Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bierbaum, Otto Julius: Stilpe. Ein Roman aus der Froschperspektive. Berlin, 1897.

Bild:
<< vorherige Seite
Stilpe.

Punkt drei!

Aber Girlinger ist noch nicht da. Natürlich;
der macht sichs bequem und kommt sicher in Gummi¬
galloschen und muß um jede Pfütze einen Bogen
machen und womöglich bei jedem Buchladen stehen
bleiben. Ekelhaft diese Hundsschnauzigkeit.

Er ging zum Gartenhaus und griff in seine
Tasche nach dem Schlüssel.

Plötzlich fuhr er zusammen und starrte auf
etwas weißes, das in der Thürsperre klemmte.
Sein Gesicht verzerrte sich: Ah, du Hund, du!

Er riß das eingeklemmte Papier heraus. Her¬
unter das Couvert. Da stand mit den schönen,
so oft in der Schule belobten Schriftzügen unter
Einhaltung des Höflichkeitsrandes etc. folgendes:

Lieber Stilpe!

Nachdem ich mir unsern Plan noch vielmals
und reiflich überlegt habe, bin ich zu der un¬
umstößlichen Überzeugung gelangt, daß es im
Grunde blos ein etwas persönlich drapierter
Dummerjungenstreich wäre. Wenigstens was
mich angeht. Du bist ja anders, und Dein
Temperament berechtigt Dich gewissermaßen zu
einem solchen Schritte, der ins Ungewisse führt.

Stilpe.

Punkt drei!

Aber Girlinger iſt noch nicht da. Natürlich;
der macht ſichs bequem und kommt ſicher in Gummi¬
galloſchen und muß um jede Pfütze einen Bogen
machen und womöglich bei jedem Buchladen ſtehen
bleiben. Ekelhaft dieſe Hundsſchnauzigkeit.

Er ging zum Gartenhaus und griff in ſeine
Taſche nach dem Schlüſſel.

Plötzlich fuhr er zuſammen und ſtarrte auf
etwas weißes, das in der Thürſperre klemmte.
Sein Geſicht verzerrte ſich: Ah, du Hund, du!

Er riß das eingeklemmte Papier heraus. Her¬
unter das Couvert. Da ſtand mit den ſchönen,
ſo oft in der Schule belobten Schriftzügen unter
Einhaltung des Höflichkeitsrandes ꝛc. folgendes:

Lieber Stilpe!

Nachdem ich mir unſern Plan noch vielmals
und reiflich überlegt habe, bin ich zu der un¬
umſtößlichen Überzeugung gelangt, daß es im
Grunde blos ein etwas perſönlich drapierter
Dummerjungenſtreich wäre. Wenigſtens was
mich angeht. Du biſt ja anders, und Dein
Temperament berechtigt Dich gewiſſermaßen zu
einem ſolchen Schritte, der ins Ungewiſſe führt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0162" n="148"/>
          <fw place="top" type="header">Stilpe.<lb/></fw>
          <p>Punkt drei!</p><lb/>
          <p>Aber Girlinger i&#x017F;t noch nicht da. Natürlich;<lb/>
der macht &#x017F;ichs bequem und kommt &#x017F;icher in Gummi¬<lb/>
gallo&#x017F;chen und muß um jede Pfütze einen Bogen<lb/>
machen und womöglich bei jedem Buchladen &#x017F;tehen<lb/>
bleiben. Ekelhaft die&#x017F;e Hunds&#x017F;chnauzigkeit.</p><lb/>
          <p>Er ging zum Gartenhaus und griff in &#x017F;eine<lb/>
Ta&#x017F;che nach dem Schlü&#x017F;&#x017F;el.</p><lb/>
          <p>Plötzlich fuhr er zu&#x017F;ammen und &#x017F;tarrte auf<lb/>
etwas weißes, das in der Thür&#x017F;perre klemmte.<lb/>
Sein Ge&#x017F;icht verzerrte &#x017F;ich: Ah, du Hund, du!</p><lb/>
          <p>Er riß das eingeklemmte Papier heraus. Her¬<lb/>
unter das Couvert. Da &#x017F;tand mit den &#x017F;chönen,<lb/>
&#x017F;o oft in der Schule belobten Schriftzügen unter<lb/>
Einhaltung des Höflichkeitsrandes &#xA75B;c. folgendes:</p><lb/>
          <floatingText>
            <body>
              <div type="letter">
                <opener> <hi rendition="#et">Lieber Stilpe!</hi> </opener><lb/>
                <p>Nachdem ich mir un&#x017F;ern Plan noch vielmals<lb/>
und reiflich überlegt habe, bin ich zu der un¬<lb/>
um&#x017F;tößlichen Überzeugung gelangt, daß es im<lb/>
Grunde blos ein etwas per&#x017F;önlich drapierter<lb/>
Dummerjungen&#x017F;treich wäre. Wenig&#x017F;tens was<lb/>
mich angeht. Du bi&#x017F;t ja anders, und Dein<lb/>
Temperament berechtigt Dich gewi&#x017F;&#x017F;ermaßen zu<lb/>
einem &#x017F;olchen Schritte, der ins Ungewi&#x017F;&#x017F;e führt.<lb/></p>
              </div>
            </body>
          </floatingText>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[148/0162] Stilpe. Punkt drei! Aber Girlinger iſt noch nicht da. Natürlich; der macht ſichs bequem und kommt ſicher in Gummi¬ galloſchen und muß um jede Pfütze einen Bogen machen und womöglich bei jedem Buchladen ſtehen bleiben. Ekelhaft dieſe Hundsſchnauzigkeit. Er ging zum Gartenhaus und griff in ſeine Taſche nach dem Schlüſſel. Plötzlich fuhr er zuſammen und ſtarrte auf etwas weißes, das in der Thürſperre klemmte. Sein Geſicht verzerrte ſich: Ah, du Hund, du! Er riß das eingeklemmte Papier heraus. Her¬ unter das Couvert. Da ſtand mit den ſchönen, ſo oft in der Schule belobten Schriftzügen unter Einhaltung des Höflichkeitsrandes ꝛc. folgendes: Lieber Stilpe! Nachdem ich mir unſern Plan noch vielmals und reiflich überlegt habe, bin ich zu der un¬ umſtößlichen Überzeugung gelangt, daß es im Grunde blos ein etwas perſönlich drapierter Dummerjungenſtreich wäre. Wenigſtens was mich angeht. Du biſt ja anders, und Dein Temperament berechtigt Dich gewiſſermaßen zu einem ſolchen Schritte, der ins Ungewiſſe führt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bierbaum_stilpe_1897
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bierbaum_stilpe_1897/162
Zitationshilfe: Bierbaum, Otto Julius: Stilpe. Ein Roman aus der Froschperspektive. Berlin, 1897, S. 148. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bierbaum_stilpe_1897/162>, abgerufen am 20.03.2019.