Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

dem so ist, so bezeuget es klärlich, daß man dem Feind nicht weher thun kan, als durch ein eifriges und emsiges Gebet, dadurch GOttes Macht und Güte gleichsam erwecket wird, daß er etwa einen Engel sendet, der diesen Hund wegpeitschen, und ein Kind GOttes von seinem Anlauffen und Anbellen erretten muß. S. Schatz. P. IV. Pr. 17. §. 40.

§. 5.

Endlich ist auch beedes bey denen Sterbenden und Hinterbleibenden auf eine gründliche und aufrichtige Versöhnung, wie vorderist mit GOtt, also auch mit dem Neben-Menschen, zu dringen. Christus führet hiezu gar einen tiefen Grund an, wenn er sagt: Sey willfährig deinem Wiedersacher bald, alweil du noch bey ihm auf dem Wege bist, auf daß dich der Wiedersacher nicht dermahleins überantworte dem Richter, und der Richter dem Diener, und du werdest in den Kercker geworffen, Matth. V, 25. Was heißt das? Der abgeschiedene Wiedersacher überantwortet dich dem Richter? der Richter dem Diener oder Teufel? Ich sorge, wir haben in der gemeinen Homiletic die volle Krafft dieser Worte noch nicht erreichet. Diese Worte gehen gewißlich in ein geheimes Gericht der

dem so ist, so bezeuget es klaͤrlich, daß man dem Feind nicht weher thun kan, als durch ein eifriges und emsiges Gebet, dadurch GOttes Macht und Guͤte gleichsam erwecket wird, daß er etwa einen Engel sendet, der diesen Hund wegpeitschen, und ein Kind GOttes von seinem Anlauffen und Anbellen erretten muß. S. Schatz. P. IV. Pr. 17. §. 40.

§. 5.

Endlich ist auch beedes bey denen Sterbenden und Hinterbleibenden auf eine gruͤndliche und aufrichtige Versoͤhnung, wie vorderist mit GOtt, also auch mit dem Neben-Menschen, zu dringen. Christus fuͤhret hiezu gar einen tiefen Grund an, wenn er sagt: Sey willfaͤhrig deinem Wiedersacher bald, alweil du noch bey ihm auf dem Wege bist, auf daß dich der Wiedersacher nicht dermahleins uͤberantworte dem Richter, und der Richter dem Diener, und du werdest in den Kercker geworffen, Matth. V, 25. Was heißt das? Der abgeschiedene Wiedersacher uͤberantwortet dich dem Richter? der Richter dem Diener oder Teufel? Ich sorge, wir haben in der gemeinen Homiletic die volle Krafft dieser Worte noch nicht erreichet. Diese Worte gehen gewißlich in ein geheimes Gericht der

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0098" n="98"/>
dem so ist, so bezeuget es kla&#x0364;rlich, daß man dem Feind nicht weher thun kan, als durch ein eifriges und emsiges Gebet, dadurch GOttes Macht und Gu&#x0364;te gleichsam erwecket wird, daß er etwa einen Engel sendet, der diesen Hund wegpeitschen, und ein Kind GOttes von seinem Anlauffen und Anbellen erretten muß. S. Schatz. <hi rendition="#aq">P. IV.</hi> Pr. <hi rendition="#aq">17. §. 40.</hi></p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>§. 5.</head>
            <p>Endlich ist auch beedes bey denen Sterbenden und Hinterbleibenden auf eine gru&#x0364;ndliche und aufrichtige Verso&#x0364;hnung, wie vorderist mit GOtt, also auch mit dem Neben-Menschen, zu dringen. Christus fu&#x0364;hret hiezu gar einen tiefen Grund an, wenn er sagt: Sey willfa&#x0364;hrig deinem Wiedersacher bald, alweil du noch bey ihm auf dem Wege bist, <hi rendition="#fr">auf daß dich der Wiedersacher nicht dermahleins u&#x0364;berantworte dem Richter, und der Richter dem Diener,</hi> und du werdest in den Kercker geworffen, <hi rendition="#aq">Matth. V, 25.</hi> Was heißt das? Der abgeschiedene Wiedersacher <hi rendition="#fr">u&#x0364;berantwortet</hi> dich dem Richter? der Richter dem Diener oder Teufel? Ich sorge, wir haben in der gemeinen <hi rendition="#aq">Homiletic</hi> die volle Krafft dieser Worte noch nicht erreichet. Diese Worte gehen gewißlich in ein geheimes Gericht der
</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[98/0098] dem so ist, so bezeuget es klaͤrlich, daß man dem Feind nicht weher thun kan, als durch ein eifriges und emsiges Gebet, dadurch GOttes Macht und Guͤte gleichsam erwecket wird, daß er etwa einen Engel sendet, der diesen Hund wegpeitschen, und ein Kind GOttes von seinem Anlauffen und Anbellen erretten muß. S. Schatz. P. IV. Pr. 17. §. 40. §. 5. Endlich ist auch beedes bey denen Sterbenden und Hinterbleibenden auf eine gruͤndliche und aufrichtige Versoͤhnung, wie vorderist mit GOtt, also auch mit dem Neben-Menschen, zu dringen. Christus fuͤhret hiezu gar einen tiefen Grund an, wenn er sagt: Sey willfaͤhrig deinem Wiedersacher bald, alweil du noch bey ihm auf dem Wege bist, auf daß dich der Wiedersacher nicht dermahleins uͤberantworte dem Richter, und der Richter dem Diener, und du werdest in den Kercker geworffen, Matth. V, 25. Was heißt das? Der abgeschiedene Wiedersacher uͤberantwortet dich dem Richter? der Richter dem Diener oder Teufel? Ich sorge, wir haben in der gemeinen Homiletic die volle Krafft dieser Worte noch nicht erreichet. Diese Worte gehen gewißlich in ein geheimes Gericht der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/98
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 98. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/98>, abgerufen am 19.04.2021.