Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoe von Hoenegg, Matthias: Kernsprüchlein und Hertzbrechendes Gebetlein. Leipzig, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite




In Nomine Jesu.
TEXT,
Auß dem Fünffvnd zwantzigsten Psalm.
DJe Angst meines Hertzens ist
groß/ führe mich auß meinen
Nöthen/ Siehe an meinen Jam-
mer vnd Elend/ vnd vergib mir
alle meine Sünde.

JHr meine Geliebte vnd Andechtige
in dem HErrn Christo Jesu: Gar art-
lich haben die lieben Alten Kirchenlehrer
daß Geistreiche schöne Psälterlein des hei-
ligen Königs vnd Propheten Davids einer
Apotecken vnd schönen Garten vergliechen. Denn wie
in einer Apotecken allerley Artzney vnnd Labsal zu fin-
den/ damit ein Krancker sich anstreichen/ in zuhangen-
den Ohnmachten erquicken/ in grosser Mattigkeit la-
ben vnnd stercken kan. Eben also ereignen sich in dem
Psalter Davids krefftige Labsaln/ welche viel betrüb-
te/ viel krancke vnnd matte Hertzlein gebrauchet/ sich
darmit bestrichen/ vnd zimlich erquicket haben.

Jn einem Garten sind allerley schöne wolriechen-

de Blu-
A ij




In Nomine Jesu.
TEXT,
Auß dem Fuͤnffvnd zwantzigſten Pſalm.
DJe Angſt meines Hertzens iſt
groß/ fuͤhre mich auß meinen
Noͤthen/ Siehe an meinen Jam-
mer vnd Elend/ vnd vergib mir
alle meine Suͤnde.

JHr meine Geliebte vnd Andechtige
in dem HErrn Chriſto Jeſu: Gar art-
lich haben die lieben Alten Kirchenlehrer
daß Geiſtreiche ſchoͤne Pſaͤlterlein des hei-
ligen Koͤnigs vñ Propheten Davids einer
Apotecken vnd ſchoͤnen Garten vergliechen. Denn wie
in einer Apotecken allerley Artzney vnnd Labſal zu fin-
den/ damit ein Krancker ſich anſtreichen/ in zuhangen-
den Ohnmachten erquicken/ in groſſer Mattigkeit la-
ben vnnd ſtercken kan. Eben alſo ereignen ſich in dem
Pſalter Davids krefftige Labſaln/ welche viel betruͤb-
te/ viel krancke vnnd matte Hertzlein gebrauchet/ ſich
darmit beſtrichen/ vnd zimlich erquicket haben.

Jn einem Garten ſind allerley ſchoͤne wolriechen-

de Blu-
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="1"/>
      <fw type="header" place="top">
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </fw><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <salute> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">In Nomine <hi rendition="#k">Jesu.</hi></hi> </hi> </hi> </salute><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEXT,</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl>Auß dem Fu&#x0364;nffvnd zwantzig&#x017F;ten P&#x017F;alm.<note type="editorial">v. 17. 18.</note></bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Je Ang&#x017F;t meines Hertzens i&#x017F;t<lb/>
groß/ fu&#x0364;hre mich auß meinen<lb/>
No&#x0364;then/ Siehe an meinen Jam-<lb/>
mer vnd Elend/ vnd vergib mir<lb/>
alle meine Su&#x0364;nde.</hi> </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>Hr meine Geliebte vnd Andechtige</hi><lb/>
in dem HErrn Chri&#x017F;to Je&#x017F;u: Gar art-<lb/>
lich haben die lieben Alten Kirchenlehrer<lb/>
daß Gei&#x017F;treiche &#x017F;cho&#x0364;ne P&#x017F;a&#x0364;lterlein des hei-<lb/>
ligen Ko&#x0364;nigs vn&#x0303; Propheten Davids einer<lb/>
Apotecken vnd &#x017F;cho&#x0364;nen Garten vergliechen. Denn wie<lb/>
in einer Apotecken allerley Artzney vnnd Lab&#x017F;al zu fin-<lb/>
den/ damit ein Krancker &#x017F;ich an&#x017F;treichen/ in zuhangen-<lb/>
den Ohnmachten erquicken/ in gro&#x017F;&#x017F;er Mattigkeit la-<lb/>
ben vnnd &#x017F;tercken kan. Eben al&#x017F;o ereignen &#x017F;ich in dem<lb/>
P&#x017F;alter Davids krefftige Lab&#x017F;aln/ welche viel betru&#x0364;b-<lb/>
te/ viel krancke vnnd matte Hertzlein gebrauchet/ &#x017F;ich<lb/>
darmit be&#x017F;trichen/ vnd zimlich erquicket haben.</p><lb/>
          <p>Jn einem Garten &#x017F;ind allerley &#x017F;cho&#x0364;ne wolriechen-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw><fw type="catch" place="bottom">de Blu-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0003] In Nomine Jesu. TEXT, Auß dem Fuͤnffvnd zwantzigſten Pſalm. DJe Angſt meines Hertzens iſt groß/ fuͤhre mich auß meinen Noͤthen/ Siehe an meinen Jam- mer vnd Elend/ vnd vergib mir alle meine Suͤnde. JHr meine Geliebte vnd Andechtige in dem HErrn Chriſto Jeſu: Gar art- lich haben die lieben Alten Kirchenlehrer daß Geiſtreiche ſchoͤne Pſaͤlterlein des hei- ligen Koͤnigs vñ Propheten Davids einer Apotecken vnd ſchoͤnen Garten vergliechen. Denn wie in einer Apotecken allerley Artzney vnnd Labſal zu fin- den/ damit ein Krancker ſich anſtreichen/ in zuhangen- den Ohnmachten erquicken/ in groſſer Mattigkeit la- ben vnnd ſtercken kan. Eben alſo ereignen ſich in dem Pſalter Davids krefftige Labſaln/ welche viel betruͤb- te/ viel krancke vnnd matte Hertzlein gebrauchet/ ſich darmit beſtrichen/ vnd zimlich erquicket haben. Jn einem Garten ſind allerley ſchoͤne wolriechen- de Blu- A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/510291
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/510291/3
Zitationshilfe: Hoe von Hoenegg, Matthias: Kernsprüchlein und Hertzbrechendes Gebetlein. Leipzig, 1617, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/510291/3>, abgerufen am 29.03.2020.