Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Felgenhauer, Paul: Das Büchlein Iehi Or, oder Morgenröthe der Weißheit. [Amsterdam], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite
Morgenröthe der Weißheit.
Das 8. Capittel.
Von den Elementten vnnd Gegen-
Elementten in der Schöpffung.

DIe fieben Elementt oder Cräfften
der welt/ beruhen nur auf einem
Einigen/ so da ist ein rechter
Brunnquell aller Element/ nach
vnsern gedancken: Dieweil es alleß in sich
begreiffet. Eiu Element aber nun ist ein
solches/ daraus/ darinnen vnd die welt vnd
alleß besteht/ vnd ohne welches uichts beste-
hen kau: Hergegen ist ein gegen Element ein
solches/ dardurch die Welt vnnd Elementt
veräudert vnd verderbet/ auch endtlich gantz
vergehen werden.

Nun aber seind alle ding geschaffen aus
dreyen Principiis materialiter, nemlich auß
dem Wortt als einem Geistlichen/ aus der
Natur/ als einem Seelischen/ vnnd auß den
Elementten vnd Gegen Elementten/ als ei-
nem vnleiblich-leiblichen/ vnd leiblich-vnleib-
lichen/ das ist aus den Elementten nach dem
Etwas/ vnnd aus den Gegen Elementten/
nach dem [fremdsprachliches Material] Nichtß. Das Wort ist das
Alles/ die Elementt seind das Etwas/ vnd
die gegen Elementt das [fremdsprachliches Material] Nichtß. Das
Nichtß ist Etwas worden/ durch das Wort
GOTTES, vnd wird wiederumb aus dem
Etwas zu Nicht werden/ wenn endtlich das

Wort
Morgenroͤthe der Weißheit.
Das 8. Capittel.
Von den Elementten vnnd Gegen-
Elementten in der Schoͤpffung.

DIe fieben Elementt oder Craͤfften
der welt/ beruhen nur auf einem
Einigen/ ſo da iſt ein rechter
Brunnquell aller Element/ nach
vnſern gedancken: Dieweil es alleß in ſich
begreiffet. Eiu Element aber nun iſt ein
ſolches/ daraus/ darinnen vnd die welt vnd
alleß beſteht/ vnd ohne welches uichts beſte-
hen kau: Hergegen iſt ein gegen Element ein
ſolches/ dardurch die Welt vnnd Elementt
veraͤudert vnd verderbet/ auch endtlich gantz
vergehen werden.

Nun aber ſeind alle ding geſchaffen aus
dreyen Principiis materialiter, nemlich auß
dem Wortt als einem Geiſtlichen/ aus der
Natur/ als einem Seeliſchen/ vnnd auß den
Elementten vnd Gegen Elementten/ als ei-
nem vnleiblich-leiblichen/ vnd leiblich-vnleib-
lichen/ das iſt aus den Elementten nach dem
Etwas/ vnnd aus den Gegen Elementten/
nach dem [fremdsprachliches Material] Nichtß. Das Wort iſt das
Alles/ die Elementt ſeind das Etwas/ vnd
die gegen Elementt das [fremdsprachliches Material] Nichtß. Das
Nichtß iſt Etwas worden/ durch das Wort
GOTTES, vnd wird wiederumb aus dem
Etwas zu Nicht werden/ wenn endtlich das

Wort
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0049" n="45"/>
      <fw place="top" type="header">Morgenro&#x0364;the der Weißheit.</fw><lb/>
      <div n="1">
        <head>Das 8. Capittel.<lb/>
Von den Elementten vnnd Gegen-<lb/>
Elementten in der Scho&#x0364;pffung.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>Ie fieben Elementt oder Cra&#x0364;fften<lb/>
der welt/ beruhen nur auf einem<lb/>
Einigen/ &#x017F;o da i&#x017F;t ein rechter<lb/>
Brunnquell aller Element/ nach<lb/>
vn&#x017F;ern gedancken: Dieweil es alleß in &#x017F;ich<lb/>
begreiffet. Eiu Element aber nun i&#x017F;t ein<lb/>
&#x017F;olches/ daraus/ darinnen vnd die welt vnd<lb/>
alleß be&#x017F;teht/ vnd ohne welches uichts be&#x017F;te-<lb/>
hen kau: Hergegen i&#x017F;t ein gegen Element ein<lb/>
&#x017F;olches/ dardurch die Welt vnnd Elementt<lb/>
vera&#x0364;udert vnd verderbet/ auch endtlich gantz<lb/>
vergehen werden.</p><lb/>
        <p>Nun aber &#x017F;eind alle ding ge&#x017F;chaffen aus<lb/>
dreyen <hi rendition="#aq">Principiis materialiter,</hi> nemlich auß<lb/>
dem Wortt als einem Gei&#x017F;tlichen/ aus der<lb/>
Natur/ als einem Seeli&#x017F;chen/ vnnd auß den<lb/>
Elementten vnd Gegen Elementten/ als ei-<lb/>
nem vnleiblich-leiblichen/ vnd leiblich-vnleib-<lb/>
lichen/ das i&#x017F;t aus den Elementten nach dem<lb/>
Etwas/ vnnd aus den Gegen Elementten/<lb/>
nach dem <gap reason="fm"/> Nichtß. Das Wort i&#x017F;t das<lb/>
Alles/ die Elementt &#x017F;eind das Etwas/ vnd<lb/>
die gegen Elementt das <gap reason="fm"/> Nichtß. Das<lb/>
Nichtß i&#x017F;t Etwas worden/ durch das Wort<lb/><hi rendition="#aq">GOTTES,</hi> vnd wird wiederumb aus dem<lb/>
Etwas zu Nicht werden/ wenn endtlich das<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Wort</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[45/0049] Morgenroͤthe der Weißheit. Das 8. Capittel. Von den Elementten vnnd Gegen- Elementten in der Schoͤpffung. DIe fieben Elementt oder Craͤfften der welt/ beruhen nur auf einem Einigen/ ſo da iſt ein rechter Brunnquell aller Element/ nach vnſern gedancken: Dieweil es alleß in ſich begreiffet. Eiu Element aber nun iſt ein ſolches/ daraus/ darinnen vnd die welt vnd alleß beſteht/ vnd ohne welches uichts beſte- hen kau: Hergegen iſt ein gegen Element ein ſolches/ dardurch die Welt vnnd Elementt veraͤudert vnd verderbet/ auch endtlich gantz vergehen werden. Nun aber ſeind alle ding geſchaffen aus dreyen Principiis materialiter, nemlich auß dem Wortt als einem Geiſtlichen/ aus der Natur/ als einem Seeliſchen/ vnnd auß den Elementten vnd Gegen Elementten/ als ei- nem vnleiblich-leiblichen/ vnd leiblich-vnleib- lichen/ das iſt aus den Elementten nach dem Etwas/ vnnd aus den Gegen Elementten/ nach dem _ Nichtß. Das Wort iſt das Alles/ die Elementt ſeind das Etwas/ vnd die gegen Elementt das _ Nichtß. Das Nichtß iſt Etwas worden/ durch das Wort GOTTES, vnd wird wiederumb aus dem Etwas zu Nicht werden/ wenn endtlich das Wort

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640/49
Zitationshilfe: Felgenhauer, Paul: Das Büchlein Iehi Or, oder Morgenröthe der Weißheit. [Amsterdam], 1640, S. 45. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640/49>, abgerufen am 20.05.2019.