Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zesen, Philip von: Neues Buß- und Gebätt-buch. Schaffhausen, 1660.

Bild:
<< vorherige Seite
Abend-gebätt
Abend-gebätt am
Dienstage.
Die ruhe Gottes des Vatters beruhige
mein herz.
Der friede Gottes des Sohnes befriedige
meine Seele.
Die sanftmühtigkeit Gottes des heiligen
Geistes besänftige mein Gewüssen.
Die Gnade der hoch-heiligen Göttlichen
Drejeinigkeit führe mich zur ewigen
seeligkeit.

OHilt-gütiger Gott/ ge-
treüer Vatter/ ich solte wol al-
lezeit deß morgens/ so bald ich er-
wache/ deine gnade suchen/ und des
abends stäts an deine güce/ und treüe
gedenken/ die du des tages über mir
armen Erd-würmlein erwiesen. Aber
ach! ich bin leider/ allzu nachlässig/
allzu vergessen/ alzu ejtel/ und in den
lüsten der welt zu sehr vertieffet: da-
rumm kom du mir zu hülffe in diser A-
bend-stunde/ mit deinem heilige~ Geist/

und
Abend-gebaͤtt
Abend-gebaͤtt am
Dienſtage.
Die ruhe Gottes des Vatters beruhige
mein herz.
Der friede Gottes des Sohnes befriedige
meine Seele.
Die ſanftmuͤhtigkeit Gottes des heiligen
Geiſtes beſaͤnftige mein Gewuͤſſen.
Die Gnade der hoch-heiligen Goͤttlichen
Drejeinigkeit fuͤhre mich zur ewigen
ſeeligkeit.

OHilt-guͤtiger Gott/ ge-
treüer Vatter/ ich ſolte wol al-
lezeit deß morgens/ ſo bald ich er-
wache/ deine gnade ſuchen/ und des
abends ſtaͤts an deine güce/ und treüe
gedenken/ die du des tages über mir
armen Erd-würmlein erwieſen. Aber
ach! ich bin leider/ allzu nachlaͤſſig/
allzu vergeſſen/ alzu ejtel/ und in den
lüſten der welt zu ſehr vertieffet: da-
rum̃ kom du mir zu hülffe in diſer A-
bend-ſtunde/ mit deinem heilige˜ Geiſt/

und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0045" n="32"/>
        <fw place="top" type="header">Abend-geba&#x0364;tt</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head>Abend-geba&#x0364;tt am<lb/>
Dien&#x017F;tage.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l>Die ruhe Gottes des Vatters beruhige</l><lb/>
            <l>mein herz.</l><lb/>
            <l>Der friede Gottes des Sohnes befriedige</l><lb/>
            <l>meine Seele.</l><lb/>
            <l>Die &#x017F;anftmu&#x0364;htigkeit Gottes des heiligen</l><lb/>
            <l>Gei&#x017F;tes be&#x017F;a&#x0364;nftige mein Gewu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</l><lb/>
            <l>Die Gnade der hoch-heiligen Go&#x0364;ttlichen</l><lb/>
            <l>Drejeinigkeit fu&#x0364;hre mich zur ewigen</l><lb/>
            <l>&#x017F;eeligkeit.</l>
          </lg><lb/>
          <p><hi rendition="#in">O</hi>Hilt-gu&#x0364;tiger Gott/ ge-<lb/>
treüer Vatter/ ich &#x017F;olte wol al-<lb/>
lezeit deß morgens/ &#x017F;o bald ich er-<lb/>
wache/ deine gnade &#x017F;uchen/ und des<lb/>
abends &#x017F;ta&#x0364;ts an deine güce/ und treüe<lb/>
gedenken/ die du des tages über mir<lb/>
armen Erd-würmlein erwie&#x017F;en. Aber<lb/>
ach! ich bin leider/ allzu nachla&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig/<lb/>
allzu verge&#x017F;&#x017F;en/ alzu ejtel/ und in den<lb/>&#x017F;ten der welt zu &#x017F;ehr vertieffet: da-<lb/>
rum&#x0303; kom du mir zu hülffe in di&#x017F;er A-<lb/>
bend-&#x017F;tunde/ mit deinem heilige&#x02DC; Gei&#x017F;t/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0045] Abend-gebaͤtt Abend-gebaͤtt am Dienſtage. Die ruhe Gottes des Vatters beruhige mein herz. Der friede Gottes des Sohnes befriedige meine Seele. Die ſanftmuͤhtigkeit Gottes des heiligen Geiſtes beſaͤnftige mein Gewuͤſſen. Die Gnade der hoch-heiligen Goͤttlichen Drejeinigkeit fuͤhre mich zur ewigen ſeeligkeit. OHilt-guͤtiger Gott/ ge- treüer Vatter/ ich ſolte wol al- lezeit deß morgens/ ſo bald ich er- wache/ deine gnade ſuchen/ und des abends ſtaͤts an deine güce/ und treüe gedenken/ die du des tages über mir armen Erd-würmlein erwieſen. Aber ach! ich bin leider/ allzu nachlaͤſſig/ allzu vergeſſen/ alzu ejtel/ und in den lüſten der welt zu ſehr vertieffet: da- rum̃ kom du mir zu hülffe in diſer A- bend-ſtunde/ mit deinem heilige˜ Geiſt/ und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zesen_gebetbuch_1660
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zesen_gebetbuch_1660/45
Zitationshilfe: Zesen, Philip von: Neues Buß- und Gebätt-buch. Schaffhausen, 1660, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zesen_gebetbuch_1660/45>, abgerufen am 18.05.2024.