤttet man den Kohl darinn,
gießt einige Loͤffel voll Fleischbruͤhe darauf und laͤßt
ihn vollends garschwitzen. Man kann Kastanien
in Wasser garkochen, die Haut abziehn, in But-
ter und Zucker braten und unter den Kohl mengen,
statt deren sind auch kleine Kartoffeln auf eben diese
Art zuzurichten.

46) Sovoyerkohl und Weißkohl.

Jeder Kopf wird in der Mitte durchgeschnit
ten, gewaschen und in einem Kastroll mit springenden
kochenden Wasser, gehoͤrig gesalzen, fast garge-

B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0021" n="17"/>
und Butter dazugethan, durch einen Durchschlag<lb/>
gerieben und
 Korinthen dazugethan.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#g">43) Ordina&#x0364;re Mehlsuppe.</hi> </head><lb/>
            <p>Man nimmt Eidotter, etwas Mehl, Wasser<lb/>
Butter und Salz, quirlt alles kalt ein und setzt
 es<lb/>
aufs Feuer. Zuletzt bestreut man die Suppe mit<lb/>
Zucker und Caneel.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#g">44) Eine andere Art Mehlsuppe.</hi> </head><lb/>
            <p>Das Wasser wird mit Butter und Salz auf-<lb/>
gesetzt, das Gelbe vom Ei mit Mehl und
 kochen-<lb/>
dem Wasser abgequirlt und von Weißbrod gero&#x0364;stete<lb/>
Scheiben darein
 gelegt.</p>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Von Gemu&#x0364;sen.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">45) Brauner Kohl.</hi> </head><lb/>
          <p>Die Bla&#x0364;tter werden abgestreift, halbgar ge-<lb/>
kocht, oder man la&#x0364;ßt ihn
 auch nur eine Viertelstun-<lb/>
de an kochendem Wasser stehen, dann wird er auf<lb/>
einen
 Durchschlag gethan, gut ausgedru&#x0364;ckt, mit<lb/>
Butter und Schweineschmalz zu Feuer gesetzt,
 und<lb/>
sodann wirft man Salz und eine Zwiebel dazu. Ist<lb/>
dieses durchgekocht, so
 schu&#x0364;ttet man den Kohl darinn,<lb/>
gießt einige Lo&#x0364;ffel voll Fleischbru&#x0364;he darauf
 und la&#x0364;ßt<lb/>
ihn vollends garschwitzen. Man kann Kastanien<lb/>
in Wasser garkochen, die
 Haut abziehn, in But-<lb/>
ter und Zucker braten und unter den Kohl mengen,<lb/>
statt deren
 sind auch kleine Kartoffeln auf eben diese<lb/>
Art zuzurichten.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">46) Sovoyerkohl und Weißkohl.</hi> </head><lb/>
          <p>Jeder Kopf wird in der Mitte durchgeschnit<lb/>
ten, gewaschen und in einem Kastroll mit
 springenden<lb/>
kochenden Wasser, geho&#x0364;rig gesalzen, fast garge- <fw type="sig" place="bottom">B</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0021] und Butter dazugethan, durch einen Durchschlag gerieben und Korinthen dazugethan. 43) Ordinaͤre Mehlsuppe. Man nimmt Eidotter, etwas Mehl, Wasser Butter und Salz, quirlt alles kalt ein und setzt es aufs Feuer. Zuletzt bestreut man die Suppe mit Zucker und Caneel. 44) Eine andere Art Mehlsuppe. Das Wasser wird mit Butter und Salz auf- gesetzt, das Gelbe vom Ei mit Mehl und kochen- dem Wasser abgequirlt und von Weißbrod geroͤstete Scheiben darein gelegt. Von Gemuͤsen. 45) Brauner Kohl. Die Blaͤtter werden abgestreift, halbgar ge- kocht, oder man laͤßt ihn auch nur eine Viertelstun- de an kochendem Wasser stehen, dann wird er auf einen Durchschlag gethan, gut ausgedruͤckt, mit Butter und Schweineschmalz zu Feuer gesetzt, und sodann wirft man Salz und eine Zwiebel dazu. Ist dieses durchgekocht, so schuͤttet man den Kohl darinn, gießt einige Loͤffel voll Fleischbruͤhe darauf und laͤßt ihn vollends garschwitzen. Man kann Kastanien in Wasser garkochen, die Haut abziehn, in But- ter und Zucker braten und unter den Kohl mengen, statt deren sind auch kleine Kartoffeln auf eben diese Art zuzurichten. 46) Sovoyerkohl und Weißkohl. Jeder Kopf wird in der Mitte durchgeschnit ten, gewaschen und in einem Kastroll mit springenden kochenden Wasser, gehoͤrig gesalzen, fast garge- B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, Heike Müller, Tanja Kasten: Texterfassung und Korrekturen (2013-05-03T12:17:31Z)
Hannah Sophia Glaum: Konversion nach XML (2013-05-03T12:17:31Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-03T12:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • langes ſ wird als rundes s wiedergegeben



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/vollmer_kochbuch_1800
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/vollmer_kochbuch_1800/21
Zitationshilfe: [N. N.]: Vollständiges kleines niedersächsisches Kochbuch, für angehende Hausfrauen, Wirthschafterinnen und Köchinnen. Hamburg u. a., um 1800, S. 17. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/vollmer_kochbuch_1800/21>, abgerufen am 14.07.2024.