Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Homerus: Odüssee übersezt von Johann Heinrich Voß. Hamburg, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite
Odüßee.
Achter Gesang.


Als die dämmernde Frühe mit Rosenfingern erwachte,
Stand die heilige Macht Alkinoos auf von dem Lager.
Auch Odüßeus erhub sich, der göttliche Städtebezwinger.
Und die heilige Macht Alkinoos führte den Helden
Zu der Faiaken Markte, der bei den Schiffen erbaut war. 5
Alda sezten sie sich auf schöngeglättete Steine
Neben einander. Die Stadt durchwandelte Pallas Athänä,
Gleich an Gestalt dem Herold des weisen Faiakenbeherschers;
Auf die Heimkehr denkend des großgesinnten Odüßeus,
Ging sie umher, und sprach zu jedem begegnenden Manne: 10

Auf, und kommt, der Faiaken erhabene Fürsten und Pfleger,
Zu dem Versammlungsplaz, des Fremdlings Bitte zu hören,
Welcher neulich im Hause des weisen Alkinoos ankam,
Hergestürmt von dem Meer, an Gestalt den Unsterblichen ähnlich.

Also sprach sie, das Herz in aller Busen erregend. 15
Und es wimmelten schnell die Gäng' und Size des Marktes
Von dem versammelten Volk. Da schaueten viele bewundernd
Auf Laertäs erfindenden Sohn; denn Pallas Athänä
Hatte mit göttlicher Hoheit ihm Haupt und Schultern umgoßen,
Hatt' ihn höher an Wuchs und jugendlicher gebildet: 20

Oduͤßee.
Achter Geſang.


Als die daͤmmernde Fruͤhe mit Roſenfingern erwachte,
Stand die heilige Macht Alkinoos auf von dem Lager.
Auch Oduͤßeus erhub ſich, der goͤttliche Staͤdtebezwinger.
Und die heilige Macht Alkinoos fuͤhrte den Helden
Zu der Faiaken Markte, der bei den Schiffen erbaut war. 5
Alda ſezten ſie ſich auf ſchoͤngeglaͤttete Steine
Neben einander. Die Stadt durchwandelte Pallas Athaͤnaͤ,
Gleich an Geſtalt dem Herold des weiſen Faiakenbeherſchers;
Auf die Heimkehr denkend des großgeſinnten Oduͤßeus,
Ging ſie umher, und ſprach zu jedem begegnenden Manne: 10

Auf, und kommt, der Faiaken erhabene Fuͤrſten und Pfleger,
Zu dem Verſammlungsplaz, des Fremdlings Bitte zu hoͤren,
Welcher neulich im Hauſe des weiſen Alkinoos ankam,
Hergeſtuͤrmt von dem Meer, an Geſtalt den Unſterblichen aͤhnlich.

Alſo ſprach ſie, das Herz in aller Buſen erregend. 15
Und es wimmelten ſchnell die Gaͤng' und Size des Marktes
Von dem verſammelten Volk. Da ſchaueten viele bewundernd
Auf Laertaͤs erfindenden Sohn; denn Pallas Athaͤnaͤ
Hatte mit goͤttlicher Hoheit ihm Haupt und Schultern umgoßen,
Hatt' ihn hoͤher an Wuchs und jugendlicher gebildet: 20

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0146" n="140"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Odu&#x0364;ßee.<lb/>
Achter Ge&#x017F;ang.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>ls die da&#x0364;mmernde Fru&#x0364;he mit Ro&#x017F;enfingern erwachte,<lb/><hi rendition="#et">Stand die heilige Macht Alkinoos auf von dem Lager.</hi><lb/>
Auch Odu&#x0364;ßeus erhub &#x017F;ich, der go&#x0364;ttliche Sta&#x0364;dtebezwinger.<lb/>
Und die heilige Macht Alkinoos fu&#x0364;hrte den Helden<lb/>
Zu der Faiaken Markte, der bei den Schiffen erbaut war. <note place="right">5</note><lb/>
Alda &#x017F;ezten &#x017F;ie &#x017F;ich auf &#x017F;cho&#x0364;ngegla&#x0364;ttete Steine<lb/>
Neben einander. Die Stadt durchwandelte Pallas Atha&#x0364;na&#x0364;,<lb/>
Gleich an Ge&#x017F;talt dem Herold des wei&#x017F;en Faiakenbeher&#x017F;chers;<lb/>
Auf die Heimkehr denkend des großge&#x017F;innten Odu&#x0364;ßeus,<lb/>
Ging &#x017F;ie umher, und &#x017F;prach zu jedem begegnenden Manne: <note place="right">10</note></p><lb/>
        <p>Auf, und kommt, der Faiaken erhabene Fu&#x0364;r&#x017F;ten und Pfleger,<lb/>
Zu dem Ver&#x017F;ammlungsplaz, des Fremdlings Bitte zu ho&#x0364;ren,<lb/>
Welcher neulich im Hau&#x017F;e des wei&#x017F;en Alkinoos ankam,<lb/>
Herge&#x017F;tu&#x0364;rmt von dem Meer, an Ge&#x017F;talt den Un&#x017F;terblichen a&#x0364;hnlich.</p><lb/>
        <p>Al&#x017F;o &#x017F;prach &#x017F;ie, das Herz in aller Bu&#x017F;en erregend. <note place="right">15</note><lb/>
Und es wimmelten &#x017F;chnell die Ga&#x0364;ng' und Size des Marktes<lb/>
Von dem ver&#x017F;ammelten Volk. Da &#x017F;chaueten viele bewundernd<lb/>
Auf Laerta&#x0364;s erfindenden Sohn; denn Pallas Atha&#x0364;na&#x0364;<lb/>
Hatte mit go&#x0364;ttlicher Hoheit ihm Haupt und Schultern umgoßen,<lb/>
Hatt' ihn ho&#x0364;her an Wuchs und jugendlicher gebildet: <note place="right">20</note><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[140/0146] Oduͤßee. Achter Geſang. Als die daͤmmernde Fruͤhe mit Roſenfingern erwachte, Stand die heilige Macht Alkinoos auf von dem Lager. Auch Oduͤßeus erhub ſich, der goͤttliche Staͤdtebezwinger. Und die heilige Macht Alkinoos fuͤhrte den Helden Zu der Faiaken Markte, der bei den Schiffen erbaut war. Alda ſezten ſie ſich auf ſchoͤngeglaͤttete Steine Neben einander. Die Stadt durchwandelte Pallas Athaͤnaͤ, Gleich an Geſtalt dem Herold des weiſen Faiakenbeherſchers; Auf die Heimkehr denkend des großgeſinnten Oduͤßeus, Ging ſie umher, und ſprach zu jedem begegnenden Manne: 5 10 Auf, und kommt, der Faiaken erhabene Fuͤrſten und Pfleger, Zu dem Verſammlungsplaz, des Fremdlings Bitte zu hoͤren, Welcher neulich im Hauſe des weiſen Alkinoos ankam, Hergeſtuͤrmt von dem Meer, an Geſtalt den Unſterblichen aͤhnlich. Alſo ſprach ſie, das Herz in aller Buſen erregend. Und es wimmelten ſchnell die Gaͤng' und Size des Marktes Von dem verſammelten Volk. Da ſchaueten viele bewundernd Auf Laertaͤs erfindenden Sohn; denn Pallas Athaͤnaͤ Hatte mit goͤttlicher Hoheit ihm Haupt und Schultern umgoßen, Hatt' ihn hoͤher an Wuchs und jugendlicher gebildet: 15 20

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/voss_oduessee_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/voss_oduessee_1781/146
Zitationshilfe: Homerus: Odüssee übersezt von Johann Heinrich Voß. Hamburg, 1781, S. 140. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/voss_oduessee_1781/146>, abgerufen am 11.04.2021.