Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690.

Bild:
<< vorherige Seite


Passion aus dem heil. Matthäo/

Wie sie in hiesigen Landen zu ge-
wöhnlichen Zeiten in den Kirchen
gesungen wird.

Evangelist.
Höret an das Leiden unsers HErrn Jesu Christi/
nach dem heiligen Matthoeo.

Jesus sprach zu seinen Jüngern.
Christus.
Ihr wisset/ daß nach zweyen Tagen Ostern wird/
und des Menschen Sohn wird überantwortet wer-
den/ daß er gecreutziget werde.
Evangelist.
Da versamleten sich die hohen Priester und Schrift-
gelehrten und die ältesten im Volck/ in dem Pallast
des hohen Priesters/ der da hieß Caiphas/ und hielten
Rath/ wie sie Jesum mit Listen griffen und tödten. Sie
sprachen aber:
Chor.
Ja nicht auff das Fest/ auff daß nicht ein Auffruhr
werde im Volck.
Evangelist.
Da nun Jesus war zu Bethanien im Hause Si-
monis des Aussätzigen/ trat zu ihm ein Weib/ das hatte
ein Glaß mit köstlichen Wasser/ und goß es auff sein
Haupt/ da er zu Tische saß. Da das seine Jünger sa-
hen/ wurden sie unwillig und sprachen:
Chor.
Worzu dienet dieser Unrath? Dieses Wasser hätte
noch theuer verkaufft und den Armen gegeben werden.
Evangelist.
Da das Jesus merckte/ sprach Er zu ihnen.
Christus
)A(


Paſſion aus dem heil. Matthaͤo/

Wie ſie in hieſigen Landen zu ge-
woͤhnlichen Zeiten in den Kirchen
geſungen wird.

Evangeliſt.
Hoͤret an das Leiden unſers HErrn Jeſu Chriſti/
nach dem heiligen Matthœo.

Jeſus ſprach zu ſeinen Juͤngern.
Chriſtus.
Ihr wiſſet/ daß nach zweyen Tagen Oſtern wird/
und des Menſchen Sohn wird uͤberantwortet wer-
den/ daß er gecreutziget werde.
Evangeliſt.
Da verſamleten ſich die hohen Prieſter und Schrift-
gelehrten und die aͤlteſten im Volck/ in dem Pallaſt
des hohen Prieſters/ der da hieß Caiphas/ und hielten
Rath/ wie ſie Jeſum mit Liſten griffen und toͤdten. Sie
ſprachen aber:
Chor.
Ja nicht auff das Feſt/ auff daß nicht ein Auffruhr
werde im Volck.
Evangeliſt.
Da nun Jeſus war zu Bethanien im Hauſe Si-
monis des Ausſaͤtzigen/ trat zu ihm ein Weib/ das hatte
ein Glaß mit koͤſtlichen Waſſer/ und goß es auff ſein
Haupt/ da er zu Tiſche ſaß. Da das ſeine Juͤnger ſa-
hen/ wurden ſie unwillig und ſprachen:
Chor.
Worzu dienet dieſer Unrath? Dieſes Waſſer haͤtte
noch theuer verkaufft und den Armen gegeben werden.
Evangeliſt.
Da das Jeſus merckte/ ſprach Er zu ihnen.
Chriſtus
)A(
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <pb facs="#f0377"/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div n="2">
                <head>Pa&#x017F;&#x017F;ion aus dem heil. Mattha&#x0364;o/</head><lb/>
                <argument>
                  <p>Wie &#x017F;ie in hie&#x017F;igen Landen zu ge-<lb/>
wo&#x0364;hnlichen Zeiten in den Kirchen<lb/>
ge&#x017F;ungen wird.</p>
                </argument><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Evangeli&#x017F;t.</speaker><lb/>
                  <p><hi rendition="#in">H</hi>o&#x0364;ret an das Leiden un&#x017F;ers HErrn Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti/<lb/>
nach dem heiligen Matth&#x0153;o.</p><lb/>
                  <p> <hi rendition="#c">Je&#x017F;us &#x017F;prach zu &#x017F;einen Ju&#x0364;ngern.</hi> </p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Chri&#x017F;tus.</speaker><lb/>
                  <p>Ihr wi&#x017F;&#x017F;et/ daß nach zweyen Tagen O&#x017F;tern wird/<lb/>
und des Men&#x017F;chen Sohn wird u&#x0364;berantwortet wer-<lb/>
den/ daß er gecreutziget werde.</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Evangeli&#x017F;t.</speaker><lb/>
                  <p>Da ver&#x017F;amleten &#x017F;ich die hohen Prie&#x017F;ter und Schrift-<lb/>
gelehrten und die a&#x0364;lte&#x017F;ten im Volck/ in dem Palla&#x017F;t<lb/>
des hohen Prie&#x017F;ters/ der da hieß Caiphas/ und hielten<lb/>
Rath/ wie &#x017F;ie Je&#x017F;um mit Li&#x017F;ten griffen und to&#x0364;dten. Sie<lb/>
&#x017F;prachen aber:</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Chor.</speaker><lb/>
                  <p>Ja nicht auff das Fe&#x017F;t/ auff daß nicht ein Auffruhr<lb/>
werde im Volck.</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Evangeli&#x017F;t.</speaker><lb/>
                  <p>Da nun Je&#x017F;us war zu Bethanien im Hau&#x017F;e Si-<lb/>
monis des Aus&#x017F;a&#x0364;tzigen/ trat zu ihm ein Weib/ das hatte<lb/>
ein Glaß mit ko&#x0364;&#x017F;tlichen Wa&#x017F;&#x017F;er/ und goß es auff &#x017F;ein<lb/>
Haupt/ da er zu Ti&#x017F;che &#x017F;aß. Da das &#x017F;eine Ju&#x0364;nger &#x017F;a-<lb/>
hen/ wurden &#x017F;ie unwillig und &#x017F;prachen:</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Chor.</speaker><lb/>
                  <p>Worzu dienet die&#x017F;er Unrath? Die&#x017F;es Wa&#x017F;&#x017F;er ha&#x0364;tte<lb/>
noch theuer verkaufft und den Armen gegeben werden.</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Evangeli&#x017F;t.</speaker><lb/>
                  <p>Da das Je&#x017F;us merckte/ &#x017F;prach Er zu ihnen.</p>
                </sp><lb/>
                <fw place="bottom" type="sig">)A(</fw>
                <fw place="bottom" type="catch">Chri&#x017F;tus</fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0377] Paſſion aus dem heil. Matthaͤo/ Wie ſie in hieſigen Landen zu ge- woͤhnlichen Zeiten in den Kirchen geſungen wird. Evangeliſt. Hoͤret an das Leiden unſers HErrn Jeſu Chriſti/ nach dem heiligen Matthœo. Jeſus ſprach zu ſeinen Juͤngern. Chriſtus. Ihr wiſſet/ daß nach zweyen Tagen Oſtern wird/ und des Menſchen Sohn wird uͤberantwortet wer- den/ daß er gecreutziget werde. Evangeliſt. Da verſamleten ſich die hohen Prieſter und Schrift- gelehrten und die aͤlteſten im Volck/ in dem Pallaſt des hohen Prieſters/ der da hieß Caiphas/ und hielten Rath/ wie ſie Jeſum mit Liſten griffen und toͤdten. Sie ſprachen aber: Chor. Ja nicht auff das Feſt/ auff daß nicht ein Auffruhr werde im Volck. Evangeliſt. Da nun Jeſus war zu Bethanien im Hauſe Si- monis des Ausſaͤtzigen/ trat zu ihm ein Weib/ das hatte ein Glaß mit koͤſtlichen Waſſer/ und goß es auff ſein Haupt/ da er zu Tiſche ſaß. Da das ſeine Juͤnger ſa- hen/ wurden ſie unwillig und ſprachen: Chor. Worzu dienet dieſer Unrath? Dieſes Waſſer haͤtte noch theuer verkaufft und den Armen gegeben werden. Evangeliſt. Da das Jeſus merckte/ ſprach Er zu ihnen. Chriſtus )A(

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalitaͤt des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemaͤß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/377
Zitationshilfe: [N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/377>, abgerufen am 23.05.2024.