Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Wie wir Gott alles geben
nicht wird ertragen/ dulden/ vnd leiden
können/ vnd wirds doch in ewigkeit er-
tragen mässen. Also wird an stat der
eignen liebe kommen eigner Haß vnd
Vermaledeyung.

Das XXXIX. Capittel.
Wie wir Gott vnserm Schöpffer al-
les geben/ vnd jhn allein ehren
sollen.
Psal. 95. Kompt/ last vns anbe-
ten/ vnd knien/ vnd nieder-
fallen für dem HERRN/
der vns gemacht hat.

Alle Ehre
Gott dem
Schöpfer
zu geben.

WEil wir wissen/ das GOtt
vnser Schöpffer/ Erhalter/
vnd Liebhaber/ ja vnser Va-
ter ist/ weme wolten wir dann billicher
alle Ehre vnnd Ehrerbietung geben
dann vnserm Schöpffer vnd Erhal-
ter? Wen wolten wir billicher anruf-
fen/ bitten/ flehen/ ehren/ loben/ vnnd
preisen/ dann denselben/ der vns geschaf-

fen

Wie wir Gott alles geben
nicht wird ertragen/ dulden/ vnd leiden
koͤnnen/ vnd wirds doch in ewigkeit er-
tragen maͤſſen. Alſo wird an ſtat der
eignen liebe kommen eigner Haß vnd
Vermaledeyung.

Das XXXIX. Capittel.
Wie wir Gott vnſerm Schoͤpffer al-
les geben/ vnd jhn allein ehren
ſollen.
Pſal. 95. Kompt/ laſt vns anbe-
ten/ vnd knien/ vnd nieder-
fallen fuͤr dem HERRN/
der vns gemacht hat.

Alle Ehre
Gott dem
Schoͤpfer
zu geben.

WEil wir wiſſen/ das GOtt
vnſer Schoͤpffer/ Erhalter/
vnd Liebhaber/ ja vnſer Va-
ter iſt/ weme wolten wir dann billicher
alle Ehre vnnd Ehrerbietung geben
dann vnſerm Schoͤpffer vnd Erhal-
ter? Wen wolten wir billicher anruf-
fen/ bitten/ flehen/ ehren/ loben/ vnnd
preiſen/ dann denſelbẽ/ der vns geſchaf-

fen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0352" n="330"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Wie wir Gott alles geben</hi></fw><lb/>
nicht wird ertragen/ dulden/ vnd leiden<lb/>
ko&#x0364;nnen/ vnd wirds doch in ewigkeit er-<lb/>
tragen ma&#x0364;&#x017F;&#x017F;en. Al&#x017F;o wird an &#x017F;tat der<lb/>
eignen liebe kommen eigner Haß vnd<lb/>
Vermaledeyung.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">XXXIX.</hi></hi> Capittel.</hi> </head><lb/>
        <head>Wie wir Gott vn&#x017F;erm Scho&#x0364;pffer al-<lb/><hi rendition="#fr">les geben/ vnd jhn allein ehren<lb/>
&#x017F;ollen.</hi></head><lb/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#b">P&#x017F;al. 95. Kompt/ la&#x017F;t vns anbe-<lb/><hi rendition="#et">ten/ vnd knien/ vnd nieder-<lb/>
fallen fu&#x0364;r dem <hi rendition="#g">HERRN</hi>/<lb/>
der vns gemacht hat.</hi></hi> </quote>
        </cit><lb/>
        <note place="left">Alle Ehre<lb/>
Gott dem<lb/>
Scho&#x0364;pfer<lb/>
zu geben.</note>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>Eil wir wi&#x017F;&#x017F;en/ das GOtt<lb/>
vn&#x017F;er Scho&#x0364;pffer/ Erhalter/<lb/>
vnd Liebhaber/ ja vn&#x017F;er Va-<lb/>
ter i&#x017F;t/ weme wolten wir dann billicher<lb/>
alle Ehre vnnd Ehrerbietung geben<lb/>
dann vn&#x017F;erm Scho&#x0364;pffer vnd Erhal-<lb/>
ter? Wen wolten wir billicher anruf-<lb/>
fen/ bitten/ flehen/ ehren/ loben/ vnnd<lb/>
prei&#x017F;en/ dann den&#x017F;elbe&#x0303;/ der vns ge&#x017F;chaf-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">fen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[330/0352] Wie wir Gott alles geben nicht wird ertragen/ dulden/ vnd leiden koͤnnen/ vnd wirds doch in ewigkeit er- tragen maͤſſen. Alſo wird an ſtat der eignen liebe kommen eigner Haß vnd Vermaledeyung. Das XXXIX. Capittel. Wie wir Gott vnſerm Schoͤpffer al- les geben/ vnd jhn allein ehren ſollen. Pſal. 95. Kompt/ laſt vns anbe- ten/ vnd knien/ vnd nieder- fallen fuͤr dem HERRN/ der vns gemacht hat. WEil wir wiſſen/ das GOtt vnſer Schoͤpffer/ Erhalter/ vnd Liebhaber/ ja vnſer Va- ter iſt/ weme wolten wir dann billicher alle Ehre vnnd Ehrerbietung geben dann vnſerm Schoͤpffer vnd Erhal- ter? Wen wolten wir billicher anruf- fen/ bitten/ flehen/ ehren/ loben/ vnnd preiſen/ dann denſelbẽ/ der vns geſchaf- fen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/352
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610, S. 330. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/352>, abgerufen am 08.07.2020.