Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arent, Wilhelm (Hrsg.): Moderne Dichter-Charaktere. Leipzig, [1885].

Bild:
<< vorherige Seite
Ernst von Wildenbruch.


Allvaters Anrufung.

(Deutsch-Oesterreichisch.)
Originalbeitrag.

Der Du einst im Waldesrauschen
Deinem Volke Dich genaht,
Daß sein Herz in brünst'gem Lauschen
sich entzündete zur That,
Der Du standst an Deutschlands Seite
immerdar und allerorts,
Kraft-Verleiher warst im Streite,
Spender tiefen Weisheits-Worts,
Wir, von Deinem Blut geboren,
Gott der Deutschen, nahen Dir,
Wir in fremdem Volk verloren,
Dich Allvater, rufen wir,
Hast es manchesmal gesehen
jenes Schauspiel voller Gram,
Sahst aus Deutschland Deutsche gehen,
deren keiner wiederkam.
Die in Angst vor fremden Spöttern
sich des Vaterlands geschämt,
Opfer brachten fremden Göttern,
sich mit fremdem Kleid verbrämt;
Hör' uns rufen, hör' uns schwören,
wir sind treu und wir sind Dein,
Unser Land soll uns gehören,
unsres Landes woll'n wir sein!
Sieh, der Fremdling will's verhindern,
altes Recht er schreibt es neu --
Ernſt von Wildenbruch.


Allvaters Anrufung.

(Deutſch-Oeſterreichiſch.)
Originalbeitrag.

Der Du einſt im Waldesrauſchen
Deinem Volke Dich genaht,
Daß ſein Herz in brünſt’gem Lauſchen
ſich entzündete zur That,
Der Du ſtandſt an Deutſchlands Seite
immerdar und allerorts,
Kraft-Verleiher warſt im Streite,
Spender tiefen Weisheits-Worts,
Wir, von Deinem Blut geboren,
Gott der Deutſchen, nahen Dir,
Wir in fremdem Volk verloren,
Dich Allvater, rufen wir,
Haſt es manchesmal geſehen
jenes Schauſpiel voller Gram,
Sahſt aus Deutſchland Deutſche gehen,
deren keiner wiederkam.
Die in Angſt vor fremden Spöttern
ſich des Vaterlands geſchämt,
Opfer brachten fremden Göttern,
ſich mit fremdem Kleid verbrämt;
Hör’ uns rufen, hör’ uns ſchwören,
wir ſind treu und wir ſind Dein,
Unſer Land ſoll uns gehören,
unſres Landes woll’n wir ſein!
Sieh, der Fremdling will’s verhindern,
altes Recht er ſchreibt es neu —
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0258" n="[240]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Ern&#x017F;t von Wildenbruch.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Allvaters Anrufung.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">(Deut&#x017F;ch-Oe&#x017F;terreichi&#x017F;ch.)<lb/>
Originalbeitrag.</hi> </p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">D</hi>er Du ein&#x017F;t im Waldesrau&#x017F;chen</l><lb/>
              <l>Deinem Volke Dich genaht,</l><lb/>
              <l>Daß &#x017F;ein Herz in brün&#x017F;t&#x2019;gem Lau&#x017F;chen</l><lb/>
              <l>&#x017F;ich entzündete zur That,</l><lb/>
              <l>Der Du &#x017F;tand&#x017F;t an Deut&#x017F;chlands Seite</l><lb/>
              <l>immerdar und allerorts,</l><lb/>
              <l>Kraft-Verleiher war&#x017F;t im Streite,</l><lb/>
              <l>Spender tiefen Weisheits-Worts,</l><lb/>
              <l>Wir, von Deinem Blut geboren,</l><lb/>
              <l>Gott der Deut&#x017F;chen, nahen Dir,</l><lb/>
              <l>Wir in fremdem Volk verloren,</l><lb/>
              <l>Dich Allvater, rufen wir,</l><lb/>
              <l>Ha&#x017F;t es manchesmal ge&#x017F;ehen</l><lb/>
              <l>jenes Schau&#x017F;piel voller Gram,</l><lb/>
              <l>Sah&#x017F;t aus Deut&#x017F;chland Deut&#x017F;che gehen,</l><lb/>
              <l>deren keiner wiederkam.</l><lb/>
              <l>Die in Ang&#x017F;t vor fremden Spöttern</l><lb/>
              <l>&#x017F;ich des Vaterlands ge&#x017F;chämt,</l><lb/>
              <l>Opfer brachten fremden Göttern,</l><lb/>
              <l>&#x017F;ich mit fremdem Kleid verbrämt;</l><lb/>
              <l>Hör&#x2019; uns rufen, hör&#x2019; uns &#x017F;chwören,</l><lb/>
              <l>wir &#x017F;ind treu und wir &#x017F;ind Dein,</l><lb/>
              <l>Un&#x017F;er Land &#x017F;oll uns gehören,</l><lb/>
              <l>un&#x017F;res Landes woll&#x2019;n wir &#x017F;ein!</l><lb/>
              <l>Sieh, der Fremdling will&#x2019;s verhindern,</l><lb/>
              <l>altes Recht er &#x017F;chreibt es neu &#x2014;</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[240]/0258] Ernſt von Wildenbruch. Allvaters Anrufung. (Deutſch-Oeſterreichiſch.) Originalbeitrag. Der Du einſt im Waldesrauſchen Deinem Volke Dich genaht, Daß ſein Herz in brünſt’gem Lauſchen ſich entzündete zur That, Der Du ſtandſt an Deutſchlands Seite immerdar und allerorts, Kraft-Verleiher warſt im Streite, Spender tiefen Weisheits-Worts, Wir, von Deinem Blut geboren, Gott der Deutſchen, nahen Dir, Wir in fremdem Volk verloren, Dich Allvater, rufen wir, Haſt es manchesmal geſehen jenes Schauſpiel voller Gram, Sahſt aus Deutſchland Deutſche gehen, deren keiner wiederkam. Die in Angſt vor fremden Spöttern ſich des Vaterlands geſchämt, Opfer brachten fremden Göttern, ſich mit fremdem Kleid verbrämt; Hör’ uns rufen, hör’ uns ſchwören, wir ſind treu und wir ſind Dein, Unſer Land ſoll uns gehören, unſres Landes woll’n wir ſein! Sieh, der Fremdling will’s verhindern, altes Recht er ſchreibt es neu —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arent_dichtercharaktere_1885
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arent_dichtercharaktere_1885/258
Zitationshilfe: Arent, Wilhelm (Hrsg.): Moderne Dichter-Charaktere. Leipzig, [1885], S. [240]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arent_dichtercharaktere_1885/258>, abgerufen am 20.07.2019.