Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seidel, Georg: Terra morientium damnata. Oels, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt.

i. De Terra Morientium Damnata, Von dem
vnsicheren vnd vergänglichen Sterbe Landt.

ii. De Regione Viventium Beata, Von dem
Sicheren Ewig wehrendem herrlichen Frieden
Landt.

GOtt verleyhe darzu seine Gnade/ das solches alles/
den Betrübten Leidtragenden zu Troste/ vnd vns allen/
zu einer heilsamen Lehre vnd Vermahnung gelangen
möge.

TRACTATIO.

GEliebte Christen. Es ist sehr Kläglich/ das offt
ein Hauß-Vater/ inn seinem Felde/ dreyerley
Todten Acker
antrifft/ da der außgestrewete Same
nicht bekleiben kan/ sondern alle seine mühe/ fleiß vnd arbeit
vergebens ist/ wie dann der HERRE Christus/ eben
[Dom]inica
[verlorenes Material - 2 Zeichen fehlen]ages.
ex t. 8.
Lucae.
in dem heutigen Sontäglichen Evangelio/ dergleichen
trawrige Klage führet: Aber jhr habt in den verlesenen
worten/ des Heiligen vnd Geistreichen Propheten Esaiae,
viel eine trawrigere Predigt hören verlesen/ in welchen
vns erstlich fürgehalten wirdt:

Terra Morientium Damnata:

Das vnsichere vergängliche verfluchte Sterbe
Land.
Vnd zwar nach dreyen vmbständen:
1. An den Eckern.
2. An den Städten.
3. An den Königlichen/ Fürstlichen
Häusern vnd Palatiis. Höret ordentlich von
diesen Stücken reden:
1. Saget
Chriſtliche Leichpredigt.

i. De Terrâ Morientium Damnatâ, Von dem
vnſicheren vnd vergaͤnglichen Sterbe Landt.

ii. De Regione Viventium Beatâ, Von dem
Sicheren Ewig wehrendem herꝛlichen Frieden
Landt.

GOtt verleyhe darzu ſeine Gnade/ das ſolches alles/
den Betruͤbten Leidtragenden zu Troſte/ vnd vns allen/
zu einer heilſamen Lehre vnd Vermahnung gelangen
moͤge.

TRACTATIO.

GEliebte Chriſten. Es iſt ſehr Klaͤglich/ das offt
ein Hauß-Vater/ inn ſeinem Felde/ dreyerley
Todten Acker
antrifft/ da der außgeſtrewete Same
nicht bekleibẽ kan/ ſondern alle ſeine muͤhe/ fleiß vñ arbeit
vergebens iſt/ wie dann der HERRE Chriſtus/ eben
[Dom]inica
[verlorenes Material – 2 Zeichen fehlen]ageſ.
ex t. 8.
Lucæ.
in dem heutigen Sontaͤglichen Evangelio/ dergleichen
trawrige Klage fuͤhret: Aber jhr habt in den verleſenen
worten/ des Heiligen vñ Geiſtreichen Propheten Eſaiæ,
viel eine trawrigere Predigt hoͤren verleſen/ in welchen
vns erſtlich fuͤrgehalten wirdt:

Terra Morientium Damnata:

Das vnſichere vergaͤngliche verfluchte Sterbe
Land.
Vnd zwar nach dreyen vmbſtaͤnden:
1. An den Eckern.
2. An den Staͤdten.
3. An den Koͤniglichen/ Fuͤrſtlichen
Haͤuſern vnd Palatiis. Hoͤret ordentlich von
dieſen Stuͤcken reden:
1. Saget
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <pb facs="#f0008"/>
          <fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/>
          <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">i.</hi> De Terrâ Morientium Damnatâ,</hi> <hi rendition="#fr">Von dem<lb/>
vn&#x017F;icheren vnd verga&#x0364;nglichen Sterbe Landt.</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">ii.</hi> De Regione Viventium Beatâ,</hi> <hi rendition="#fr">Von dem<lb/>
Sicheren Ewig wehrendem her&#xA75B;lichen Frieden<lb/>
Landt.</hi> </p><lb/>
          <p>GOtt verleyhe darzu &#x017F;eine Gnade/ das &#x017F;olches alles/<lb/>
den Betru&#x0364;bten Leidtragenden zu Tro&#x017F;te/ vnd vns allen/<lb/>
zu einer heil&#x017F;amen Lehre vnd Vermahnung gelangen<lb/>
mo&#x0364;ge.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TRACTATIO.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte Chri&#x017F;ten.</hi> Es i&#x017F;t &#x017F;ehr Kla&#x0364;glich/ das offt<lb/>
ein Hauß-Vater/ inn &#x017F;einem Felde/ <hi rendition="#fr">dreyerley<lb/>
Todten Acker</hi> antrifft/ da der außge&#x017F;trewete Same<lb/>
nicht bekleibe&#x0303; kan/ &#x017F;ondern alle &#x017F;eine mu&#x0364;he/ fleiß vn&#x0303; arbeit<lb/>
vergebens i&#x017F;t/ wie dann der <hi rendition="#g">HERRE</hi> <persName>Chri&#x017F;tus</persName>/ eben<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i"><supplied>Dom</supplied>inica<lb/><gap reason="lost" unit="chars" quantity="2"/>age&#x017F;.<lb/>
ex t. 8.<lb/><persName>Lucæ.</persName></hi></hi></note>in dem heutigen Sonta&#x0364;glichen Evangelio/ dergleichen<lb/>
trawrige Klage fu&#x0364;hret: Aber jhr habt in den verle&#x017F;enen<lb/>
worten/ des Heiligen vn&#x0303; Gei&#x017F;treichen Propheten <hi rendition="#aq"><persName>E&#x017F;aiæ</persName>,</hi><lb/>
viel eine trawrigere Predigt ho&#x0364;ren verle&#x017F;en/ in welchen<lb/>
vns er&#x017F;tlich fu&#x0364;rgehalten wirdt:</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Terra Morientium Damnata:</hi> </hi> </p><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Das vn&#x017F;ichere verga&#x0364;ngliche verfluchte Sterbe<lb/>
Land.</hi> Vnd zwar nach dreyen vmb&#x017F;ta&#x0364;nden:<lb/><list><item>1. <hi rendition="#fr">An den Eckern.</hi></item><lb/><item>2. <hi rendition="#fr">An den Sta&#x0364;dten.</hi></item><lb/><item>3. <hi rendition="#fr">An den Ko&#x0364;niglichen/ Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen</hi></item><lb/><item>Ha&#x0364;u&#x017F;ern vnd <hi rendition="#aq">Palatiis.</hi> Ho&#x0364;ret ordentlich von<lb/>
die&#x017F;en Stu&#x0364;cken reden:</item></list></item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">1. Saget</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0008] Chriſtliche Leichpredigt. i. De Terrâ Morientium Damnatâ, Von dem vnſicheren vnd vergaͤnglichen Sterbe Landt. ii. De Regione Viventium Beatâ, Von dem Sicheren Ewig wehrendem herꝛlichen Frieden Landt. GOtt verleyhe darzu ſeine Gnade/ das ſolches alles/ den Betruͤbten Leidtragenden zu Troſte/ vnd vns allen/ zu einer heilſamen Lehre vnd Vermahnung gelangen moͤge. TRACTATIO. GEliebte Chriſten. Es iſt ſehr Klaͤglich/ das offt ein Hauß-Vater/ inn ſeinem Felde/ dreyerley Todten Acker antrifft/ da der außgeſtrewete Same nicht bekleibẽ kan/ ſondern alle ſeine muͤhe/ fleiß vñ arbeit vergebens iſt/ wie dann der HERRE Chriſtus/ eben in dem heutigen Sontaͤglichen Evangelio/ dergleichen trawrige Klage fuͤhret: Aber jhr habt in den verleſenen worten/ des Heiligen vñ Geiſtreichen Propheten Eſaiæ, viel eine trawrigere Predigt hoͤren verleſen/ in welchen vns erſtlich fuͤrgehalten wirdt: Dominica __ageſ. ex t. 8. Lucæ. Terra Morientium Damnata: Das vnſichere vergaͤngliche verfluchte Sterbe Land. Vnd zwar nach dreyen vmbſtaͤnden: 1. An den Eckern. 2. An den Staͤdten. 3. An den Koͤniglichen/ Fuͤrſtlichen Haͤuſern vnd Palatiis. Hoͤret ordentlich von dieſen Stuͤcken reden: 1. Saget

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509200
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509200/8
Zitationshilfe: Seidel, Georg: Terra morientium damnata. Oels, 1639, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509200/8>, abgerufen am 21.02.2019.