Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699.

Bild:
<< vorherige Seite

Studenten-Kranckheiten
non profundere, 3. Stück sind dem Le-
ben ersprießlich/ Arbeit nicht mei-
den/ mit Speis und Tranek sich nicht
überfüllen/ und das
Semen nicht ver-
schwenden.

Das II. Capitel.
Beschluß von den Stücken/ die zur
Diaet gehören.

WEr nun solches alles fein in acht
nimmt/ der wird erfahren/ daß
die Diaet sey das eintzige specifi-
cum
und praeservativum wieder alle
Kranckheiten/ und könne kein Student
ohne selbige seine Gesundheit erhalten.
Und dieses sey von denen so genannten
sex rebus non naturalibus zur Gnüge ge-
sagt. Nun wil ich auch meine Sorge
richten auf die vier Jahres Zeiten/ als in
welchen eine grosse Veränderung vor-
gehet nicht ohne Verletzung der Ge-
sundheit.

Drit-

Studenten-Kranckheiten
non profundere, 3. Stuͤck ſind dem Le-
ben erſprießlich/ Arbeit nicht mei-
den/ mit Speis und Tranek ſich nicht
uͤberfuͤllen/ und das
Semen nicht ver-
ſchwenden.

Das II. Capitel.
Beſchluß von den Stuͤcken/ die zur
Diæt gehoͤren.

WEr nun ſolches alles fein in acht
nimmt/ der wird erfahren/ daß
die Diæt ſey das eintzige ſpecifi-
cum
und præſervativum wieder alle
Kranckheiten/ und koͤnne kein Student
ohne ſelbige ſeine Geſundheit erhalten.
Und dieſes ſey von denen ſo genannten
ſex rebus non naturalibus zur Gnuͤge ge-
ſagt. Nun wil ich auch meine Sorge
richten auf die vier Jahres Zeiten/ als in
welchen eine groſſe Veraͤnderung vor-
gehet nicht ohne Verletzung der Ge-
ſundheit.

Drit-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0274" n="248"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Studenten-Kranckheiten</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">non profundere,</hi> 3. <hi rendition="#fr">Stu&#x0364;ck &#x017F;ind dem Le-<lb/>
ben er&#x017F;prießlich/ Arbeit nicht mei-<lb/>
den/ mit Speis und Tranek &#x017F;ich nicht<lb/>
u&#x0364;berfu&#x0364;llen/ und das</hi> <hi rendition="#aq">Semen</hi> <hi rendition="#fr">nicht ver-<lb/>
&#x017F;chwenden.</hi></p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">II.</hi> Capitel.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Be&#x017F;chluß von den Stu&#x0364;cken/ die zur</hi><lb/> <hi rendition="#aq">Diæt</hi> <hi rendition="#fr">geho&#x0364;ren.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Er nun &#x017F;olches alles fein in acht<lb/>
nimmt/ der wird erfahren/ daß<lb/>
die <hi rendition="#aq">Diæt</hi> &#x017F;ey das eintzige <hi rendition="#aq">&#x017F;pecifi-<lb/>
cum</hi> und <hi rendition="#aq">præ&#x017F;ervativum</hi> wieder alle<lb/>
Kranckheiten/ und ko&#x0364;nne kein Student<lb/>
ohne &#x017F;elbige &#x017F;eine Ge&#x017F;undheit erhalten.<lb/>
Und die&#x017F;es &#x017F;ey von denen &#x017F;o genannten<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;ex rebus non naturalibus</hi> zur Gnu&#x0364;ge ge-<lb/>
&#x017F;agt. Nun wil ich auch meine Sorge<lb/>
richten auf die vier Jahres Zeiten/ als in<lb/>
welchen eine gro&#x017F;&#x017F;e Vera&#x0364;nderung vor-<lb/>
gehet nicht ohne Verletzung der Ge-<lb/>
&#x017F;undheit.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Drit-</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[248/0274] Studenten-Kranckheiten non profundere, 3. Stuͤck ſind dem Le- ben erſprießlich/ Arbeit nicht mei- den/ mit Speis und Tranek ſich nicht uͤberfuͤllen/ und das Semen nicht ver- ſchwenden. Das II. Capitel. Beſchluß von den Stuͤcken/ die zur Diæt gehoͤren. WEr nun ſolches alles fein in acht nimmt/ der wird erfahren/ daß die Diæt ſey das eintzige ſpecifi- cum und præſervativum wieder alle Kranckheiten/ und koͤnne kein Student ohne ſelbige ſeine Geſundheit erhalten. Und dieſes ſey von denen ſo genannten ſex rebus non naturalibus zur Gnuͤge ge- ſagt. Nun wil ich auch meine Sorge richten auf die vier Jahres Zeiten/ als in welchen eine groſſe Veraͤnderung vor- gehet nicht ohne Verletzung der Ge- ſundheit. Drit-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/274
Zitationshilfe: Abel, Heinrich Kaspar: Wohlerfahrner Leib-Medicus der Studenten. Leipzig, 1699, S. 248. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/abel_leibmedicus_1699/274>, abgerufen am 23.04.2019.