Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690.

Bild:
<< vorherige Seite

Auff Pfingsten.
nen heiligen Geist in einem Winde/ und
in einem lieblichen Brausen vom Him-
mel gesand; wehe uns an/ und mache
uns mit dem Athem deines Mundes
lebendig. Du aber/ O du werther Gast
meiner Seelen/ hilff/ daß ich dich nim-
mer mehr betrübe/ noch von mir treibe/
sondern daß ich dich allezeit möge bey
mir behalten/ ich schlaffe oder wache/
gehe oder stehe/ lebe oder sterbe/ daß du
in meiner Seelen ewig bleibest/ in diesem
und jenem Leben/ denn du bist das Sie-
gel GOttes/ damit uns GOtt versie-
gelt hat ewiglich. Du bist das Pfand
unsers Erbes/ dadurch wir der Kind-
schafft des ewigen Lebens versichert sind.
Du Geist der Herrligkeit GOttes/ ru-
he über uns/ laß uns mit Stephand die
Herrligkeit GOttes sehen/ hier im Geist
und Glauben/ dort aber im schauen von
Angesicht zu Angesicht/ Amen.

Gebet am Fest Johannis des
Täuffers.

OHErr JEsu Christe/ du Sonne der
Gerechtigkeit und Aufgang aus der

Höhe/
M 3

Auff Pfingſten.
nen heiligen Geiſt in einem Winde/ und
in einem lieblichen Brauſen vom Him-
mel geſand; wehe uns an/ und mache
uns mit dem Athem deines Mundes
lebendig. Du aber/ O du werther Gaſt
meiner Seelen/ hilff/ daß ich dich nim-
mer mehr betruͤbe/ noch von mir treibe/
ſondern daß ich dich allezeit moͤge bey
mir behalten/ ich ſchlaffe oder wache/
gehe oder ſtehe/ lebe oder ſterbe/ daß du
in meiner Seelen ewig bleibeſt/ in dieſem
und jenem Leben/ denn du biſt das Sie-
gel GOttes/ damit uns GOtt verſie-
gelt hat ewiglich. Du biſt das Pfand
unſers Erbes/ dadurch wir der Kind-
ſchafft des ewigen Lebens verſichert ſind.
Du Geiſt der Herrligkeit GOttes/ ru-
he uͤber uns/ laß uns mit Stephand die
Herrligkeit GOttes ſehen/ hier im Geiſt
und Glauben/ dort aber im ſchauen von
Angeſicht zu Angeſicht/ Amen.

Gebet am Feſt Johannis des
Taͤuffers.

OHErr JEſu Chriſte/ du Sonne der
Gerechtigkeit und Aufgang aus der

Hoͤhe/
M 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0213" n="181"/><fw place="top" type="header">Auff Pfing&#x017F;ten.</fw><lb/>
nen heiligen Gei&#x017F;t in einem Winde/ und<lb/>
in einem lieblichen Brau&#x017F;en vom Him-<lb/>
mel ge&#x017F;and; wehe uns an/ und mache<lb/>
uns mit dem Athem deines Mundes<lb/>
lebendig. Du aber/ O du werther Ga&#x017F;t<lb/>
meiner Seelen/ hilff/ daß ich dich nim-<lb/>
mer mehr betru&#x0364;be/ noch von mir treibe/<lb/>
&#x017F;ondern daß ich dich allezeit mo&#x0364;ge bey<lb/>
mir behalten/ ich &#x017F;chlaffe oder wache/<lb/>
gehe oder &#x017F;tehe/ lebe oder &#x017F;terbe/ daß du<lb/>
in meiner Seelen ewig bleibe&#x017F;t/ in die&#x017F;em<lb/>
und jenem Leben/ denn du bi&#x017F;t das Sie-<lb/>
gel GOttes/ damit uns GOtt ver&#x017F;ie-<lb/>
gelt hat ewiglich. Du bi&#x017F;t das Pfand<lb/>
un&#x017F;ers Erbes/ dadurch wir der Kind-<lb/>
&#x017F;chafft des ewigen Lebens ver&#x017F;ichert &#x017F;ind.<lb/>
Du Gei&#x017F;t der Herrligkeit GOttes/ ru-<lb/>
he u&#x0364;ber uns/ laß uns mit Stephand die<lb/>
Herrligkeit GOttes &#x017F;ehen/ hier im Gei&#x017F;t<lb/>
und Glauben/ dort aber im &#x017F;chauen von<lb/>
Ange&#x017F;icht zu Ange&#x017F;icht/ Amen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Gebet am Fe&#x017F;t Johannis des<lb/>
Ta&#x0364;uffers.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">O</hi>HErr JE&#x017F;u Chri&#x017F;te/ du Sonne der<lb/>
Gerechtigkeit und Aufgang aus der<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">M 3</fw><fw place="bottom" type="catch">Ho&#x0364;he/</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[181/0213] Auff Pfingſten. nen heiligen Geiſt in einem Winde/ und in einem lieblichen Brauſen vom Him- mel geſand; wehe uns an/ und mache uns mit dem Athem deines Mundes lebendig. Du aber/ O du werther Gaſt meiner Seelen/ hilff/ daß ich dich nim- mer mehr betruͤbe/ noch von mir treibe/ ſondern daß ich dich allezeit moͤge bey mir behalten/ ich ſchlaffe oder wache/ gehe oder ſtehe/ lebe oder ſterbe/ daß du in meiner Seelen ewig bleibeſt/ in dieſem und jenem Leben/ denn du biſt das Sie- gel GOttes/ damit uns GOtt verſie- gelt hat ewiglich. Du biſt das Pfand unſers Erbes/ dadurch wir der Kind- ſchafft des ewigen Lebens verſichert ſind. Du Geiſt der Herrligkeit GOttes/ ru- he uͤber uns/ laß uns mit Stephand die Herrligkeit GOttes ſehen/ hier im Geiſt und Glauben/ dort aber im ſchauen von Angeſicht zu Angeſicht/ Amen. Gebet am Feſt Johannis des Taͤuffers. OHErr JEſu Chriſte/ du Sonne der Gerechtigkeit und Aufgang aus der Hoͤhe/ M 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalitaͤt des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemaͤß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/213
Zitationshilfe: [N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690, S. 181. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/213>, abgerufen am 20.05.2024.