Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 8. Zürich, 1743.

Bild:
<< vorherige Seite
des vierzehnten Jahrhunderts.
Was soll das seyn, was hast du izt gethan?
Thu mir es kund. Er sprach: Zu heiß ist mir der Wein;
Jch blase dieserwegen drein,
Damit er kälter mögte seyn.
Der Waldmann sprach: Wie? trägst du heiß und kalt
Jn einem Mund? Würd ich steinalt
So könnt ichs dir zu bösem nicht vergessen.
Auch hab ich mich (a) vermessen,
Aus meinem Hause muß der Mann,
Der heiß und kalt im Munde haben kan.
Deßwegen raff dich auf, und geh hinaus,
Du bleibest nicht in meinem Haus.


Der
(a) Ouch han ich mich vermessen.
[Crit. Samml. VIII. St.] E
des vierzehnten Jahrhunderts.
Was ſoll das ſeyn, was haſt du izt gethan?
Thu mir es kund. Er ſprach: Zu heiß iſt mir der Wein;
Jch blaſe dieſerwegen drein,
Damit er kaͤlter moͤgte ſeyn.
Der Waldmann ſprach: Wie? traͤgſt du heiß und kalt
Jn einem Mund? Wuͤrd ich ſteinalt
So koͤnnt ichs dir zu boͤſem nicht vergeſſen.
Auch hab ich mich (a) vermeſſen,
Aus meinem Hauſe muß der Mann,
Der heiß und kalt im Munde haben kan.
Deßwegen raff dich auf, und geh hinaus,
Du bleibeſt nicht in meinem Haus.


Der
(a) Ouch han ich mich vermeſſen.
[Crit. Sam̃l. VIII. St.] E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <lg type="poem">
              <pb facs="#f0065" n="65"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">des vierzehnten Jahrhunderts.</hi> </fw><lb/>
              <l>Was &#x017F;oll das &#x017F;eyn, was ha&#x017F;t du izt gethan?</l><lb/>
              <l>Thu mir es kund. Er &#x017F;prach: Zu heiß i&#x017F;t mir der <hi rendition="#fr">W</hi>ein;</l><lb/>
              <l>Jch bla&#x017F;e die&#x017F;erwegen drein,</l><lb/>
              <l>Damit er ka&#x0364;lter mo&#x0364;gte &#x017F;eyn.</l><lb/>
              <l>Der Waldmann &#x017F;prach: Wie? tra&#x0364;g&#x017F;t du heiß und kalt</l><lb/>
              <l>Jn einem Mund? Wu&#x0364;rd ich &#x017F;teinalt</l><lb/>
              <l>So ko&#x0364;nnt ichs dir zu bo&#x0364;&#x017F;em nicht verge&#x017F;&#x017F;en.</l><lb/>
              <l>Auch hab ich mich <note place="foot" n="(a)"><hi rendition="#aq">Ouch han ich mich verme&#x017F;&#x017F;en.</hi></note> <hi rendition="#fr">verme&#x017F;&#x017F;en,</hi></l><lb/>
              <l>Aus meinem Hau&#x017F;e muß der Mann,</l><lb/>
              <l>Der heiß und kalt im Munde haben kan.</l><lb/>
              <l>Deßwegen raff dich auf, und geh hinaus,</l><lb/>
              <l>Du bleibe&#x017F;t nicht in meinem Haus.</l>
            </lg>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">[Crit. Sam&#x0303;l. <hi rendition="#aq">VIII.</hi> St.] E</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Der</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[65/0065] des vierzehnten Jahrhunderts. Was ſoll das ſeyn, was haſt du izt gethan? Thu mir es kund. Er ſprach: Zu heiß iſt mir der Wein; Jch blaſe dieſerwegen drein, Damit er kaͤlter moͤgte ſeyn. Der Waldmann ſprach: Wie? traͤgſt du heiß und kalt Jn einem Mund? Wuͤrd ich ſteinalt So koͤnnt ichs dir zu boͤſem nicht vergeſſen. Auch hab ich mich (a) vermeſſen, Aus meinem Hauſe muß der Mann, Der heiß und kalt im Munde haben kan. Deßwegen raff dich auf, und geh hinaus, Du bleibeſt nicht in meinem Haus. Der (a) Ouch han ich mich vermeſſen. [Crit. Sam̃l. VIII. St.] E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung08_1743
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung08_1743/65
Zitationshilfe: [Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 8. Zürich, 1743, S. 65. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung08_1743/65>, abgerufen am 14.07.2020.