Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Voß, Julius von: Ini. Ein Roman aus dem ein und zwanzigsten Jahrhundert. Berlin, 1810.

Bild:
<< vorherige Seite
Viertes Büchlein.

Reise außer Europa.

Nun ward der Vertrag geschlossen, und das
Eiland bezogen. Niemand fragte um günstigen
Wind. Als die Ladung eingenommen war, lich¬
tete man die Anker, legte die Thiere vor, be¬
freite das Eiland vom Grunde, und fuhr unter
dem jubelnden Nachruf der Menge ab. In we¬
nigen Stunden sahn unsre Reisenden die hohen
blauen Felsenküsten von Portugal nicht mehr.
Guido war entzückt.

Freilich raubte die Jahrzeit der Reise man¬
ches Angenehme. Im Sommer würde sie viel
reitzender ausgefallen sein. Aber so lebte man
bereits in der Mitte des Novembers, in Lissa¬
bon freilich nicht unbehaglich empfunden, doch
desto mehr, als man in den nördlicheren Gewäs¬
sern anlangte. Da gewährten die entlaubten be¬

reif¬
Viertes Buͤchlein.

Reiſe außer Europa.

Nun ward der Vertrag geſchloſſen, und das
Eiland bezogen. Niemand fragte um guͤnſtigen
Wind. Als die Ladung eingenommen war, lich¬
tete man die Anker, legte die Thiere vor, be¬
freite das Eiland vom Grunde, und fuhr unter
dem jubelnden Nachruf der Menge ab. In we¬
nigen Stunden ſahn unſre Reiſenden die hohen
blauen Felſenkuͤſten von Portugal nicht mehr.
Guido war entzuͤckt.

Freilich raubte die Jahrzeit der Reiſe man¬
ches Angenehme. Im Sommer wuͤrde ſie viel
reitzender ausgefallen ſein. Aber ſo lebte man
bereits in der Mitte des Novembers, in Liſſa¬
bon freilich nicht unbehaglich empfunden, doch
deſto mehr, als man in den noͤrdlicheren Gewaͤſ¬
ſern anlangte. Da gewaͤhrten die entlaubten be¬

reif¬
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0316" n="304"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Viertes Bu&#x0364;chlein.</hi><lb/>
          </head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p> <hi rendition="#g">Rei&#x017F;e außer Europa.</hi> </p><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>un ward der Vertrag ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en, und das<lb/>
Eiland bezogen. Niemand fragte um gu&#x0364;n&#x017F;tigen<lb/>
Wind. Als die Ladung eingenommen war, lich¬<lb/>
tete man die Anker, legte die Thiere vor, be¬<lb/>
freite das Eiland vom Grunde, und fuhr unter<lb/>
dem jubelnden Nachruf der Menge ab. In we¬<lb/>
nigen Stunden &#x017F;ahn un&#x017F;re Rei&#x017F;enden die hohen<lb/>
blauen Fel&#x017F;enku&#x0364;&#x017F;ten von Portugal nicht mehr.<lb/>
Guido war entzu&#x0364;ckt.</p><lb/>
          <p>Freilich raubte die Jahrzeit der Rei&#x017F;e man¬<lb/>
ches Angenehme. Im Sommer wu&#x0364;rde &#x017F;ie viel<lb/>
reitzender ausgefallen &#x017F;ein. Aber &#x017F;o lebte man<lb/>
bereits in der Mitte des Novembers, in Li&#x017F;&#x017F;<lb/>
bon freilich nicht unbehaglich empfunden, doch<lb/>
de&#x017F;to mehr, als man in den no&#x0364;rdlicheren Gewa&#x0364;&#x017F;¬<lb/>
&#x017F;ern anlangte. Da gewa&#x0364;hrten die entlaubten be¬<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">reif¬<lb/></fw>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[304/0316] Viertes Buͤchlein. Reiſe außer Europa. Nun ward der Vertrag geſchloſſen, und das Eiland bezogen. Niemand fragte um guͤnſtigen Wind. Als die Ladung eingenommen war, lich¬ tete man die Anker, legte die Thiere vor, be¬ freite das Eiland vom Grunde, und fuhr unter dem jubelnden Nachruf der Menge ab. In we¬ nigen Stunden ſahn unſre Reiſenden die hohen blauen Felſenkuͤſten von Portugal nicht mehr. Guido war entzuͤckt. Freilich raubte die Jahrzeit der Reiſe man¬ ches Angenehme. Im Sommer wuͤrde ſie viel reitzender ausgefallen ſein. Aber ſo lebte man bereits in der Mitte des Novembers, in Liſſa¬ bon freilich nicht unbehaglich empfunden, doch deſto mehr, als man in den noͤrdlicheren Gewaͤſ¬ ſern anlangte. Da gewaͤhrten die entlaubten be¬ reif¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/voss_ini_1810
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/voss_ini_1810/316
Zitationshilfe: Voß, Julius von: Ini. Ein Roman aus dem ein und zwanzigsten Jahrhundert. Berlin, 1810, S. 304. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/voss_ini_1810/316>, abgerufen am 06.02.2023.