Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von aussen auff die Art eines höltzernen
Blaßbalgs ohne Liederung/ so geht die
Bewegung leicht/ und ist sehr handsam/
dergleichen Prob ich zu Wien gethan/ aber
die Bewegung vom Embolo muß dann
schneller seyn. Doch kan sie verdoppelt
[w]erden/ mit zweyen ja auch drey Stief-
feln/ und die Ventill-Kugeln von Geckholtz
seyn; und wann man auch gleich bey der
Liederung bleiben wolte/ konte der Em-
bolus auff die Art gemacht werden/ wie der
Studenten ihre Latern gemacht werden.
und so viel von Art der Wasserkünste ihren
Röhren/ Ventilen/ Embolis und Liede-
rung. Nun folgen einige Arten von ih-
ren Bewegungen.

13.

Und zwar erstlich die Körbe-Kunst/
welche zu der Pumpen sehr bequem ist/ zu-
mahlen/ wann sie doppelt/ so hebt sie auff
der eine Seite/ und trägt auff der ande-
ren/ kan also zwo Pumpen regieren/ und
continuirlich Wasser geben: ist auch sehr
bequem zum Druckwerck/ allwo es drey
Körbe haben/ nnd drey Stieffel treiben
kan/ welche also wechseln/ daß continuirlich
einer im Drucken ist/ und die Röhr nicht

schlu-
J 4

von auſſen auff die Art eines hoͤltzernen
Blaßbalgs ohne Liederung/ ſo geht die
Bewegung leicht/ und iſt ſehr handſam/
dergleichen Prob ich zu Wien gethan/ aber
die Bewegung vom Embolo muß dann
ſchneller ſeyn. Doch kan ſie verdoppelt
[w]erden/ mit zweyen ja auch drey Stief-
feln/ und die Ventill-Kugeln von Geckholtz
ſeyn; und wann man auch gleich bey der
Liederung bleiben wolte/ konte der Em-
bolus auff die Art gemacht werden/ wie der
Studenten ihre Latern gemacht werden.
und ſo viel von Art der Waſſerkuͤnſte ihrẽ
Roͤhren/ Ventilen/ Embolis und Liede-
rung. Nun folgen einige Arten von ih-
ren Bewegungen.

13.

Und zwar erſtlich die Koͤrbe-Kunſt/
welche zu der Pumpen ſehr bequem iſt/ zu-
mahlen/ wann ſie doppelt/ ſo hebt ſie auff
der eine Seite/ und traͤgt auff der ande-
ren/ kan alſo zwo Pumpen regieren/ und
continuirlich Waſſer geben: iſt auch ſehr
bequem zum Druckwerck/ allwo es drey
Koͤrbe haben/ nnd drey Stieffel treiben
kan/ welche alſo wechſeln/ daß continuirlich
einer im Drucken iſt/ und die Roͤhr nicht

ſchlu-
J 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0215" n="193[192]"/>
von au&#x017F;&#x017F;en auff die Art eines ho&#x0364;ltzernen<lb/>
Blaßbalgs ohne Liederung/ &#x017F;o geht die<lb/>
Bewegung leicht/ und i&#x017F;t &#x017F;ehr hand&#x017F;am/<lb/>
dergleichen Prob ich zu Wien gethan/ aber<lb/>
die <hi rendition="#fr">B</hi>ewegung vom Embolo muß dann<lb/>
&#x017F;chneller &#x017F;eyn. Doch kan &#x017F;ie verdoppelt<lb/><supplied>w</supplied>erden/ mit zweyen ja auch drey Stief-<lb/>
feln/ und die Ventill-Kugeln von Geckholtz<lb/>
&#x017F;eyn; und wann man auch gleich bey der<lb/>
Liederung bleiben wolte/ konte der Em-<lb/>
bolus auff die Art gemacht werden/ wie der<lb/>
Studenten ihre Latern gemacht werden.<lb/>
und &#x017F;o viel von Art der Wa&#x017F;&#x017F;erku&#x0364;n&#x017F;te ihre&#x0303;<lb/>
Ro&#x0364;hren/ Ventilen/ Embolis und Liede-<lb/>
rung. Nun folgen einige Arten von ih-<lb/>
ren Bewegungen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>13.</head><lb/>
          <p>Und zwar er&#x017F;tlich die Ko&#x0364;rbe-Kun&#x017F;t/<lb/>
welche zu der Pumpen &#x017F;ehr bequem i&#x017F;t/ zu-<lb/>
mahlen/ wann &#x017F;ie doppelt/ &#x017F;o hebt &#x017F;ie auff<lb/>
der eine Seite/ und tra&#x0364;gt auff der ande-<lb/>
ren/ kan al&#x017F;o zwo Pumpen regieren/ und<lb/>
continuirlich Wa&#x017F;&#x017F;er geben: i&#x017F;t auch &#x017F;ehr<lb/>
bequem zum Druckwerck/ allwo es drey<lb/>
Ko&#x0364;rbe haben/ nnd drey Stieffel treiben<lb/>
kan/ welche al&#x017F;o wech&#x017F;eln/ daß continuirlich<lb/>
einer im Drucken i&#x017F;t/ und die Ro&#x0364;hr nicht<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J 4</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chlu-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[193[192]/0215] von auſſen auff die Art eines hoͤltzernen Blaßbalgs ohne Liederung/ ſo geht die Bewegung leicht/ und iſt ſehr handſam/ dergleichen Prob ich zu Wien gethan/ aber die Bewegung vom Embolo muß dann ſchneller ſeyn. Doch kan ſie verdoppelt werden/ mit zweyen ja auch drey Stief- feln/ und die Ventill-Kugeln von Geckholtz ſeyn; und wann man auch gleich bey der Liederung bleiben wolte/ konte der Em- bolus auff die Art gemacht werden/ wie der Studenten ihre Latern gemacht werden. und ſo viel von Art der Waſſerkuͤnſte ihrẽ Roͤhren/ Ventilen/ Embolis und Liede- rung. Nun folgen einige Arten von ih- ren Bewegungen. 13. Und zwar erſtlich die Koͤrbe-Kunſt/ welche zu der Pumpen ſehr bequem iſt/ zu- mahlen/ wann ſie doppelt/ ſo hebt ſie auff der eine Seite/ und traͤgt auff der ande- ren/ kan alſo zwo Pumpen regieren/ und continuirlich Waſſer geben: iſt auch ſehr bequem zum Druckwerck/ allwo es drey Koͤrbe haben/ nnd drey Stieffel treiben kan/ welche alſo wechſeln/ daß continuirlich einer im Drucken iſt/ und die Roͤhr nicht ſchlu- J 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/215
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682, S. 193[192]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/215>, abgerufen am 15.10.2019.