Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leich Predigt.


WIr lesen/ Meine Geliebte/ im
ersten Buch Mosis am 23. cap. da dem Pa-
triarchen Abraham/ seine Gottfürchtige/
schöne/ vernünfftige Haußfraw Sara/
todes verblichen/ daß er sie anfangs schmertz-
lich beweinet/ wird eine grosse vnd bittere Klage vber sie
geführet haben/ wie die Egyptier vber den Altvater
Jacob/ Genes. 50. Darnach stehet er auff von der Leich/
wird sich erholet vnd getröstet haben Jobs Hoffnung/
cap. 19. daß sein vnd jhr Erlöser lebet/ vnd werde sie
hernach aus der Erden aufferwecken. Vnd endlich be-
stellet vnd richtet er jhr aus ein ehrliches Begräbniß/
waget ein ziemliches darauff/ lest jhr eine schöne Grufft
anfertigen vnd zubereiten/ Wie auch Joseph von Ari-
mathia/ Matthaei am 28. cap. in einen Felß jhme sein
Ruhekämmerlein: vnd Joannis am 11. cap. haben den
Bethanischen LandJunckern Lazarum/ seine trewe
Schwestern auch in eine Klufft/ darauff ein Grabstein/
geleget.

Weil wir denn an jetzo auch dergleichen Verrich-
tung/ vnd aber grosses Leid auch erfodert grossen Trost/
so wollen wir vns darnach vmb sehen in Gottes Wort/
darvon König David im 119. Psalm saget: Wo dein
Gesetz nicht mein Trost gewesen were/ so were ich
vergangen in meinem Elend:
vnd mit einander an-
hören folgenden Text:

Sapient.
A iij
Chriſtliche Leich Predigt.


WIr leſen/ Meine Geliebte/ im
erſten Buch Moſis am 23. cap. da dem Pa-
triarchen Abraham/ ſeine Gottfuͤrchtige/
ſchoͤne/ vernuͤnfftige Haußfraw Sara/
todes verblichen/ daß er ſie anfangs ſchmeꝛtz-
lich beweinet/ wird eine groſſe vnd bittere Klage vber ſie
gefuͤhret haben/ wie die Egyptier vber den Altvater
Jacob/ Geneſ. 50. Darnach ſtehet er auff von der Leich/
wird ſich erholet vnd getroͤſtet haben Jobs Hoffnung/
cap. 19. daß ſein vnd jhr Erloͤſer lebet/ vnd werde ſie
hernach aus der Erden aufferwecken. Vnd endlich be-
ſtellet vnd richtet er jhr aus ein ehrliches Begraͤbniß/
waget ein ziemliches darauff/ leſt jhr eine ſchoͤne Grufft
anfertigen vnd zubereiten/ Wie auch Joſeph von Ari-
mathia/ Matthæi am 28. cap. in einen Felß jhme ſein
Ruhekaͤmmerlein: vnd Joannis am 11. cap. haben den
Bethaniſchen LandJunckern Lazarum/ ſeine trewe
Schweſtern auch in eine Klufft/ darauff ein Grabſtein/
geleget.

Weil wir denn an jetzo auch dergleichen Verrich-
tung/ vnd aber groſſes Leid auch erfodert groſſen Troſt/
ſo wollen wir vns darnach vmb ſehen in Gottes Wort/
darvon Koͤnig David im 119. Pſalm ſaget: Wo dein
Geſetz nicht mein Troſt geweſen were/ ſo were ich
vergangen in meinem Elend:
vnd mit einander an-
hoͤren folgenden Text:

Sapient.
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0005" n="1"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leich Predigt.</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="preface" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>Ir le&#x017F;en/ Meine Geliebte/ im</hi><lb/>
er&#x017F;ten Buch Mo&#x017F;is am 23. cap. da dem Pa-<lb/>
triarchen Abraham/ &#x017F;eine Gottfu&#x0364;rchtige/<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;ne/ vernu&#x0364;nfftige Haußfraw Sara/<lb/>
todes verblich<choice><abbr>e&#x0303;</abbr><expan>en</expan></choice>/ daß er &#x017F;ie anfangs &#x017F;chme&#xA75B;tz-<lb/>
lich beweinet/ wird eine gro&#x017F;&#x017F;e vnd bittere Klage vber &#x017F;ie<lb/>
gefu&#x0364;hret haben/ wie die Egyptier vber den Altvater<lb/>
Jacob/ Gene&#x017F;. 50. Darnach &#x017F;tehet er auff von der Leich/<lb/>
wird &#x017F;ich erholet vnd getro&#x0364;&#x017F;tet haben Jobs Hoffnung/<lb/>
cap. 19. daß &#x017F;ein vnd jhr Erlo&#x0364;&#x017F;er lebet/ vnd werde &#x017F;ie<lb/>
hernach aus der Erden aufferwecken. Vnd endlich be-<lb/>
&#x017F;tellet vnd richtet er jhr aus ein ehrliches Begra&#x0364;bniß/<lb/>
waget ein ziemliches darauff/ le&#x017F;t jhr eine &#x017F;cho&#x0364;ne Grufft<lb/>
anfertigen vnd zubereiten/ Wie auch Jo&#x017F;eph von Ari-<lb/>
mathia/ Matth<hi rendition="#aq">æ</hi>i am 28. cap. in einen Felß jhme &#x017F;ein<lb/>
Ruheka&#x0364;mmerlein: vnd Joannis am 11. cap. haben den<lb/>
Bethani&#x017F;chen LandJunckern Lazarum/ &#x017F;eine trewe<lb/>
Schwe&#x017F;tern auch in eine Klufft/ darauff ein Grab&#x017F;tein/<lb/>
geleget.</p><lb/>
          <p>Weil wir denn an jetzo auch dergleichen Verrich-<lb/>
tung/ v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> aber gro&#x017F;&#x017F;es Leid auch erfodert gro&#x017F;&#x017F;en Tro&#x017F;t/<lb/>
&#x017F;o wollen wir vns darnach vmb &#x017F;ehen in Gottes Wort/<lb/>
darvon Ko&#x0364;nig David im 119. P&#x017F;alm &#x017F;aget: <hi rendition="#fr">Wo dein<lb/>
Ge&#x017F;etz nicht mein Tro&#x017F;t gewe&#x017F;en were/ &#x017F;o were ich<lb/>
vergangen in meinem Elend:</hi> vnd mit einander an-<lb/>
ho&#x0364;ren folgenden Text:</p>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">A iij</fw>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Sapient.</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0005] Chriſtliche Leich Predigt. WIr leſen/ Meine Geliebte/ im erſten Buch Moſis am 23. cap. da dem Pa- triarchen Abraham/ ſeine Gottfuͤrchtige/ ſchoͤne/ vernuͤnfftige Haußfraw Sara/ todes verblichẽ/ daß er ſie anfangs ſchmeꝛtz- lich beweinet/ wird eine groſſe vnd bittere Klage vber ſie gefuͤhret haben/ wie die Egyptier vber den Altvater Jacob/ Geneſ. 50. Darnach ſtehet er auff von der Leich/ wird ſich erholet vnd getroͤſtet haben Jobs Hoffnung/ cap. 19. daß ſein vnd jhr Erloͤſer lebet/ vnd werde ſie hernach aus der Erden aufferwecken. Vnd endlich be- ſtellet vnd richtet er jhr aus ein ehrliches Begraͤbniß/ waget ein ziemliches darauff/ leſt jhr eine ſchoͤne Grufft anfertigen vnd zubereiten/ Wie auch Joſeph von Ari- mathia/ Matthæi am 28. cap. in einen Felß jhme ſein Ruhekaͤmmerlein: vnd Joannis am 11. cap. haben den Bethaniſchen LandJunckern Lazarum/ ſeine trewe Schweſtern auch in eine Klufft/ darauff ein Grabſtein/ geleget. Weil wir denn an jetzo auch dergleichen Verrich- tung/ vñ aber groſſes Leid auch erfodert groſſen Troſt/ ſo wollen wir vns darnach vmb ſehen in Gottes Wort/ darvon Koͤnig David im 119. Pſalm ſaget: Wo dein Geſetz nicht mein Troſt geweſen were/ ſo were ich vergangen in meinem Elend: vnd mit einander an- hoͤren folgenden Text: Sapient. A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524584
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524584/5
Zitationshilfe: Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524584/5>, abgerufen am 05.08.2020.