Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Buchner, Johann Siegmund: Theoria Et Praxis Artilleriæ. Bd. 1. Nürnberg, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite



als die andern aus der Horizont-Linea/ biß in 45 (° eleviret/ erzeigen
würde.

Der Schuß aus der halben Canon im ersten Grad elevirt/ mit halb Kugel-
schwer Haackenpulver geladen/ trägt 1000. Schritte/ mit 2/3 Kugel schwer Haa-
ckenpulver nur 750. Schritte.

Wenn aber das Stück unter die Horizont-Linie gerichtet wird/ soll sich
der gewaltsame Trieb mit einem Bogen enden/ so kleiner ist/ als der vierte Theil
eines Cirkels; Dieses kan aus der Praxi gar nicht remonstriret werden. Jn-
dem ja die Kugel in der gewaltsamen/ oder fast zu Ende derselben/ und im An-
fange der vermischten Bewegung/ schon die Erde berühret/ auch wie in Praxi
besunden/ nach gesenckten ersten Grad nicht über 550. nach dem andern nicht ü-
ber 300. Schritte reichet/ die nachfolgende aber noch kürtzer geschehen/ auch
von keinersonderlichen Macht/ und um vieler Ursachen willeu nicht wol zu pra-
cticiren seynd. Also kan ein Verständiger/ nach jeder Weite (welche zuvor be-
kannt seyn muß) sich im Schiessen darnach richten/ so aus nachfolgendem besser
zu observiren.

Eine halbe Carthaune mit 1/2 Kugelschwer Haackenpulver geladen/ trägt/
wie allbereit erwähnt/ nach dem ersten Grad 1000. Schritte/ mit halb Kugel
schwer Schlangenpulver aber nur 8. biß 900. Schritte/ nach den andern Grad
aber 1220. und also 220. Schritte weiter; Darbey ist aber zu mercken/ daß alle
die andern Schüsse/ biß auf 45 (° doch also zunehmen/ daß jedem Grad 5 Schrit-
te abgekürtzet werden. Als: beym dritten Grad/ nimbt der Schuß nur 215.
Schritte zu/ und trägt selbiger 1435. Schritte/ dem vierdten Grad werden
210. Schritte zugesetzet/ daß also derselbe Schuß 1645. Schritte machet/ sol-
ches nun/ wie erwähnt/ biß in den 45 (° continuiret/ so kömmt in allen 600.
Schritte heraus/ wie aus nachgesetzter Tabella zu ersehen.

Eine halbe Canon/ nach dem Quadranten/ oder Grund-
Brete/ biß in die 45. Grad eleviret/ trägt nach jedem
Grad/ Als:
[Tabelle]

Aus dieser Tabella kan man erfahren/ wie weit ein Stücke [wann man zuvor
nach dem ersten Grad selbigen Schusses Weite sich erkundiget hat/ welcher ex.
gr.
800. Schritte getragen] nach jedem Grad träget; So setze ich/ wann
man die Distantz des vierdten Grads zu wissen begehret/ in die Regula detri,
also:

Ein



als die andern aus der Horizont-Linea/ biß in 45 (° eleviret/ erzeigen
wuͤrde.

Der Schuß aus der halben Canon im erſten Grad elevirt/ mit halb Kugel-
ſchwer Haackenpulver geladen/ traͤgt 1000. Schritte/ mit ⅔ Kugel ſchwer Haa-
ckenpulver nur 750. Schritte.

Wenn aber das Stuͤck unter die Horizont-Linie gerichtet wird/ ſoll ſich
der gewaltſame Trieb mit einem Bogen enden/ ſo kleiner iſt/ als der vierte Theil
eines Cirkels; Dieſes kan aus der Praxi gar nicht remonſtriret werden. Jn-
dem ja die Kugel in der gewaltſamen/ oder faſt zu Ende derſelben/ und im An-
fange der vermiſchten Bewegung/ ſchon die Erde beruͤhret/ auch wie in Praxi
beſunden/ nach geſenckten erſten Grad nicht uͤber 550. nach dem andern nicht uͤ-
ber 300. Schritte reichet/ die nachfolgende aber noch kuͤrtzer geſchehen/ auch
von keinerſonderlichen Macht/ und um vieler Urſachen willeu nicht wol zu pra-
cticiren ſeynd. Alſo kan ein Verſtaͤndiger/ nach jeder Weite (welche zuvor be-
kannt ſeyn muß) ſich im Schieſſen darnach richten/ ſo aus nachfolgendem beſſer
zu obſerviren.

Eine halbe Carthaune mit ½ Kugelſchwer Haackenpulver geladen/ traͤgt/
wie allbereit erwaͤhnt/ nach dem erſten Grad 1000. Schritte/ mit halb Kugel
ſchwer Schlangenpulver aber nur 8. biß 900. Schritte/ nach den andern Grad
aber 1220. und alſo 220. Schritte weiter; Darbey iſt aber zu mercken/ daß alle
die andern Schuͤſſe/ biß auf 45 (° doch alſo zunehmen/ daß jedem Grad 5 Schrit-
te abgekuͤrtzet werden. Als: beym dritten Grad/ nimbt der Schuß nur 215.
Schritte zu/ und traͤgt ſelbiger 1435. Schritte/ dem vierdten Grad werden
210. Schritte zugeſetzet/ daß alſo derſelbe Schuß 1645. Schritte machet/ ſol-
ches nun/ wie erwaͤhnt/ biß in den 45 (° continuiret/ ſo koͤmmt in allen 600.
Schritte heraus/ wie aus nachgeſetzter Tabella zu erſehen.

Eine halbe Canon/ nach dem Quadranten/ oder Grund-
Brete/ biß in die 45. Grad eleviret/ traͤgt nach jedem
Grad/ Als:
[Tabelle]

Aus dieſer Tabella kan man erfahren/ wie weit ein Stuͤcke [wann man zuvor
nach dem erſten Grad ſelbigen Schuſſes Weite ſich erkundiget hat/ welcher ex.
gr.
800. Schritte getragen] nach jedem Grad traͤget; So ſetze ich/ wann
man die Diſtantz des vierdten Grads zu wiſſen begehret/ in die Regula detri,
alſo:

Ein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0062" n="46"/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
als die andern aus der Horizont-Linea/ biß in 45 (° <hi rendition="#aq">elevi</hi>ret/ erzeigen<lb/>
wu&#x0364;rde.</p><lb/>
        <p>Der Schuß aus der halben Canon im er&#x017F;ten Grad <hi rendition="#aq">elevi</hi>rt/ mit halb Kugel-<lb/>
&#x017F;chwer Haackenpulver geladen/ tra&#x0364;gt 1000. Schritte/ mit &#x2154; Kugel &#x017F;chwer Haa-<lb/>
ckenpulver nur 750. Schritte.</p><lb/>
        <p>Wenn aber das Stu&#x0364;ck unter die Horizont-Linie gerichtet wird/ &#x017F;oll &#x017F;ich<lb/>
der gewalt&#x017F;ame Trieb mit einem Bogen enden/ &#x017F;o kleiner i&#x017F;t/ als der vierte Theil<lb/>
eines Cirkels; Die&#x017F;es kan aus der <hi rendition="#aq">Praxi</hi> gar nicht <hi rendition="#aq">remon&#x017F;tri</hi>ret werden. Jn-<lb/>
dem ja die Kugel in der gewalt&#x017F;amen/ oder fa&#x017F;t zu Ende der&#x017F;elben/ und im An-<lb/>
fange der vermi&#x017F;chten Bewegung/ &#x017F;chon die Erde beru&#x0364;hret/ auch wie in <hi rendition="#aq">Praxi</hi><lb/>
be&#x017F;unden/ nach ge&#x017F;enckten er&#x017F;ten Grad nicht u&#x0364;ber 550. nach dem andern nicht u&#x0364;-<lb/>
ber 300. Schritte reichet/ die nachfolgende aber noch ku&#x0364;rtzer ge&#x017F;chehen/ auch<lb/>
von keiner&#x017F;onderlichen Macht/ und um vieler Ur&#x017F;achen willeu nicht wol zu pra-<lb/>
cticiren &#x017F;eynd. Al&#x017F;o kan ein Ver&#x017F;ta&#x0364;ndiger/ nach jeder Weite (welche zuvor be-<lb/>
kannt &#x017F;eyn muß) &#x017F;ich im Schie&#x017F;&#x017F;en darnach richten/ &#x017F;o aus nachfolgendem be&#x017F;&#x017F;er<lb/>
zu <hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervi</hi>ren.</p><lb/>
        <p>Eine halbe Carthaune mit ½ Kugel&#x017F;chwer Haackenpulver geladen/ tra&#x0364;gt/<lb/>
wie allbereit erwa&#x0364;hnt/ nach dem er&#x017F;ten Grad 1000. Schritte/ mit halb Kugel<lb/>
&#x017F;chwer Schlangenpulver aber nur 8. biß 900. Schritte/ nach den andern Grad<lb/>
aber 1220. und al&#x017F;o 220. Schritte weiter; Darbey i&#x017F;t aber zu mercken/ daß alle<lb/>
die andern Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e/ biß auf 45 (° doch al&#x017F;o zunehmen/ daß jedem Grad 5 Schrit-<lb/>
te abgeku&#x0364;rtzet werden. Als: beym dritten Grad/ nimbt der Schuß nur 215.<lb/>
Schritte zu/ und tra&#x0364;gt &#x017F;elbiger 1435. Schritte/ dem vierdten Grad werden<lb/>
210. Schritte zuge&#x017F;etzet/ daß al&#x017F;o der&#x017F;elbe Schuß 1645. Schritte machet/ &#x017F;ol-<lb/>
ches nun/ wie erwa&#x0364;hnt/ biß in den 45 (° <hi rendition="#aq">continui</hi>ret/ &#x017F;o ko&#x0364;mmt in allen 600.<lb/>
Schritte heraus/ wie aus nachge&#x017F;etzter <hi rendition="#aq">Tabella</hi> zu er&#x017F;ehen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Eine halbe Canon/ nach dem Quadranten/ oder Grund-</hi><lb/>
Brete/ biß in die 45. Grad <hi rendition="#aq">elevi</hi>ret/ tra&#x0364;gt nach jedem<lb/>
Grad/ Als:</head><lb/>
        <table>
          <row>
            <cell/>
          </row>
        </table>
        <p>Aus die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Tabella</hi> kan man erfahren/ wie weit ein Stu&#x0364;cke [wann man zuvor<lb/>
nach dem er&#x017F;ten Grad &#x017F;elbigen Schu&#x017F;&#x017F;es Weite &#x017F;ich erkundiget hat/ welcher <hi rendition="#aq">ex.<lb/>
gr.</hi> 800. Schritte getragen] nach jedem Grad tra&#x0364;get; So &#x017F;etze ich/ wann<lb/>
man die <hi rendition="#aq">Di&#x017F;tantz</hi> des vierdten Grads zu wi&#x017F;&#x017F;en begehret/ in die <hi rendition="#aq">Regula detri,</hi><lb/>
al&#x017F;o:</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">Ein</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[46/0062] als die andern aus der Horizont-Linea/ biß in 45 (° eleviret/ erzeigen wuͤrde. Der Schuß aus der halben Canon im erſten Grad elevirt/ mit halb Kugel- ſchwer Haackenpulver geladen/ traͤgt 1000. Schritte/ mit ⅔ Kugel ſchwer Haa- ckenpulver nur 750. Schritte. Wenn aber das Stuͤck unter die Horizont-Linie gerichtet wird/ ſoll ſich der gewaltſame Trieb mit einem Bogen enden/ ſo kleiner iſt/ als der vierte Theil eines Cirkels; Dieſes kan aus der Praxi gar nicht remonſtriret werden. Jn- dem ja die Kugel in der gewaltſamen/ oder faſt zu Ende derſelben/ und im An- fange der vermiſchten Bewegung/ ſchon die Erde beruͤhret/ auch wie in Praxi beſunden/ nach geſenckten erſten Grad nicht uͤber 550. nach dem andern nicht uͤ- ber 300. Schritte reichet/ die nachfolgende aber noch kuͤrtzer geſchehen/ auch von keinerſonderlichen Macht/ und um vieler Urſachen willeu nicht wol zu pra- cticiren ſeynd. Alſo kan ein Verſtaͤndiger/ nach jeder Weite (welche zuvor be- kannt ſeyn muß) ſich im Schieſſen darnach richten/ ſo aus nachfolgendem beſſer zu obſerviren. Eine halbe Carthaune mit ½ Kugelſchwer Haackenpulver geladen/ traͤgt/ wie allbereit erwaͤhnt/ nach dem erſten Grad 1000. Schritte/ mit halb Kugel ſchwer Schlangenpulver aber nur 8. biß 900. Schritte/ nach den andern Grad aber 1220. und alſo 220. Schritte weiter; Darbey iſt aber zu mercken/ daß alle die andern Schuͤſſe/ biß auf 45 (° doch alſo zunehmen/ daß jedem Grad 5 Schrit- te abgekuͤrtzet werden. Als: beym dritten Grad/ nimbt der Schuß nur 215. Schritte zu/ und traͤgt ſelbiger 1435. Schritte/ dem vierdten Grad werden 210. Schritte zugeſetzet/ daß alſo derſelbe Schuß 1645. Schritte machet/ ſol- ches nun/ wie erwaͤhnt/ biß in den 45 (° continuiret/ ſo koͤmmt in allen 600. Schritte heraus/ wie aus nachgeſetzter Tabella zu erſehen. Eine halbe Canon/ nach dem Quadranten/ oder Grund- Brete/ biß in die 45. Grad eleviret/ traͤgt nach jedem Grad/ Als: Aus dieſer Tabella kan man erfahren/ wie weit ein Stuͤcke [wann man zuvor nach dem erſten Grad ſelbigen Schuſſes Weite ſich erkundiget hat/ welcher ex. gr. 800. Schritte getragen] nach jedem Grad traͤget; So ſetze ich/ wann man die Diſtantz des vierdten Grads zu wiſſen begehret/ in die Regula detri, alſo: Ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682/62
Zitationshilfe: Buchner, Johann Siegmund: Theoria Et Praxis Artilleriæ. Bd. 1. Nürnberg, 1682, S. 46. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buchner_theoria01_1682/62>, abgerufen am 21.09.2020.