Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Der Landtstörtzer.
meil wegs nahe bey Toledo kam/ daselbst traf
ich einen jungen Knaben meines gleichen an/
der war seinen Eltern entloffen/ vnd hatte ein
starckes Felleissel bey sich/ darinn war ein sehr
schönes Kleyd/ das kauffte ich jhm ab vmb ei-
nen rechten werth/ Er nam das Gelt zu sich/
vnnd ging seinen weg fort/ deßgleichen kam
ich noch denselben Abendt gen Toledo/ da-
selbst aber erging es mir sehr artlich.

Capvt XII.

Was gestallt Gusman zu Toledo
sich stattlich gekleydet vnnd sein Gelt
verbuelt.

WAn sagt/ daß/ ob man schon einen Af-
fen in lauter Seiden vnnd Sammet
kleidet/ er doch ein Aff seye vnnd ver-
bleibe: Es mag gleichwol einer einen ha bitun
oder Kleid anlegen/ aber doch wird er darumb
nicht desto besser oder anderst/ weder er zuuor
war. Eben dises begegnete auch mir/ dann
gar baldt werde ich werden ein Galan oder
Juncker/ aber baldt hernacher werde ich wi-

derumb

Der Landtſtoͤrtzer.
meil wegs nahe bey Toledo kam/ daſelbſt traf
ich einen jungen Knaben meines gleichen an/
der war ſeinen Eltern entloffen/ vnd hatte ein
ſtarckes Felleiſſel bey ſich/ darinn war ein ſehr
ſchoͤnes Kleyd/ das kauffte ich jhm ab vmb ei-
nen rechten werth/ Er nam das Gelt zu ſich/
vnnd ging ſeinen weg fort/ deßgleichen kam
ich noch denſelben Abendt gen Toledo/ da-
ſelbſt aber erging es mir ſehꝛ artlich.

Capvt XII.

Was geſtallt Guſman zu Toledo
ſich ſtattlich gekleydet vnnd ſein Gelt
verbuelt.

WAn ſagt/ daß/ ob man ſchon einen Af-
fen in lauter Seiden vnnd Sammet
kleidet/ er doch ein Aff ſeye vnnd ver-
bleibe: Es mag gleichwol einer einen ha bitũ
oder Kleid anlegen/ aber doch wird er darumb
nicht deſto beſſer oder anderſt/ weder er zuuor
war. Eben diſes begegnete auch mir/ dann
gar baldt werde ich werden ein Galan oder
Juncker/ aber baldt hernacher werde ich wi-

derumb
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0100" n="78"/><fw place="top" type="header">Der Landt&#x017F;to&#x0364;rtzer.</fw><lb/>
meil wegs nahe bey Toledo kam/ da&#x017F;elb&#x017F;t traf<lb/>
ich einen jungen Knaben meines gleichen an/<lb/>
der war &#x017F;einen Eltern entloffen/ vnd hatte ein<lb/>
&#x017F;tarckes Fellei&#x017F;&#x017F;el bey &#x017F;ich/ darinn war ein &#x017F;ehr<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;nes Kleyd/ das kauffte ich jhm ab vmb ei-<lb/>
nen rechten werth/ Er nam das Gelt zu &#x017F;ich/<lb/>
vnnd ging &#x017F;einen weg fort/ deßgleichen kam<lb/>
ich noch den&#x017F;elben Abendt gen Toledo/ da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t aber erging es mir &#x017F;eh&#xA75B; artlich.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Capvt</hi> XII</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Was ge&#x017F;tallt Gu&#x017F;man zu Toledo</hi><lb/>
&#x017F;ich &#x017F;tattlich gekleydet vnnd &#x017F;ein Gelt<lb/>
verbuelt.</hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>An &#x017F;agt/ daß/ ob man &#x017F;chon einen Af-<lb/>
fen in lauter Seiden vnnd Sammet<lb/>
kleidet/ er doch ein Aff &#x017F;eye vnnd ver-<lb/>
bleibe: Es mag gleichwol einer einen <hi rendition="#aq">ha bitu&#x0303;</hi><lb/>
oder Kleid anlegen/ aber doch wird er darumb<lb/>
nicht de&#x017F;to be&#x017F;&#x017F;er oder ander&#x017F;t/ weder er zuuor<lb/>
war. Eben di&#x017F;es begegnete auch mir/ dann<lb/>
gar baldt werde ich werden ein <hi rendition="#aq">Galan</hi> oder<lb/>
Juncker/ aber baldt hernacher werde ich wi-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">derumb</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[78/0100] Der Landtſtoͤrtzer. meil wegs nahe bey Toledo kam/ daſelbſt traf ich einen jungen Knaben meines gleichen an/ der war ſeinen Eltern entloffen/ vnd hatte ein ſtarckes Felleiſſel bey ſich/ darinn war ein ſehr ſchoͤnes Kleyd/ das kauffte ich jhm ab vmb ei- nen rechten werth/ Er nam das Gelt zu ſich/ vnnd ging ſeinen weg fort/ deßgleichen kam ich noch denſelben Abendt gen Toledo/ da- ſelbſt aber erging es mir ſehꝛ artlich. Capvt XII. Was geſtallt Guſman zu Toledo ſich ſtattlich gekleydet vnnd ſein Gelt verbuelt. WAn ſagt/ daß/ ob man ſchon einen Af- fen in lauter Seiden vnnd Sammet kleidet/ er doch ein Aff ſeye vnnd ver- bleibe: Es mag gleichwol einer einen ha bitũ oder Kleid anlegen/ aber doch wird er darumb nicht deſto beſſer oder anderſt/ weder er zuuor war. Eben diſes begegnete auch mir/ dann gar baldt werde ich werden ein Galan oder Juncker/ aber baldt hernacher werde ich wi- derumb

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/100
Zitationshilfe: Albertinus, Aegidius: Der Landtstörtzer: Gusman von Alfarche oder Picaro genannt. Bd. 1. München, 1615, S. 78. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/albertinus_landtstoertzer01_1615/100>, abgerufen am 07.08.2020.