Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zschackwitz, Johann Ehrenfried: Historisch-Genealogischer Schau-Platz. Lemgo, 1724.

Bild:
<< vorherige Seite
ingleichen die Niederlande/ und warum ib. geniesset viele und grosse Vorzüge 34. gehöret mit unter die mächtigsten teutschen Häuser 35. worinnen dessen Schwäche bestehe ibid. hat viele berühmte Printzen aufzuweisen 36. dessen Ansprüche 41. bekommt Kärnthen 42. erlanget Schwaben und Burgau 43. Ingleichen Pfirt und Kyburg 44. das Elsas 45. Burgund 48. macht Ansprüche auf das Griechische Kayserthum 49. erlanget Sicilien 50. sein Recht auf die Niederlande 51. auf Portugall 50. auf Bretagne 51. dessen Staats-Maximen 52. einige rare Medailien von selbigem 52. seqq. darauf hat das Haus Sachsen einen Anspruch 100. dessen Verwandtschaft mit dem Hause Mecklenburg. 400
Orcadische Insuln/ wem sie gehören? 153
Ostfrießland/ Fürst von/ dessen Streit mit einigen seinen Land-Ständen. 509 seqq.
Oestereich/ das Land/ wie es die Grafen von Habsburg bekommen 41
Otto/ von Wittelsbach/ Stamm-Vater des Bayrischen Hauses. 208
Otto Heinrich, Pfaltz-Graf am Rhein/ dessen Bedeutungs-Worte. 246
Otto Puer, Hertzog von Braunschweig. 319
Otto IV, Kayser/ nimt die Mathildischen Lannde ein. 331 334
P.
Partage Tractat, wie er von Franckreich errichtet worden 19. aus was Uhrsachen solcher vorgeschlagen worden. 25
Pfaltz Sachsen/ wann solche aufkommen? 172. 338. 339. deren Unterscheid 174. Familien, die solche gehabt 339. wie sie an die Marggrafen von Meissen gekommen. 340
Pfaltz/ Haus/ dessen Uhrsprnng 284. 246. und Eintheilung 249. 250. Veränderung wegen der Chur-Würde 251. worinnen dessen Aufnahme bestehe 262. hat viele Einbusse gehabt 263. worinnen dessen Vorzüge bestehen 264. ob es das Reichs - Vicariat verlohren? 265. 269. dessen berühmte Printzen 265. worinnen dessen Ansprüche bestehen 269. dessen Veränderung in Genealogicis. 497 499
Pfaltzen/ wer die gewesen? 244 338
Pfaltzgraf/ worinnen sein Amt bestanden 245. wo der Reinischen ihre Güter belegen gewesen 245. ob er des Kaysers Richter sey? 264. 265. ob er der erste Pfaltzgraf des teutschen Reiches. 338
Pfältzischen Lande haben verschidene Abwechselung gehabt 246
Pfaltz-Neuburg/ bekommt die Chur. 254
Pfirt/ Grafschaft/ kommt an Oestereich. 44.
Philipp/ Landgraf in Hessen. 471
Plantageneta, Haus/ von daher stammen die Könige in Engeland. 327
Ploen, Holstein/ stirbet aus/ Streit damit. 501
Polen/ worinnen dessen Verfall bestehe. 446
Poitou, Recht des Hauses Braunschweig auf solches. 328
ingleichen die Niederlande/ und warum ib. geniesset viele und grosse Vorzüge 34. gehöret mit unter die mächtigsten teutschen Häuser 35. worinnen dessen Schwäche bestehe ibid. hat viele berühmte Printzen aufzuweisen 36. dessen Ansprüche 41. bekommt Kärnthen 42. erlanget Schwaben und Burgau 43. Ingleichen Pfirt und Kyburg 44. das Elsas 45. Burgund 48. macht Ansprüche auf das Griechische Kayserthum 49. erlanget Sicilien 50. sein Recht auf die Niederlande 51. auf Portugall 50. auf Bretagne 51. dessen Staats-Maximen 52. einige rare Medailien von selbigem 52. seqq. darauf hat das Haus Sachsen einen Anspruch 100. dessen Verwandtschaft mit dem Hause Mecklenburg. 400
Orcadische Insuln/ wem sie gehören? 153
Ostfrießland/ Fürst von/ dessen Streit mit einigen seinen Land-Ständen. 509 seqq.
Oestereich/ das Land/ wie es die Grafen von Habsburg bekommen 41
Otto/ von Wittelsbach/ Stamm-Vater des Bayrischen Hauses. 208
Otto Heinrich, Pfaltz-Graf am Rhein/ dessen Bedeutungs-Worte. 246
Otto Puer, Hertzog von Braunschweig. 319
Otto IV, Kayser/ nimt die Mathildischen Lannde ein. 331 334
P.
Partage Tractat, wie er von Franckreich errichtet worden 19. aus was Uhrsachen solcher vorgeschlagen worden. 25
Pfaltz Sachsen/ wann solche aufkommen? 172. 338. 339. deren Unterscheid 174. Familien, die solche gehabt 339. wie sie an die Marggrafen von Meissen gekommen. 340
Pfaltz/ Haus/ dessen Uhrsprnng 284. 246. und Eintheilung 249. 250. Veränderung wegen der Chur-Würde 251. worinnen dessen Aufnahme bestehe 262. hat viele Einbusse gehabt 263. worinnen dessen Vorzüge bestehen 264. ob es das Reichs - Vicariat verlohren? 265. 269. dessen berühmte Printzen 265. worinnen dessen Ansprüche bestehen 269. dessen Veränderung in Genealogicis. 497 499
Pfaltzen/ wer die gewesen? 244 338
Pfaltzgraf/ worinnen sein Amt bestanden 245. wo der Reinischen ihre Güter belegen gewesen 245. ob er des Kaysers Richter sey? 264. 265. ob er der erste Pfaltzgraf des teutschen Reiches. 338
Pfältzischen Lande haben verschidene Abwechselung gehabt 246
Pfaltz-Neuburg/ bekommt die Chur. 254
Pfirt/ Grafschaft/ kommt an Oestereich. 44.
Philipp/ Landgraf in Hessen. 471
Plantageneta, Haus/ von daher stammen die Könige in Engeland. 327
Ploen, Holstein/ stirbet aus/ Streit damit. 501
Polen/ worinnen dessen Verfall bestehe. 446
Poitou, Recht des Hauses Braunschweig auf solches. 328
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div>
        <list>
          <item><pb facs="#f0566"/>
ingleichen die Niederlande/ und warum                          ib. geniesset viele und grosse Vorzüge 34. gehöret mit unter die mächtigsten                          teutschen Häuser 35. worinnen dessen Schwäche bestehe ibid. hat viele                          berühmte Printzen aufzuweisen 36. dessen Ansprüche 41. bekommt Kärnthen 42.                          erlanget Schwaben und Burgau 43. Ingleichen Pfirt und Kyburg 44. das Elsas                          45. Burgund 48. macht Ansprüche auf das Griechische Kayserthum 49. erlanget                          Sicilien 50. sein Recht auf die Niederlande 51. auf Portugall 50. auf                          Bretagne 51. dessen Staats-Maximen 52. einige rare Medailien von selbigem                          52. seqq. darauf hat das Haus Sachsen einen Anspruch 100. dessen                          Verwandtschaft mit dem Hause Mecklenburg. 400</item>
          <item>Orcadische Insuln/ wem sie gehören? 153</item>
          <item>Ostfrießland/ Fürst von/ dessen Streit mit einigen seinen Land-Ständen.                          509 seqq.</item>
          <item>Oestereich/ das Land/ wie es die Grafen von Habsburg bekommen 41</item>
          <item>Otto/ von Wittelsbach/ Stamm-Vater des Bayrischen Hauses. 208</item>
          <item>Otto Heinrich, Pfaltz-Graf am Rhein/ dessen Bedeutungs-Worte. 246</item>
          <item>Otto Puer, Hertzog von Braunschweig. 319</item>
          <item>Otto IV, Kayser/ nimt die Mathildischen Lannde ein. 331 334</item>
        </list>
      </div>
      <div>
        <list>
          <head>P.</head>
          <item>Partage Tractat, wie er von Franckreich errichtet worden 19. aus was                          Uhrsachen solcher vorgeschlagen worden. 25</item>
          <item>Pfaltz Sachsen/ wann solche aufkommen? 172. 338. 339. deren Unterscheid                          174. Familien, die solche gehabt 339. wie sie an die Marggrafen von Meissen                          gekommen. 340</item>
          <item>Pfaltz/ Haus/ dessen Uhrsprnng 284. 246. und Eintheilung 249. 250.                          Veränderung wegen der Chur-Würde 251. worinnen dessen Aufnahme bestehe 262.                          hat viele Einbusse gehabt 263. worinnen dessen Vorzüge bestehen 264. ob es                          das Reichs - Vicariat verlohren? 265. 269. dessen berühmte Printzen 265.                          worinnen dessen Ansprüche bestehen 269. dessen Veränderung in Genealogicis.                          497 499</item>
          <item>Pfaltzen/ wer die gewesen? 244 338</item>
          <item>Pfaltzgraf/ worinnen sein Amt bestanden 245. wo der Reinischen ihre Güter                          belegen gewesen 245. ob er des Kaysers Richter sey? 264. 265. ob er der                          erste Pfaltzgraf des teutschen Reiches. 338</item>
          <item>Pfältzischen Lande haben verschidene Abwechselung gehabt 246</item>
          <item>Pfaltz-Neuburg/ bekommt die Chur. 254</item>
          <item>Pfirt/ Grafschaft/ kommt an Oestereich. 44.</item>
          <item>Philipp/ Landgraf in Hessen. 471</item>
          <item>Plantageneta, Haus/ von daher stammen die Könige in Engeland. 327</item>
          <item>Ploen, Holstein/ stirbet aus/ Streit damit. 501</item>
          <item>Polen/ worinnen dessen Verfall bestehe. 446</item>
          <item>Poitou, Recht des Hauses Braunschweig auf solches. 328</item>
        </list>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0566] ingleichen die Niederlande/ und warum ib. geniesset viele und grosse Vorzüge 34. gehöret mit unter die mächtigsten teutschen Häuser 35. worinnen dessen Schwäche bestehe ibid. hat viele berühmte Printzen aufzuweisen 36. dessen Ansprüche 41. bekommt Kärnthen 42. erlanget Schwaben und Burgau 43. Ingleichen Pfirt und Kyburg 44. das Elsas 45. Burgund 48. macht Ansprüche auf das Griechische Kayserthum 49. erlanget Sicilien 50. sein Recht auf die Niederlande 51. auf Portugall 50. auf Bretagne 51. dessen Staats-Maximen 52. einige rare Medailien von selbigem 52. seqq. darauf hat das Haus Sachsen einen Anspruch 100. dessen Verwandtschaft mit dem Hause Mecklenburg. 400 Orcadische Insuln/ wem sie gehören? 153 Ostfrießland/ Fürst von/ dessen Streit mit einigen seinen Land-Ständen. 509 seqq. Oestereich/ das Land/ wie es die Grafen von Habsburg bekommen 41 Otto/ von Wittelsbach/ Stamm-Vater des Bayrischen Hauses. 208 Otto Heinrich, Pfaltz-Graf am Rhein/ dessen Bedeutungs-Worte. 246 Otto Puer, Hertzog von Braunschweig. 319 Otto IV, Kayser/ nimt die Mathildischen Lannde ein. 331 334 P. Partage Tractat, wie er von Franckreich errichtet worden 19. aus was Uhrsachen solcher vorgeschlagen worden. 25 Pfaltz Sachsen/ wann solche aufkommen? 172. 338. 339. deren Unterscheid 174. Familien, die solche gehabt 339. wie sie an die Marggrafen von Meissen gekommen. 340 Pfaltz/ Haus/ dessen Uhrsprnng 284. 246. und Eintheilung 249. 250. Veränderung wegen der Chur-Würde 251. worinnen dessen Aufnahme bestehe 262. hat viele Einbusse gehabt 263. worinnen dessen Vorzüge bestehen 264. ob es das Reichs - Vicariat verlohren? 265. 269. dessen berühmte Printzen 265. worinnen dessen Ansprüche bestehen 269. dessen Veränderung in Genealogicis. 497 499 Pfaltzen/ wer die gewesen? 244 338 Pfaltzgraf/ worinnen sein Amt bestanden 245. wo der Reinischen ihre Güter belegen gewesen 245. ob er des Kaysers Richter sey? 264. 265. ob er der erste Pfaltzgraf des teutschen Reiches. 338 Pfältzischen Lande haben verschidene Abwechselung gehabt 246 Pfaltz-Neuburg/ bekommt die Chur. 254 Pfirt/ Grafschaft/ kommt an Oestereich. 44. Philipp/ Landgraf in Hessen. 471 Plantageneta, Haus/ von daher stammen die Könige in Engeland. 327 Ploen, Holstein/ stirbet aus/ Streit damit. 501 Polen/ worinnen dessen Verfall bestehe. 446 Poitou, Recht des Hauses Braunschweig auf solches. 328

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-11-26T12:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-11-26T12:54:31Z)
Arne Binder: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-11-26T12:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zschackwitz_schauplatz_1724
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zschackwitz_schauplatz_1724/566
Zitationshilfe: Zschackwitz, Johann Ehrenfried: Historisch-Genealogischer Schau-Platz. Lemgo, 1724, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zschackwitz_schauplatz_1724/566>, abgerufen am 06.02.2023.