Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bohse, August: Des Franzöischen Helicons Monat-Früchte. Leipzig, 1696.

Bild:
<< vorherige Seite

Schwedens
stalt zu machen/ setzeten sie die Leichen erst in die
Schwibbogen so an den Kirchen wären oder in Ca-
pellen bey/ allwo sie etliche Monat/ ja zuweilen wohl
gantze Jahre stünden/ ehe sie begraben würden. Al-
lein anitzo hätten die Schweden angehoben/ diese
Ceremonien und andere unnütze Unkosten nachzulas-
sen; Es wäre nun/ daß sie der Frugalität des Ho-
fes es nachthun/ oder sich nach ihrem Vermögen
klüglicher richten wolten.

Das 8. Cap.
Von dem königlichen Hause und dem Hofe.

Larl der erste/ hebet der Autor in diesem Capi-
tul an/ so der itzt regierende König/ ist den 25.
Novembr. 1655. und also gleich zwey Jahr
hernach gebohren/ als sein Herr Vater Carl Gu-
stav,
aus dem Hause Zweybrücken/ zur Krone kam/
nachdem ihm solche die Königin Christina, deren
leiblicher Vater er war/ abgetreten; Denn Jo-
hann Casimir,
Pfaltzgraf beym Rhein/ war sein
Vater/ und Catharina von Schweden/ Carl des
neundten Tochter/ und Gustavi Adolphi, der Kö-
nigin Christinae ihres Vaters Schwester/ war sei-
ne Mutter. Die Princeßin Hedwig Eleonora
aus dem Hause Holstein und des Hertzogs von Hol-
stein Gottorp Schwester/ als die Mutter des regie-
renden Königes/ hat nur diesen eintzigen Erben ge-
habt.

Der König/ ihr Gemahl/ als er 1660. Todes ver-
blichen/ ist sie zur Regentin des Reichs benebst fünf
hohen Officirn der Krone benennet worden/ und hat
dieses Ampt biß Anno 1672. verwaltet/ da der Kö-

nig/

Schwedens
ſtalt zu machen/ ſetzeten ſie die Leichen erſt in die
Schwibbogen ſo an den Kirchen waͤren oder in Ca-
pellen bey/ allwo ſie etliche Monat/ ja zuweilen wohl
gantze Jahre ſtuͤnden/ ehe ſie begraben wuͤrden. Al-
lein anitzo haͤtten die Schweden angehoben/ dieſe
Ceremonien und andere unnuͤtze Unkoſten nachzulaſ-
ſen; Es waͤre nun/ daß ſie der Frugalitaͤt des Ho-
fes es nachthun/ oder ſich nach ihrem Vermoͤgen
kluͤglicher richten wolten.

Das 8. Cap.
Von dem koͤniglichen Hauſe und dem Hofe.

Larl der erſte/ hebet der Autor in dieſem Capi-
tul an/ ſo der itzt regierende Koͤnig/ iſt den 25.
Novembr. 1655. und alſo gleich zwey Jahr
hernach gebohren/ als ſein Herꝛ Vater Carl Gu-
ſtav,
aus dem Hauſe Zweybruͤcken/ zur Krone kam/
nachdem ihm ſolche die Koͤnigin Chriſtina, deren
leiblicher Vater er war/ abgetreten; Denn Jo-
hann Caſimir,
Pfaltzgraf beym Rhein/ war ſein
Vater/ und Catharina von Schweden/ Carl des
neundten Tochter/ und Guſtavi Adolphi, der Koͤ-
nigin Chriſtinæ ihres Vaters Schweſter/ war ſei-
ne Mutter. Die Princeßin Hedwig Eleonora
aus dem Hauſe Holſtein und des Hertzogs von Hol-
ſtein Gottorp Schweſter/ als die Mutter des regie-
renden Koͤniges/ hat nur dieſen eintzigen Erben ge-
habt.

Der Koͤnig/ ihr Gemahl/ als er 1660. Todes ver-
blichen/ iſt ſie zur Regentin des Reichs benebſt fuͤnf
hohen Officirn der Krone benennet worden/ und hat
dieſes Ampt biß Anno 1672. verwaltet/ da der Koͤ-

nig/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0426" n="390"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Schwedens</hi></fw><lb/>
&#x017F;talt zu machen/ &#x017F;etzeten &#x017F;ie die Leichen er&#x017F;t in die<lb/>
Schwibbogen &#x017F;o an den Kirchen wa&#x0364;ren oder in Ca-<lb/>
pellen bey/ allwo &#x017F;ie etliche Monat/ ja zuweilen wohl<lb/>
gantze Jahre &#x017F;tu&#x0364;nden/ ehe &#x017F;ie begraben wu&#x0364;rden. Al-<lb/>
lein anitzo ha&#x0364;tten die Schweden angehoben/ die&#x017F;e<lb/>
Ceremonien und andere unnu&#x0364;tze Unko&#x017F;ten nachzula&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en; Es wa&#x0364;re nun/ daß &#x017F;ie der <hi rendition="#aq">Frugalit</hi>a&#x0364;t des Ho-<lb/>
fes es nachthun/ oder &#x017F;ich nach ihrem Vermo&#x0364;gen<lb/>
klu&#x0364;glicher richten wolten.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Das 8. Cap.</hi><lb/>
Von dem ko&#x0364;niglichen Hau&#x017F;e und dem Hofe.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">L</hi>arl der er&#x017F;te/ hebet der <hi rendition="#aq">Autor</hi> in die&#x017F;em Capi-<lb/>
tul an/ &#x017F;o der itzt regierende Ko&#x0364;nig/ i&#x017F;t den 25.<lb/>
Novembr. 1655. und al&#x017F;o gleich zwey Jahr<lb/>
hernach gebohren/ als &#x017F;ein Her&#xA75B; Vater <hi rendition="#aq">Carl Gu-<lb/>
&#x017F;tav,</hi> aus dem Hau&#x017F;e Zweybru&#x0364;cken/ zur Krone kam/<lb/>
nachdem ihm &#x017F;olche die Ko&#x0364;nigin <hi rendition="#aq">Chri&#x017F;tina,</hi> deren<lb/>
leiblicher Vater er war/ abgetreten; Denn <hi rendition="#aq">Jo-<lb/>
hann Ca&#x017F;imir,</hi> Pfaltzgraf beym Rhein/ war &#x017F;ein<lb/>
Vater/ und <hi rendition="#aq">Catharina</hi> von Schweden/ <hi rendition="#aq">Carl</hi> des<lb/>
neundten Tochter/ und <hi rendition="#aq">Gu&#x017F;tavi Adolphi,</hi> der Ko&#x0364;-<lb/>
nigin <hi rendition="#aq">Chri&#x017F;tinæ</hi> ihres Vaters Schwe&#x017F;ter/ war &#x017F;ei-<lb/>
ne Mutter. Die Princeßin <hi rendition="#aq">Hedwig Eleonora</hi><lb/>
aus dem Hau&#x017F;e Hol&#x017F;tein und des Hertzogs von Hol-<lb/>
&#x017F;tein <hi rendition="#aq">Gottorp</hi> Schwe&#x017F;ter/ als die Mutter des regie-<lb/>
renden Ko&#x0364;niges/ hat nur die&#x017F;en eintzigen Erben ge-<lb/>
habt.</p><lb/>
            <p>Der Ko&#x0364;nig/ ihr Gemahl/ als er 1660. Todes ver-<lb/>
blichen/ i&#x017F;t &#x017F;ie zur Regentin des Reichs beneb&#x017F;t fu&#x0364;nf<lb/>
hohen Officirn der Krone benennet worden/ und hat<lb/>
die&#x017F;es Ampt biß Anno 1672. verwaltet/ da der Ko&#x0364;-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nig/</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[390/0426] Schwedens ſtalt zu machen/ ſetzeten ſie die Leichen erſt in die Schwibbogen ſo an den Kirchen waͤren oder in Ca- pellen bey/ allwo ſie etliche Monat/ ja zuweilen wohl gantze Jahre ſtuͤnden/ ehe ſie begraben wuͤrden. Al- lein anitzo haͤtten die Schweden angehoben/ dieſe Ceremonien und andere unnuͤtze Unkoſten nachzulaſ- ſen; Es waͤre nun/ daß ſie der Frugalitaͤt des Ho- fes es nachthun/ oder ſich nach ihrem Vermoͤgen kluͤglicher richten wolten. Das 8. Cap. Von dem koͤniglichen Hauſe und dem Hofe. Larl der erſte/ hebet der Autor in dieſem Capi- tul an/ ſo der itzt regierende Koͤnig/ iſt den 25. Novembr. 1655. und alſo gleich zwey Jahr hernach gebohren/ als ſein Herꝛ Vater Carl Gu- ſtav, aus dem Hauſe Zweybruͤcken/ zur Krone kam/ nachdem ihm ſolche die Koͤnigin Chriſtina, deren leiblicher Vater er war/ abgetreten; Denn Jo- hann Caſimir, Pfaltzgraf beym Rhein/ war ſein Vater/ und Catharina von Schweden/ Carl des neundten Tochter/ und Guſtavi Adolphi, der Koͤ- nigin Chriſtinæ ihres Vaters Schweſter/ war ſei- ne Mutter. Die Princeßin Hedwig Eleonora aus dem Hauſe Holſtein und des Hertzogs von Hol- ſtein Gottorp Schweſter/ als die Mutter des regie- renden Koͤniges/ hat nur dieſen eintzigen Erben ge- habt. Der Koͤnig/ ihr Gemahl/ als er 1660. Todes ver- blichen/ iſt ſie zur Regentin des Reichs benebſt fuͤnf hohen Officirn der Krone benennet worden/ und hat dieſes Ampt biß Anno 1672. verwaltet/ da der Koͤ- nig/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Diese Ausgabe ist ein Exemplar der Zeitschrift „D… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696/426
Zitationshilfe: Bohse, August: Des Franzöischen Helicons Monat-Früchte. Leipzig, 1696, S. 390. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bohse_helicon_1696/426>, abgerufen am 20.02.2019.